Anzeige

Liveticker

Schonach - HS 106, 15km - Herren
    13:44
    Auf Wiedersehen
    Das soll es für die Saison 2017/18 von den Nordischen Kombinierern gewesen sein. Wir blicken auf eine tolle und historische Saison aus deutscher Sicht vor allen in Hinblick Olympia zurück. Auch im nächsten Jahr freuen wir uns auf gute Ergebnisse, die Perspektive ist mit vielen jungen Athleten großartig! Bis dahin verabschieden wir uns und bedanken uns bei Ihnen für die Aufmerksamkeit die gesamte Saison entlang.
    13:41
    Norwegen gewinnt die Nationenwertung
    Was sich schon während des Rennens andeutete, ist inzwischen Gewissheit. Die Norweger holen sich mit den starken zweiten, vierten und sechsten Plätzen von Riiber, Graabak und Schmid ganz sicher den Sieg in der Nationenwertung. Das deutsche Team hat zum einen an der Schanze zu viele Meter liegen lassen, aber auch in der Spur nicht die gewohnte Aufholjagd starten können. Einzig Fabian Rießle zeigte ein starkes und beherzten Rennen mit dem Podiumsplatz am Ende!
    13:38
    Greiderer guter Fünfter
    Für die Österreicher hat es auch wegen den taktischen Finessen in der Gruppe nicht für das Podest gereicht. Am Ende holt sich Lukas Greiderer im Sprint einen dennoch tollen fünften Rang und wird zufrieden sein! Auch Denifl, Gruber und Seidl auf den Plätzen neun bis elf werden durchaus mit dem Ausgang zufrieden sein!
    13:37
    Rießle auf dem Podium
    Auf den letzten Metern konnte sich Fabian Rießle mit den Fans ein paar Späße erlauben und sich vom großartigen Publikum feiern lassen. Der Deutsche wusste, dass nach vorn nichts mehr geht und lässt austrudeln. Mit einem breiten Grinsen auf der Stirn läuft der DSV-Mann schlussendlich zufrieden ins Ziel!
    13:35
    Watabe gewinnt
    Mit einem starken Finish auf den letzten Metern holt sich Akito Watabe den verdienten Erfolg und feiert den zweiten Tagessieg in Folge! Jarl Riiber konnte nicht mehr folgen, sichert aber durch Rang zwei aller Voraussicht nach den Sieg in der Nationenwertung für Norwegen!
    13:34
    Wer holt den Sieg?
    Vorn ist also nur noch ein Duo, welches den Sieg unter sich ausmachen wird. Riiber oder Watabe, wer holt den letzten Tageserfolg?
    13:33
    Vorentscheidung gefallen
    Durch die Tempoverschärfung von Watabe vorn ist Fabian Rießle wieder zurückgefallen. Der Deutsche wird es wohl nicht schaffen. Bis auf 18 Sekunden ist Rießle wieder weg. Auch bei ihm gehen die Körner nach der irren Aufholjagd zu Ende...
    13:31
    Riiber geht vor
    Das gibt es ja nicht! Jarl Riiber versucht die Attacke zu setzen, doch der Norweger hat auch nicht mehr viel in den Beinen. Auch Watabe scheint am Limit zu sein...
    13:30
    Letzte Runde bricht an
    Die Entscheidung naht! Watabe und Riiber sind auf den letzten zwei Kilometern und Fabien Rießle ist noch einmal näher dran. Zehn Sekunden sind es noch bis zum Duo vorn! Wird das noch was? Die Leistung ist wirklich phänomenal bislang!
    13:27
    Riiber bleibt dran
    Während Watabe seit geraumer Zeit vorn für das Tempo sorgt, scheint Jarl Riiber noch recht mühelos mitgehen zu können. Noch immer sind es aber vier Kilometer bis ins Ziel. 19 Sekunden hat das Duo noch Vorsprung!
    13:25
    Rießle kommt wieder näher
    Zwei Runden sind noch zu absolvieren und Fabian Rießle hat sein Kämpferherz gepackt. Der Deutsche schiebt sich um fünf Sekunden näher heran und hat nur noch rund 20 Sekunden Abstand nach vorn. Nicht aufgeben, weitermachen heißt die Devise!
    13:24
    Verfolger bummeln
    Die erste große Verfolgergruppe um Graabak, Hirvonen und die starken Österreicher ist sich nicht richtig einig. Die drei führenden Athleten scheinen zu weit enteilt und so steigt der Vorsprung auf deutlich über eine Minute an. Die Gruppe wird durch das eher mäßige Tempo immer größer. Auch Jan Schmid ist schon dabei. Rydzek und Frenzel können auch ein wenig näher kommen und haben zumindest Andersen im Blick.
    13:21
    Rießle verliert wieder
    Der Deutsche hat hohes Tempo angeschlagen, muss jetzt aber ein wenig Tribut zollen. Watabe macht mächtig Druck an der Spitze und baut den Vorsprung auf 27 Sekunden aus. Die entscheidende Frage wird sein, wie lange kann Riiber vorn am Japaner dran bleiben?
    13:18
    Halbzeit
    Normalerweise wäre es jetzt schon die letzte Runde, doch heute folgen noch zwei Extrarunden. Zur Halbzeit der Strecke nach 7,5km ist Rießle auf 24 Sekunden heran. Vor allem die Tempoarbeit von Watabe macht sich bemerkbar, weil der Japaner jetzt alleine für die Geschwindigkeit sorgt.
    13:17
    Norwegen in guter Position
    In Sachen Nationenwertung haben derzeit die Norweger deutlich die Nase vorn. Während es vorn noch gut aussieht, als könne Rießle den jungen Riiber noch abfangen, kommt ab Position vier mit Jörgen Graabak schon der nächste Skandinavier. Auch Andersen und Schmid klettern deutlich und sind auf dem Weg in die Top Ten! Eric Frenzel und Johannes Rydzek haben dagegen scheinbar nicht die perfekten Kräfte und kommen nur mäßig näher. Sie müssten aber noch in Richtung beste Zehn laufen!
    13:13
    Keine 30 Sekunden mehr
    Nach einem Drittel der Strecke scheint Fabian Rießle einen guten Tag erwischt zu haben. Der Deutsche hat seinen Rückstand von einer Minute mehr als halbiert. 29 Sekunden sind es noch bis nach vorn!
    13:12
    Watabe und Riiber wechseln sich ab
    An der Spitze scheinen sich Watabe und Riiber einig zu sein. Die beiden arbeiten jeweils kurz an der Spitze und wechseln sich gut ab. Natürlich wissen sie, dass von hinten Gefahr durch Rießle droht.
    13:09
    Spitze ist zusammen
    Auf dem Anstieg zu Beginn der zweiten Runde hat es Akito Watabe geschafft. Der Japaner schließt die Lücke zum führenden Norweger und so sind die beiden nun als Duo zusammen unterwegs. Riiber und Watabe haben noch rund 35 Sekunden Vorsprung. Das kann Rießle schaffen, er kommt Stück für Stück näher!
    13:07
    Rießle immer näher
    Das sieht bislang gut aus! Fabian Rießle schiebt sich auf der ersten Runde bereits um satte 20 Sekunden heran! Der Deutsche legt einen Topstart hin und hat nur noch 40 Sekunden Rückstand auf die Spitze.
    13:06
    Riiber legt gut los
    Die Norweger sind hier scheinbar gut in Form! Jarl Riiber legt ein hohes Tempo zu Beginn vor. Im hinteren Feld konnten die Verfolger nämlich nicht wirklich viel Zeit aufholen! Watabe hat sich jetzt bis auf fünf Sekunden herangeschoben...
    13:04
    Watabe mit mäßigem Angang
    Der Japaner auf Position zwei hat auf dem ersten Kilometer keine Zeit nach vorn gut gemacht. Ganz anders Fabian Rießle: Der Deutsche legt mit Vollgas los und schiebt sich um zehn Sekunden näher nach vorn heran!
    13:01
    Rießle mit viel Tempo
    Angefeuert von den heimischen Fans geht Fabian Rießle mit viel Gas auf die Strecke! Der Deutsche feuert aus dem Starthäuschen und will nach vorn! Aber es heißt sich natürlich auch gut das Tempo einzuteilen!
    13:00
    Spitze ist auf der Strecke
    Los geht's! Der Startschuss zum letzten Saisonrennen ist gefallen und dies wird noch einmal richtig schwer. Die Strecke ist besser als gestern, aber dennoch anspruchsvoll. Zudem sind die 15km eine mittlerweile ungewohnt lange Distanz! Riiber und auch Watabe sind nun in der Spur.
    12:54
    ÖSV hofft auf Podest
    Die österreichischen Herren haben zwar nicht so eine gute Position wie gestern, dennoch könnte bei optimalem Verlauf vor allem für Bernhard Gruber das Podest möglich sein. Der Österreicher geht als Achter gemeinsam mit seinem Landsmann Greiderer und dem laufstarken Finnen Hirvonen in die Loipe und hat 01:38 Minuten Rückstand auf die Spitze. Bei 15km ist so ein Abstand zwar immer noch viel, aber nicht unaufholbar, zumal man nicht genau weis, wie Jungstar Riiber die Belastung vorn über diese Distanz wegsteckt.
    12:50
    Watabe vor nächsten Sieg
    Nach seiner tollen Vorstellung gestern spricht auch heute alles für den nächsten Sieg von Akito Watabe. Der Japaner hat eine überragende Ausgangsposition und auf die laufstarke Konkurrenz aus Norwegen und Italien einen satten Vorsprung. Die neun Sekunden Rückstand auf Riiber sollte der Mann in Gelb ohne Mühen schließen können, da dieser einer der weniger Skandinavier ist, der im Springen stärker als im Laufen ist.
    12:44
    DSV muss aufholen
    Um noch den so erhofften Nationencup zu gewinnen, müssen sich die DSV-Starter steigern. Die größten Hoffnungen ruhen dabei auf Fabian Rießle, der als Vierter eine starke Ausgangsposition inne hat. Gespannt sein dürfen wir auf die Ski der Deutschen, die gestern bei schwierigen Bedingungen nicht die besten waren. Frenzel und Rydzek müssen von Platz 20 herum angreifen, haben aber schon deutlich mehr als zwei Minuten Rückstand. Wenn man allerdings bedenkt, dass Watabe und Riiber vorn bereits eine Minute Abstand haben, dürfte es dahinter eng werden.
    12:41
    Willkommen zurück
    Wir melden uns rechtzeitig zum zweiten Teil der Nordischen Kombination zurück und begrüßen Sie abermals aus dem wunderschönen Schonach. Um 13:00 Uhr gehen die 30 Topathleten der Saison in den abschließenden Lauf über satte 15km. Da sind wirklich die letzten Reserven gefragt!
    11:31
    Langlauf um 13:00 Uhr
    In gut einer Stunde melden wir uns zurück, ehe es dann ab 13:00 Uhr ernst wird. Die Athleten werden jetzt umsatteln und sich dann für den anstrengenden 15m-Langlauf vorbereiten. Nach der tiefen und nassen Strecke gestern scheinen die Bedingungen heute etwas besser zu sein. Bis gleich!
    11:30
    ÖSV steigert sich
    Nach schwachem ersten Durchgang konnten sich die Österreicher doch noch deutlich nach vorn arbeiten. So gehen Rehrl, Gruber und Greiderer allesamt aus den Top Ten ins Rennen. Auch Seidl und Denifl klettert deutlich nach oben und haben auf den Plätzen 13 und 14 rund zwei Minuten Rückstand. Ihr bester Läufer, Lukas Klapfer, geht zeitgleich mit Frenzel und 02:20 Minuten Rückstand in die Spur.
    11:28
    DSV enttäuschend
    Mit Ausnahme von Rießle und mit Abstrichen Manuel Faißt, der als Zehnter eine passable Ausgangslage hat, konnte das deutsche Team nicht überzeugen und wird im Laufen von weit hinten angreifen müssen. Johannes Rydzek hatte Windpech und geht mit 02:30 Minuten Rückstand aussichtslos ins Rennen, auch wenn die Top Ten bei 15km noch möglich scheinen. Eric Frenzel hat als 18. eine leicht bessere Ausgangslage. Kircheisen, Weber und Geiger starten jenseits der Top20.
    11:26
    Watabe klarer Favorit
    Mit zwei guten Sprüngen hat sich Akito Watabe in eine perfekte Ausgangslage gebracht. Der Japaner geht als Zweiter mit nur neun Sekunden Rückstand in die Spur und hat den Sieg vor Augen! Riiber gewinnt das Springen und wird in der Loipe möglichst lange am Japaner dran bleiben wollen. Von Position vier wird der Angriff von Fabian Rießle in Richtung Podest erfolgen! 58 Sekunden Rückstand sind jedoch eine ordentliche Hypothek!
    11:24
    Jarl Magnus Riiber (NOR)
    Jetzt gilt's in Sachen Tagessieg! Kann sich Jarl Magnus Riiber noch einmal absetzen von der Konkurrenz? Bei leichtem Aufwind geht's auf 107m, doch da kann der Norweger natürlich nicht perfekt landen. Dennoch war das eine Spitzenleistung! Neun Sekunden nimmt Riiber aber eben aufgrund der Punktabzüge nur mit in die Spur. Das wird er gegen Akito Watabe nicht halten können!
    11:22
    Yoshito Watabe (JPN)
    Sein Bruder kann da nicht mithalten und muss bereits bei 97,5m landen. Damit hält sich Yoshito Watabe noch hauchdünn vor Rießle, doch läuferisch kann er da natürlich nicht mithalten.
    11:21
    Akito Watabe (JPN)
    Der Mann ist der Wahnsinn! Trotz leichten Rückenwindes segelt Akito Watabe beflügelt auf überragende 102,5m herunter. Mit zudem tollen Noten sichert sich der Japaner um 50 Sekunden Vorsprung Rang eins!
    11:20
    Eero Hirvonen (FIN)
    Der Finne ist ein ganz starker Läufer und auch auf der Schanze passt es einigermaßen. Nach 95m wird Eero Hirvonen ein wenig zurückfallen, hat aber immer noch eine gute Ausgangsposition.
    11:19
    Franz-Josef Rehrl (AUT)
    Sein Teamkollege macht es viel besser! Franz-Josef Rehrl liegt gut in der Luft und schafft starke 98,5m. Dennoch fällt auch der Österreicher hinter Rießle zurück.
    11:18
    Bernhard Gruber (AUT)
    Das war nichts! Bei leichten Hauch von hinten drückt es Bernhard Gruber im unteren Teil auf die Schanze. 93m kosten den Österreicher zwei Plätze und 40 Sekunden Rückstand auf Rießle.
    11:17
    Maxime Laheurte (FRA)
    Der Franzose hat besseren Aufwind, schafft aber nur 98,5m. Damit fällt Maxime Laheurte natürlich hinter Rießle zurück!
    11:16
    Fabian Rießle (GER)
    Es geht schon jetzt um die Nationenwertung! Rießle ist der beste Deutsche und muss in Schlagdistanz zum führenden Norweger Riiber bleiben. Der DSV-Adler erwischt einen sensationellen Sprung und knackt exakt die 100m! Was für ein Satz! Da scheint für den Lokalmatador der Tagessieg möglich!
    11:15
    Kristjan Ilves (EST)
    Der Este kann nicht ganz mithalten und fällt mit 94,5m auf den dritten Platz zurück.
    11:13
    Manuel Faißt (GER)
    Manuel Faißt eröffnet den Reigen für den Top-Ten aus dem ersten Durchgang. Der Deutsche zeigt eine ordentliche Leistung und reiht sich mit dem Sprung auf 96m und sehr guten Noten auf dem zweiten Rang ein. Vier Sekunden ist Faißt hinter Greiderer!
    11:12
    Jan Schmid (NOR)
    Auch Jan Schmid wird nicht zufrieden sein! Nur 93,5m sind bei recht gutem Wind eine eher mäßige Leistung. Auch der Zweite im Gesamtklassement fällt zurück.
    11:11
    Eric Frenzel (GER)
    Im ersten Durchgang lief es noch super, jetzt erwischt Frenzel mit nur 92,5m einen schwachen Sprung. Nun muss der Deutsche in der Spur Gas geben!
    11:10
    Jörgen Graabak (NOR)
    Jörgen Graabak kann sich nicht vorn absetzen - im Gegenteil: 95m sind nicht mehr als eine ordentliche Leistung - Rang zwei!
    11:09
    Tomas Portyk (CZE)
    Der Tscheche kommt bei deutlich besseren Bedingungen nur einen halben Meter weiter und büßt auch einige Plätze ein.
    11:08
    Espen Andersen (NOR)
    Jetzt hat auch mal ein Norweger Pech. Espen Andersen muss bei schwierigem Rückenwind los, kommt aber dennoch auf passable 92m.
    11:07
    Wilhelm Denifl (AUT)
    Auch Wilhelm Denifl reiht sich mit seinen 95m an der Spitze ein! Die Österreicher werden aufholen!
    11:06
    Lukas Greiderer (AUT)
    Deutlich stärker präsentiert sich Lukas Greiderer, der auf gute 96m segelt und damit die österreichische Dreifachführung perfekt macht.
    11:05
    Francois Braud (FRA)
    Auch Francois Braud landet schon früh bei 90m und wird einige Plätze verlieren.
    11:05
    Ilkka Herola (FIN)
    Der Finne kann da nicht mithalten. Nach nur 92m fällt Herola sogar noch hinter Rydzek zurück.
    11:04
    Mario Seidl (AUT)
    Die zweite 10er-Gruppe im zweiten Durchgang beginnt Mario Seidl. Der Österreicher ist auch schon überraschend früh dran, da er eigentlich ein stärkerer Springer ist. Jetzt geht es mit einer Luke mehr auf 96,5m und die Spitzenposition!
    11:01
    Johannes Rydzek (GER)
    Bei Rückenwind muss Johannes Rydzek im denkbar ungünstigsten Moment los. 92m bräuchte er für die Führung und bis auf einen Meter kommt er an diese Weite heran. Durchaus eine ansprechende Leistung angesichts Wind und niedrige Anlaufluke!
    10:59
    Go Yamamoto (JPN)
    Der Zweite von gestern muss schon früh vom Balken. Go Yamamoto kommt auch jetzt nicht perfekt zurecht. 93,5m sind für den schwachen Läufer zu wenig!
    10:58
    Magnus Krog (NOR)
    Der Norweger hat einen kleinen Fehler oben drin und so stehen nur 91,5m auf der Liste. Da fällt Magnus Krog ein paar Ränge zurück.
    10:57
    Björn Kircheisen (GER)
    Björn Kircheisen verabschiedet sich seiner Springerkarriere mit einer Weite von 91,5m. Bei kaum Wind bringt ihn das auf den zweiten Platz, nahezu zeitgleich mit Weber.
    10:56
    Lukas Klapfer (AUT)
    Der Österreicher hat eben die tragende Unterstützung und prompt springt Klapfer auf gute 97,5m!
    10:55
    Terence Weber (GER)
    Terence Weber hat diesen Wind nicht von vorn und muss noch einmal vom Balken. Im zweiten Anlauf segelt der DSV-Adler auf 92m und kann damit durchaus zufrieden sein.
    10:53
    Antoine Gerard (FRA)
    Auch Antoine Gerard schafft die Führung nicht. 89m sind deutlich zu wenig!
    10:53
    Magnus Moan (NOR)
    Magnus Moan kann da trotz guten Windes von vorn nicht mithalten und fällt nach nur 91m hinter den Deutschen zurück.
    10:52
    Vinzenz Geiger (GER)
    Ja bitte, er kann es doch! Vinzenz Geiger zieht den Sprung auf ordentliche 94m herunter und wird sich ein wenig verbessern können!
    10:50
    Alessandro Pittin (ITA)
    Wir melden uns zurück zum zweiten Durchgang. Alessandro Pittin beginnt diesen mit einem Sprung auf 84,5m. Die Jury hat den Anlauf nochmal um eine Luke verkürzt, sodass es verdammt schwierig ist.
    10:33
    Finale um 10:50 Uhr
    In einem nicht ganz einfachen Wertungsdurchgang setzen sich mit Riiber und den Watabe-Brüdern am Ende aber gute Springer durch. Das deutsche Team und auch die Österreicher sprangen nicht mehr als solide, können aber sicher mehr. Um 10:50 Uhr beginnt der entscheidende zweite Durchgang! Wie werden die Abstände sein?
    10:29
    Akito Watabe (JPN)
    Auch der Mann in Gelb hat schwierige Bedingungen und muss sich mit einem Sprung auf 97m begnügen. Das geht aber für Watabe in der Laufform von gestern absolut in Ordnung. 20 Sekunden beträgt nur sein Rückstand!
    10:28
    Jan Schmid (NOR)
    Beim Norweger kommt wieder der leichte Hauch von unten, doch Schmid landet bei 96m. Da war sicher mehr möglich!
    10:27
    Fabian Rießle (GER)
    Unfassbar, auch bei Rießle kommt der Wind jetzt sogar von hinten. Der Lokalmatador zeigt aber eine gute Leistung und schafft eine starke Weite von 95,5m. Damit ist der DSV-Adler als Siebter in Lauerstellung!
    10:26
    Johannes Rydzek (GER)
    Ganz im Gegensatz dazu lief es bei Johannes Rydzek, der sowohl an der Schanze als auch in der Loipe nicht zurecht kam. Jetzt muss der Olympiasieger liefern! Der Deutsche hat Pech mit dem Wind und es fehlt im unteren Teil die Unterstützung. Prompt kommt Rydzek nur auf 92m und kann nicht zufrieden sein!
    10:25
    Jørgen Gråbak (NOR)
    Der vorletzte Norweger ist voll dabei! Jørgen Gråbak kommt gut oben raus und schafft ordentliche 96m. Gestern war er zudem in der Spur bärenstark!
    10:24
    Eero Hirvonen (FIN)
    Der Finne ist noch einmal stärker! 99m sind für den laufstarken Hirvonen bis jetzt eine tolle Ausgangslage, aber ein Sprung kommt ja noch!
    10:23
    Eric Frenzel (GER)
    Na bitte, es geht doch! Eric Frenzel kann da fast mithalten und zeigt einen starken Sprung auf 97,5m! Damit ist der Deutsche als Achter in guter Position und nur rund 45 Sekunden zurück!
    10:22
    Jarl Magnus Riiber (NOR)
    Der beste Springer im Feld hat wieder leichten Hauch von vorn und prompt geht es weit hinunter. Riiber übernimmt nach 101,5m die Führung - was für ein Satz!
    10:21
    Espen Andersen (NOR)
    Der Norweger schafft noch einen halben Meter mehr und kann damit durchaus zufrieden sein. Im Moment ist das Springen sehr zäh!
    10:20
    Mario Seidl (AUT)
    Selbst der Vierte von gestern und der Dritte von der Schanze hat bei dem leichten Hauch von hinten und dem wenigen Anlauf Probleme. Mario Seidl schafft lediglich 93m und ist auch schon weit zurück.
    10:19
    Vinzenz Geiger (GER)
    Nun aber wird es ernst in Sachen Nationenwertung! Vinzenz Geiger beginnt für Deutschland und sollte sich eine gute Ausgangsposition verschaffen. Mit nur 85,5m misslingt der Sprung allerdings völlig, auch wenn er wirklich extrem schlechte Bedingungen hatte.
    10:18
    Ilkka Herola (FIN)
    Mit der einen Luke weniger Anlauf scheint das Springen nicht einfach zu sein. Ilkka Herola gelingen ebenfalls 94,5m, was aktuell Rang elf bedeutet.
    10:17
    Wilhelm Denifl (AUT)
    Auch "Oldie" Wilhelm Denifl erwischt nicht seinen besten Sprung und muss bei 94,5m landen. Da muss der nicht so laufstarke Österreicher gleich noch einen drauflegen!
    10:17
    Lukas Klapfer (AUT)
    Klapfer kommt nach einem Skifehler beim Absprung nur auf 92m und reiht sich weit hinten ein.
    10:16
    Manuel Faißt (GER)
    Manuel Faißt kam hier bislang recht gut zurecht und auch jetzt sind die 96m eine passable Leistung. Rund 30 Sekunden beträgt sein Rückstand nach vorn! Ganz zufrieden scheint der Deutsche nicht, aber einen Versuch hat er ja noch.
    10:14
    François Braud (FRA)
    François Braud macht es nur unwesentlich besser und kommt einen halben Meter weiter als Greiderer zuvor.
    10:14
    Lukas Greiderer (AUT)
    Zwei Österreicher sind bereits gesprungen und liegen auf den Rängen zwei und drei. Was kann nun Greiderer zeigen? Die Nachwuchshoffnung ist ebenfalls vorn dabei und schafft eine ordentliche Weite von 94,5m.
    10:13
    Kristjan Ilves (EST)
    Mit einer Luke weniger Anlauf geht es nun für Kristjan Ilves los. Der Este hat nicht mehr den tragenden Wind, sodass seine 96m als extrem gut einzuschätzen sind!
    10:11
    Franz-Josef Rehrl (AUT)
    Franz-Josef Rehrl hat sehr guten Wind und kann diesen perfekt nutzen. Satte 103m bedeuten eine neue Bestweite. Der Österreicher setzt jedoch keine perfekte Landung und ist deshalb hinter Watabe auf Rang zwei.
    10:10
    Go Yamamoto (JPN)
    Nun aber zu einem ganz anderen Kaliber! Go Yamamoto setzte gestern die beste Weite und ging als Zweiter in die Spur. Auch jetzt liegt der Japaner gut in der Luft, doch am Ende fehlen bei nur 95,5m die nötigen Meter zur Spitze.
    10:09
    Björn Kircheisen (GER)
    Hoffen wir mal, dass nun auch Björn Kircheisen ein schöner Abschluss gelingt. Der Routinier sieht oben ganz gut aus und kommt immerhin auf 93,5m. Das ist solide!
    10:08
    Maxime Laheurte (FRA)
    Viel besser läuft es für Maxime Laheurte, der einen überraschend starken Sprung auf 99m erwischt.
    10:07
    Alessandro Pittin (ITA)
    Der beste Langläufer im Feld sitzt oben. Doch der frühe Zeitpunkt erklärt sein Dilemma. Auf der Schanze passt regelmäßig nicht viel zusammen. Auch jetzt kommt der Italiener nur auf 89,5m und ist damit auf dem letzten Platz.
    10:06
    Yoshito Watabe (JPN)
    Yoshito Watabe hat einen leichten Hauch von hinten, doch das interessiert den starken Springer nicht. 100m sind eine tolle Leistung und die Führung für den Japaner!
    10:05
    Antoine Gerard (FRA)
    Auch Antoine Gerard kommt nicht an die Bestweite heran - im Gegenteil. 92,5m sind nur mittelmäßig.
    10:04
    Tomáš Portyk (CZE)
    Der Tscheche kann nicht ganz mithalten, schiebt sich nach 96m aber immerhin auf Platz zwei.
    10:04
    Bernhard Gruber (AUT)
    Was für ein Flug! Schon gestern war Bernhard Gruber in Topform und auch jetzt passt alles. 99m bringen dem Österreicher eine klare Führung!
    10:03
    Magnus Krog (NOR)
    Die Norweger können in Person von Magnus Krog kontern. 93,5m bringen den 31-Jährigen in Front.
    10:02
    Terence Weber (GER)
    Der erste DSV-Adler macht es nur unwesentlich besser, schiebt sich aber mit einem Meter mehr knapp vor den Skandinavier. Weber schafft sich also ein Polster von 15 Sekunden auf Moan!
    10:01
    Magnus Moan (NOR)
    Los geht's! Magnus Moan geht bei ruhigen Bedingungen als Erster vom Balken und springt auf 91m zum Auftakt.
    09:57
    Favoritenkreis
    Zu den ganz heißen Anwärtern auf den Sieg heute zählt Akito Watabe und Jarl Riiber. Beide Athleten sind extrem gute Springer, auch wenn der Japaner dies gestern nicht perfekt zeigen konnte. Dafür ist der Mann in Gelb gegenüber Riiber der bessere Läufer. Aber auch der Norweger wird immer stärker in der Loipe und belohnte sich gestern mit Rang zwei. Für Deutschland wird es vor allem auf die Leistung an der Schanze und bessere Ski als gestern ankommen.
    09:53
    Wer holt die Nationenwertung?
    Während in Sachen Gesamtweltcupsieg die Entscheidung längst zu Gunsten von Akito Watabe gefallen ist, geht es in der Nationenwertung extrem eng zu. Nach dem guten Abschneiden der Norweger gestern konnten sich diese wieder knapp mit rund 50 Punkten vor das deutsche Team setzen. Diese ließen gestern gerade in der Spur einige Wünsche offen, sodass sich heute ein extrem spannendes Duell andeutet. Kleiner Vorteil vom deutschen Team: Der DSV hat sieben Herren am Start, Norwegen muss die Führung mit sechs Startern verteidigen.
    09:48
    Österreich zu Sechst
    Da Team Austria freut sich nach dem tollen Resultat und den Rängen drei und vier von Gruber und Seidl gestern auf den heutigen Tag, zumal die Mannen aus der Alpenregion generell auf der Schanze stärker sind, sodass ihnen der Wettkampf entgegenkommen sollte. Neben dem Duo freuen wir uns auf Klapfer, Denfil, Rehl und Greiderer.
    09:44
    DSV mit sieben Startern
    Nach einer guten Saison konnten sich sieben deutsche Herren für das Finale qualifizieren. Hier in Schonach dürfen heute nämlich nur die Top30 der Welt an den Start gehen. Angeführt wird die deutsche Mannschaft auch heute von den Olympiastartern um Rießle, Rydzek, Geiger und Frenzel. Während Weber und Faißt die Zukunft gehören soll, verabschiedet sich ein Großer von der Bühne. Björn Kircheisen beendet seine eindrucksvolle Karriere mit dem Rennen gleich!
    09:39
    Willkommen zum Finale
    Schönen guten Morgen und ein ganz herzliches Willkommen aus Schonach! Wir begrüßen Sie, liebe Wintersport-Fans, zum letzten Wettkampf in der Saison 2017/2018 bei den Nordischen Kombinierern. Heute steht ein sog. Gundersen-Wettkampf mit zwei Sprüngen und einem 15km-Lauf auf dem Programm. Ab 10:00 Uhr geht's los.

    Aktuelle Wintersport-Events

    Damen
    Österreich
    Sölden
    27.10.2018
    Riesenslalom
    10:00
    Herren
    Österreich
    Sölden
    28.10.2018
    Riesenslalom
    10:00
    Damen
    Finnland
    Levi
    17.11.2018
    Slalom
    10:15
    Herren
    Polen
    Wisla
    17.11.2018
    HS 134 Team
    16:00
    Herren
    Finnland
    Levi
    18.11.2018
    Slalom
    10:15
    Anzeige
    Anzeige