Suche Heute Live
Nordische Kombination

Liveticker

Ruka - HS 142, 10km - Männer
  • HS 142, 5km
    25.11. 11:15
  • HS 142, 10km
    26.11. 12:30
  • Massenstart 10km, HS 142
    27.11. 11:00
15:51
Morgen: Massenstart
Wir verabschieden uns von einem spannenden zweiten Wettkampf in der neuen Saison der Kombinierer. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit dem Massenstart. Los geht's um 11:00 Uhr mit dem Langlauf, ehe am Nachmittag der Sprungdurchgang folgen wird. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
15:50
Geiger und Rydzek stürmen vor
Vinzenz Geiger und Johannes Rydzek lagen nach dem Springen weit zurück, konnten mit einem starken Langlauf über die zehn Kilometer aber noch ein paar Plätze aufholen und schafftes auf den Rängen neun und zehn noch in die Top Ten. Manuel Faißt beendet seinen Tag auf dem 13. Rang, während Eric Frenzel 17. wurde. David Mach (24.) und Terence Weber (28.) nahmen ebenfalls noch ein paar Zähler mit.
15:48
Rettenegger wird Fünfter
Stefan Rettenegger musste sich auf den finalen Metern geschlagen geben, Platz fünf ist für den Youngster aus Österreicher aber dennoch ein richtig gutes Ergebnis. Für Mario Seidl endete der Wettkampf auf dem elften Platz. Franz-Josef Rehrl war 14. Einige Plätze machte auf den zehn Kilometern Johannes Lamparter gut, der am Ende 16 wird. Martin Fritz (19.) nimmt auch ein paar Punkte mit.
15:46
Riiber feiert 50. Sieg!
Jarl Magnus Riiber feiert derweil souverän seinen 50. Weltcup-Erfolg und baut seinen Rekord damit weiter aus. Julian Schmid wird toller Zweiter und wird sein Gelbes Trikot und die Führung in der Minitour verteidigen. Jens Lurås Oftebro behauptet in einem engen Fight Platz drei gegen Ryota Yamamoto aus Japan.
15:45
Schmid gegen Oftebro
Starker Antritt von Julian Schmid! Der Deutsche sucht auf dem letzten Anstieg sein Glück in der Flucht. Kann er Jens Lurås Oftebro davonlaufen?! Er kann. Es sollte sich ausgehen mit dem zweiten Platz!
15:44
Beschnuppern vor dem Zielsprint
Während Riiber ganz vorne seinem 50. Sieg entgegenläuft, beschnuppern sich die Verfolger und das Tempo wird jetzt rausgenommen vor dem finalen Anstieg. Julian Schmid, Jens Lurås Oftebro, Ryota Yamamoto und Stefan Rettenegger fighten um die restlichen Podestplätze.
15:42
Riiber zieht weg
Jarl Magnus Riiber weiß, dass von hinten ein paar starke Athleten kommen und jetzt macht der Norweger ernst und zieht weg! Ganz schnell hat er sich einen Abstand von 20 Sekunden rausgeholt. Für Julian Schmid ist aber auch noch was möglich! Rettenegger und Yamamoto sind eingeholt und vier Athleten werden um die verbliebenen Podestplätze kämpfen.
15:41
Läufergruppe schnappt Rehrl/Faißt
Die Läufergruppe um Geiger und Rydzek hat sich derweil das Duo aus Manuel Faißt und Franz-Josef Rehrl geschnappt. Sie müssen sich nun einordnen und hoffen, dass man sich im Zielsprint vielleicht noch den Top-Ten-Platz sichern kann.
15:40
Abstand bleibt bei zehn Sekunden
So leicht aber lässt sich Jarl Magnus Riiber nicht überrumpeln. Er hält das Tempo vorne hoch und hält so die Verfolger auf Abstand. Mit zehn Sekunden Abstand geht es in die letzten 2,5 Kilometer. Bei den Verfolgern sind nur Oftebro und Schmid dabei.
15:38
Schöner Antritt von Schmid
Guter Antritt von Schmid! Der Deutsche zeigt sich am Anstieg mutig und führt die Verfolger weiter an die Spitzengruppe heran. Dadurch muss hinten Baud abreißen lassen.
15:37
Abstand schmilzt
Kommend die Verfolger noch ran an das Spitzentrio? Derzeit scheint es so auszusehen. Bei 6,1 Kilometern sind es nur noch gut neun Sekunden, die sie vor den Verfolgern liegen.
15:36
Die ersten Athleten fallen raus
Jens Lurås Oftebro macht bei den Verfolgern weiterhin richtig Druck und das hat dafür gesorgt, dass mit Yoshito Watabe und Mario Seidl die ersten Athleten rausfliegen. Julian Schmid bleibt dran und auch die beiden Franzosen lassen sich nicht abschütteln.
15:34
Hirvonen-Gruppe macht Boden gut
Die Gruppe um Eero Hirvonen und den deutschen Athleten hat weiter hinten Boden gutmachen können. Mit 1:28 Minuten dürfte es in Richtung Podest eng werden, die Top Ten könnten diese Athleten aber durchaus angreifen.
15:33
Die Hälfte ist geschafft
Die ersten fünf Kilometer sind geschafft. Das Trio aus Rettenegger, Riiber und Yamamoto nimmt 19 Sekunden Vorsprung zur Verfolgergruppe mit auf die nächsten fünf Kilometer. Muhlethaler, Oftebro, Baud, Schmid, Watabe sowie Seidl sind hier mit dabei.
15:30
Der Zusammenschluss ist erfolgt
An der Spitze ist passiert, womit alle in diesem Rennen gerechnet haben: Kurz vor Halbzeit des Rennens haben Stefan Rettenegger und Jarl Magnus Riiber sich Yamamoto geschnappt und nun liegt ein Trio an der Spitze des Rennens.
15:29
Hirvonen führt starke Läufergruppe an
Auch eine starke Läufergruppe hat die 2,5 Kilometer bereits passiert. Eero Hirvonen führt diese an. Mit dabei sind dort auch Johannes Rydzek, Vinzenz Geiger und Eric Frenzel.
15:28
Faißt mit Rehrl
Manuel Faißt ist seinerseits derzeit mit Franz-Josef Rehrl unterwegs. Beide liegen schon recht deutlich hinter der zweiten Verfolgergruppe, sodass es wohl schwierig sein dürfte, um das Podium zu kämpfen.
15:27
Oftebro führt Athleten heran
Jens Lurås Oftebro führt nach der ersten Runde die Gruppe mit Julian Schmid etwas näher heran. Noch 15 Sekunden fehlen ihnen zum Duo Rettenegger/Riiber. Die haben zuletzt keinen großen Sprung mehr nach vorne gemacht.
15:25
Schmid schließt sich Gruppe an
Julian Schmid hat sich seinerseits einer kleinen Gruppe angeschlossen. Yoshito Watabe ist dabei, ebenso der Österreicher Mario Seidl und Matteo Baud aus Frankreich.
15:24
Die Abstände schmilzen
Mit diesem Bild war zu rechnen. Nach dem ersten Kilometer hat Yamamoto bereits viel von seinem Vorsprung zu seinen Verfolgern eingebüßt. Riiber ist schon auf 26 Sekunden herangekommen, hat also bereits 20 Sekunden aufgeholt. Bald wird er zu Stefan Rettenegger aufschließen.
15:22
Immer mehr legen los
Immer mehr Starter begeben sich, entsprechend der Abstände nach dem Sprinten, auf die Strecke. Auch die ersten deutschen Athleten sind auf den zehn Kilometern.
15:20
Yamamoto gestartet!
Los geht's! Ryota Yamamoto begibt sich als erster Starter auf die zehn Kilometer. 31 Sekunden werden vergehen, bis ihm Stefan Rettenegger aus dem österreichischen Team folgt. 42 Sekunden vergehen, bevor Jarl Magnus Riiber lossprintet.
15:12
Yamamoto liegt in Führung
Ryota Yamamoto wurde seinem Ruf als starker Springer wieder mal gerecht und wird gleich als erster Starter auf die zehn Kilometer gehen. Dass er auch als erster Athlet die Ziellinie überquert scheint indes unwahrscheinlich, denn die Abstände zu den Konkurrenten scheinen nicht groß genug. Stefan Rettenegger liegt 31 Sekunden hinter dem Japaner, richtig gefährlich aber dürften die Starter dahinter sein. Jarl Magnus Riiber, der gestern die schnellste Laufzeit zeigte, hat 42 Sekunden Rückstand. Muhlenthaler und Oftebro gehen mit 52 bzw. 54 Sekunden Abstand in den Langlauf. Die Abstände zu den nächsten stärkeren Langläufern sind bereits größer.
15:05
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination in Ruka. Um 15:20 Uhr fällt in der Loipe die Entscheidung um den heutigen Tagessieg!
13:28
Langlauf um 15:20 Uhr
Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Nordischen Kombination in Ruka. Im Langlaufstadion übernehmen gleich wieder die Langläufer das Kommando, ehe dann um 15:20 Uhr die Nordischen Kombinierer am Polarkreis wieder in das Geschehen eingreifen werden. Wir melden uns pünktlich zurück!
13:27
Drei Österreicher in den Top Ten
Bei den Österreichern liegt neben Stefan Rettenegger auch Mario Seidl auf Platz fünf in einer aussichtsreichen Position. Auch Franz-Josef Rehrl wird als Zehnter noch die Möglichkeit haben, ein gutes Ergebnis beim zweiten Tag in Ruka mitzunehmen. Martin Fritz rangiert auf dem 13. Platz. Enttäuscht dürften Johannes Lamparter (24.) und Philipp Orter (32.) sein. Auch Thomas Rettenegger und Lukas Greiderer liegen auf den Plätzen 35 und 37 jenseits der Top 30.
13:25
Schmid bester Deutscher
Für die deutschen Athleten gestaltet sich die Ausgangslage schwieriger als noch am Freitag. Julian Schmid liegt als Achter durchaus in Podestnähe. Gerade einmal 14 Sekunden liegen zwischen ihm und Riiber. Manuel Faißt ist nach dem Springen Elfter und hat bereits 1:30 Minuten Rückstand. Eric Frenzel wird als 16. in den Langlauf gehen, währen Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger auf den Positionen 19 und 20 liegen. David Mach rangiert auf Platz 26, Terence Weber ist 28.
13:23
Yamamoto führt nach dem Springen
Es ist also auch heute wieder Ryota Yamamoto, der das Springen gewinnen kann. Nach 141 Metern nimmt er 31 Sekunden mit in Richtung Stefan Rettenegger aus Österreich. Gefährlich dürften die Athleten dahinter werden: Jarl Magnus Riiber liegt 42 Sekunden zurück und die dürfen in Richtung Yamamoto zuzulaufen sein. Laurent Muhlethaler liegt 52 Sekunden zurück und hat Jens Lurås Oftebro im Windschatten, der gestern mit einem starken Langlauf überzeugte.
13:22
Julian Schmid (GER)
Julian Schmid wird Yamamoto nicht verdrängen können, doch der Deutsche kann für sich selbst wieder einen soliden Sprung abliefern und mischt in dem Bereich mit, in dem es um die Podestplätze gehen wird. 136,5 Metern sind Platz acht nach dem Sprungdurchgang.
13:21
Ryota Yamamoto (JPN)
Gibt es auch heute wieder die Halbzeitführung für Ryota Yamamoto? Er setzt zumindest schon einmal den Grundstein und segelt weit die Schanze hinunter. Bei 141 Metern stellt er die Latten butterweich in den Schnee und bekommt dadurch zurecht dreimal die 19.0 von der Haltung. Er übernimmt die Führung und nur noch Julian Schmid steht oben.
13:19
Jens Lurås Oftebro (NOR)
Jens Lurås Oftebro zeigt, dass man auch heute wieder mit ihm rechnen muss, wenn es um die Podestplätze geht. Der Norweger kommt super zurecht und liefert 137 Meter ab. Die Noten sind solide und er setzt sich mit 23 Sekunden auf Platz vier.
13:18
Johannes Rydzek (GER)
Bei Johannes Rydzek ist die Miene nach der Landung auch versteinert, denn auch bei ihm wird es mit einem größeren Rückstand in die Loipe gehen, nachdem er 127 Meter abliefert.
13:17
Eric Frenzel (GER)
Von wo geht es für Eric Frenzel auf die zehn Kilometer? Seinen Sprung vom gestrigen Tag kann er heute nicht wiederholen, ein gutes Top-Ten-Ergebnis könnte aber durchaus noch möglich sein. Nach 129,5 Metern ist er aktuell 13.
13:16
Kristjan Ilves (EST)
Kristjan Ilves kommt ganz gut vom Schanzentisch weg, dann aber scheint im Flug etwas zu passen und er muss bereits nach 127 Metern landen. Ilves winkt enttäuscht ab, denn seine Ansprüche sind auf der Schanze andere.
13:15
Franz-Josef Rehrl (AUT)
Franz-Josef Rehrl muss sich nach seiner Verletzung erst einmal wieder heranarbeiten auf der Schanze und zeigt, dass er zumindest auf dem richtigen Weg ist. Nach 131,5 Metern findet er sich auf Platz sieben wieder.
13:14
Mario Seidl (AUT)
Mario Seidl gehört zu den besten Springern im Feld und entsprechend dürfte er jetzt nicht ganz zufrieden sein mit den 135 Metern, die für ihn herauskommen. Momentan ist er mit Platz vier zwar dabei, aber der Langlauf gestern hat gezeigt, dass es noch Luft in der Loipe gibt.
13:13
Laurent Muhlethaler (FRA)
Laurent Muhlethaler ballt die Faust bei der Ausfahrt und freut sich gemeinsam mit seinem Teamkollegen über den nächsten guten Sprung. 137,5 Metern und dreimal die 18.0 bedeuten derzeit Platz drei und sorgen zurecht für gute Laune. Es winkt das nächste gute Ergebnis.
13:12
Manuel Faißt (GER)
Manuel Faißt eröffnet die Gruppe der besten zehn Athleten am gestrigen Tag. In einer Angriffsposition kann er sich aber nicht ganz bringen und nach 131,5 Metern fehlt schon eine Minute in Richtung Rettenegger.
13:10
Matteo Baud (FRA)
Unglaublich, was für einen Sprung die Franzosen über den Sommer gemacht haben. Matteo Baud zeigt, dass das Ergebnis von gestern keinesfalls eine Eintagsfliege war und auch heute packt er wieder einen tollen Sprung auf der Schanze aus. 138 Meter, dazu tolle Noten bedeuten Platz vier und eine gute Ausgangslage für die zehn Kilometer.
13:09
Eero Hirvonen (FIN)
Eero Hirvonen hat gestern richtig einen rausgezogen auf der Schanze, heute geht es für ihn kürzer, aber mit 127 Metern wird es dennoch in einen Bereich gehen, in dem er auf der Loipe noch etwas rausholen kann.
13:08
Johannes Lamparter (AUT)
Auch Johannes Lamparter ist noch nicht in der Sprungform des letzten Jahres und wird sich jetzt darin üben müssen, ruhig zu bleiben. Nach 123 Metern und Platz zwölf ist der Rückstand für die Loipe bereits deutlich.
13:07
Jarl Magnus Riiber (NOR)
Nachdem er in den Trainings überragend war, fehlt im Wettkampf selbst bei Jarl Magnus Riiber noch ein bisschen die Lockerheit und er fliegt der Konkurrenz zumindest hier nicht davon. Mit 136 Metern bleibt er hinter Rettenegger zurück.
13:06
Stefan Rettenegger (AUT)
Deutlich besser läuft es bei Teamkollege Stefan Rettenegger! Der geht seinen Sprung viel lockerer an, kommt richtig ins Segeln und ballert die Höchstweite von 140 Metern raus. Klar, es geht an die Spitze.
13:05
Martin Fritz (AUT)
Martin Fritz ist anzusehen, dass er sich vielleicht noch ein bisschen mehr erhofft hätte für den Sprungdurchgang. Mit 129 Metern reicht es aber immerhin noch für Platz zwei in der Zwischenwertung.
13:03
Einar Lurås Oftebro (NOR)
Einar Lurås Oftebro konnte gestern einen soliden Sprung hinsetzen, heute kann er dieses Kunststück nicht wiederholen und nach 118 Metern wird die Aufgabe für den Langlauf eine große sein.
13:03
Yoshito Watabe (JPN)
Yoshito Watabe ballt die Faust im Auslauf und freut sich zurecht über einen starken Sprung! Das Timing ist gut gesetzt und der Übergang in den Flug flüssig gestaltet. In der Sprungphase muss er wenig korrigieren und am Ende stehen 136,5 Meter zu Buche. Mit 38 Sekunden Vorsprung geht es an die Spitze.
13:02
Vinzenz Geiger (GER)
Vinzenz Geiger kann sich zum gestrigen Tag auf der Schanze verbessern und mit 127 Metern bringt er sich in eine Position, in der vielleicht im Langlauf noch ein bisschen was möglich sein wird.
13:01
Marco Heinis (FRA)
Es gibt den Führungswechsel! Marco Heinis packt einen wirklich ordentlichen Versuch aus und kommt bis auf 131 Meter. Bei der Haltung sehen die Richter noch Luft nach oben, aber auch die 17er-Noten bringen ihn nach vorne.
12:59
Jørgen Gråbak (NOR)
Jørgen Gråbak überraschte mit einer starken Probe, was kann er jetzt im Wettkampf abliefern? Einen ordentlichen Versuch, aber nicht auf dem Niveau, was wir von ihm vorhin gesehen haben. Mit 125,5 Metern und Noten im 17er-Bereich findet er sich auf dem vierten Platz wieder. Nun wird er abwarten müssen, was die Konkurrenz noch abliefern kann.
12:58
Akito Watabe (JPN)
Akito Watabe ist sicherlich noch nicht in der Sprungform, die man von ihm kennt. Nach 114 Metern und niedrigen Noten wirft es den Routinier aus Japan auf einen der hinteren Plätze zurück.
12:57
Antoine Gerard (FRA)
Antoine Gerard verpasst das Timing am Schanzentisch völlig und hat damit keinerlei Möglichkeiten mehr in den Bereich vorzudringen, den er sich vorgenommen haben dürfte. Nach 121 Metern ist Schluss.
12:56
Terence Weber (GER)
Was kann der nächste deutsche Starter herausholen? Es läuft durchwachsen für Terence Weber und es scheint ihm etwas die Lockerheit zu fehlen. Mit 119,5 Metern hat er schon jetzt mehr als eine Minute Rückstand und einige bärenstarke Athleten stehen ja noch oben.
12:55
Sora Yachi (JPN)
Sora Yachi kann Brecl an der Spitze auch nicht gefährlich werden. Die Sprunghaltung an sich sieht zwar recht rund aus, die Weite aber bleibt mit 118,5 Metern aus.
12:54
Espen Andersen (NOR)
Espen Andersen dürfte ebenfalls frustriert sein, denn auch bei ihm passt es so gar nicht zusammen im Sprungablauf. 115,5 Meter, mehr werden es für den einstigen Topspringer aus Norwegen nicht.
12:54
Philipp Orter (AUT)
Philipp Orter ist in der Loipe immer gut unterwegs, doch auf der Schanze passt es hier einfach nicht zusammen. Mit 119 Metern ist der Ärger im Auslauf riesig und er weiß, es warten anstrengende zehn Kilometer, wenn er noch eine Rolle spielen möchte.
12:52
Gasper Brecl (SLO)
Gasper Brecl galt als die große Hoffnung der Slowenen, hat sich aber schwergetan, den Anschluss bei den Senioren zu finden. Heute aber läuft es für ihn zumindest schon mal deutlich besser. Obwohl das Timing am Schanzentisch nicht ganz zusammenpasst, bleibt er drauf und übernimmt mit 129 Metern die Führung!
12:51
Jan Vytrval (CZE)
Jan Vytrval kann nicht mitgehen und für ihn endet der erste Part des heutigen Wettkampfes mit einer großen Enttäuschung. 102 Meter, dann ist schon Schluss.
12:51
Tomáš Portyk (CZE)
Für den Teamkollegen läuft es wenig später deutlich besser. Bei geringem Aufwind segelt Tomáš Portyk bis auf 124 Meter hinunter und übernimmt Platz zwei hinter Yuya Yamamoto, der sich schon seit über 20 Athleten an der Spitze hält.
12:50
Ondřej Pažout (CZE)
Ondřej Pažout muss bereits nach dem Schanzentisch deutlich in seinen Sprung eingreifen und dann hat man hier in Ruka schon fast keine Chance mehr auf einen weiten Sprung. 113 Meter bedeuten bereits über zwei Minuten Abstand.
12:49
Aaron Kostner (ITA)
Aaron Kostner kann bei Sprungtrainer Andrea Morassi nicht für Jubelstürme sorgen. Wie seine Teamkollegen kann auch er nicht den Sprung rauspacken, den es hier braucht, um später eine Rolle zu spielen.
12:48
Jared Shumate (USA)
Jared Shumate hat gute Ansätze, doch die große Weite bleibt für den jungen Mann aus den USA schließlich aus und er wird zu denen gehören, die versuchen müssen, auf der Langlaufstecke noch etwas zu reparieren.
12:47
David Mach (GER)
David Mach dürfte hingegen durchaus zufrieden auf seine heutige Leistung auf der Schanze blicken. Zum gestrigen Tag gelingt ihm die Steigerung und mit ihm überfliegt nach langer Zeit mal wieder ein Athlet die K-Punkt-Weite.
12:46
Thomas Rettenegger (AUT)
Thomas Rettenegger hat da mächtig Glück bei der Landung, denn fast wäre ihm da einer der Ski weggefahren und er gestürzt. Hoch sind die Noten nach seinen 118,5 Metern allerdings dadurch nicht. Er wird sich im Mittelfeld wiederfinden.
12:45
Ben Loomis (USA)
Die Laune ist auch bei Ben Loomis durchwachsen. Der US-Boy war auf der Schanze schon einmal deutlich näher dran, hat es mit seinem kleinen Team aber natürlich auch nicht einfach und in der Vorbereitung keinen wirklichen Leistungsvergleich gehabt. Nach 113 Metern stehen bereits über zwei Minuten Rückstand zu Buche.
12:44
Kodai Kimura (JPN)
Kodai Kimura kann immerhin in Richtung des K-Punktes springen und stellt die 119 Meter in den Hang. Die Haltung fällt durchwachsen aus und mit 103,5 Punkten findet er sich für den Moment auf Position fünf ein.
12:43
Samuel Costa (ITA)
Nach dem wir zu Beginn einige weitere Sprünge gesehen haben, geht es jetzt reihenweise schon früh in Richtung Hang. Bei Samuel Costa stehen gerade mal 113 Metern auf den Ergebnistafeln.
12:43
Otto Niittykoski (FIN)
Finnland muss in diesem Jahr wohl weiterhin Geduld haben und die einstige Topnation in der Nordischen Kombination kämpft sichtbar. Nach 110 Metern wird auch Niittykoski die Mannschaft vorwärts bringen können.
12:42
Lukas Greiderer (AUT)
Seit seinem ersten Trainingssprung hadert Lukas Greiderer mit der Anlage in Finnland und die Sprünge wollen einfach nicht aufgehen. Auch heute findet er keine Lösung. Mit Schrittstellung am Absprung und einem steilen Sprungstil drückt es ihn schon nach 118 Metern auf den Boden.
12:41
Dmytro Mazurchuk (UKR)
Dmytro Mazurchuk kann sich zu seinem Probesprung steigern und liefert jetzt für seine Verhältnisse einen grundsoliden Sprung auf die 119,5 Meter ab.
12:40
Domenico Mariotti (ITA)
Domenico Mariotti soll langsam im Weltcup Fuß fassen, dürfte aber wohl so schnell nicht für Jubelstürme beim italienischen Team sorgen. Auch ihn wirft es bereits deutlich zurück.
12:39
Ilkka Herola (FIN)
Ilkka Herola und die Anlage in Ruka sind in den letzten Jahren nicht die dickste Freunde gewesen und auch in diesem Wochenende wird er keine Freundschaft schließen können. Mit 119,5 Metern liegt er bereits jetzt schon 1:20 Minuten zurück.
12:38
Lukáš Daněk (CZE)
Auf der Schanze in Ruka ist die Leistungsschere oft besonders groß und das zeigt sich auch heute wieder. Sobald es oben nicht passt, ist ein weiter Sprung nicht möglich. Mit seinem kurzen Versuch kann der Tscheche eigentlich schon einen Haken hinter die Sache setzen.
12:37
Arttu Mäkiaho (FIN)
Arttu Mäkiaho legt viel Aggressivität in seinen Sprung hinein, doch das geht sich nicht so recht auf. Nach dem Absprung gibt es einen gröberen Fehler und auch die Landung fällt wacklig aus. Mit 114,5 Metern wird auch er sich im hinteren Feld wiederfinden.
12:36
Raffaele Buzzi (ITA)
Bei den Italienern hofft man, mit einem neuen Trainer wieder an die Weltspitze heranzukommen. Noch aber sind die Fehler der letzten Jahre sichtbar. Mit 105,5 Metern wird Raffaele Buzzi trotz guter Laufform keine Rollen spielen.
12:35
Espen Bjørnstad (NOR)
Espen Bjørnstad hat natürlich ganz andere Erwartungen und es wird den Norweger wurmen, dass er jetzt schon an der Reihe ist. Nach 124 Metern aber passt es auch heute nicht so recht zusammen auf der Schanze. 47 Sekunden fehlen ihm zu Yamamoto.
12:34
Yuya Yamamoto (JPN)
Wie viel der Sprung von Mutru wert ist, könnte sich jetzt zeigen, denn mit Yuya Yamamoto ist einer der stärkeren Springer unterwegs und der wird diesem Stempel zugleich gerecht. Mit 130 Metern übernimmt er die Führung vor Mutru.
12:33
Waltteri Karhumaa (FIN)
Waltteri Karhumaa muss hingegen kleinere Brötchen backen. Nach 103 Metern zuckt er im Auslauf ratlos mit den Schultern.
12:33
Leevi Mutru (FIN)
Leevi Mutru fehlt nach einem schweren Sturz noch ein bisschen das Selbstvertrauen auf der Schanze und so dürfte dieser Sprung für ihn eine kleine Erlösung sein! Mit 128 Metern liefert einen richtig tollen Satz nach der Vorgeschichte ab. Die Freude im Auslauf ist riesig.
12:31
Jesse Pääkkönen (FIN)
Jesse Pääkkönen kann die Weite seines Landsmannes nicht überbieten und nach 106 Metern sind für ihn die Weltcupzähler in weiter Ferne.
12:31
Rasmus Ähtävä (FIN)
Rasmus Ähtävä aus der finnischen Mannschaft ist es, der den heutigen Wettkampf eröffnen wird. Bei guten Aufwindbedingungen stellt er seine Skier bei 112,5 Meter in den Schnee. Da wird es gleich sicherlich deutlich weiter gehen. Erste Messlatte ist Yuya Yamamoto mit Startnummer 5.
12:23
Yamamoto gewinnt Probe
Ryota Yamamoto bestätigte in der Probe seiner starke Sprungform und setzte mit 138,5 Metern und 98,3 Punkten den bersten Sprung hin. Mario Seidl landete dahinter auf Platz drei vor Julian Schmid. Jarl Magnus Riiber wurde Fünfter.
12:17
Rehrl führt Österreicher an
Bei den Österreichern startete am Freitag Franz-Josef Rehrl mit der besten Gesamtleistung in den Weltcup-Winter. Mario Seidl gilt es erneut vor allem im Sprungpart auf der Rechnung haben, denn auf der Anlage in Ruka kommt er glänzend zurecht. Johannes Lamparter, Stefan Rettenegger, Martin Fritz, Philipp Orter, Thomas Rettenegger und Lukas Greiderer vervollständigen die Mannschaft.
12:13
Das deutsche Aufgebot
Im deutschen Aufgebot ändert sich zum Freitag nichts und die Mannschaft setzt sich abermals aus Julian Schmid, Johannes Rydzek, Eric Frenzel, Manuel Faißt, Vinzenz Geiger, Terence Weber und David Mach zusammen. Fabian Rießle hatte auf die Reise nach Ruka verzichtet und wird später in den Weltcup einsteigen.
12:05
Tag zwei bei Opening Tour
Mit seinem Sieg für Julian Schmid gleichzeitig auch die Minitour zum Saisonstart an. Diese besteht aus drei Disziplinen an drei Tagen. Nachdem es gestern über die kurze Distanz um den Sieg ging, steht heute die Normale Distanz über 10 Kilometer auf dem Plan. Zum Abschluss folgt dann am Sonntag der Massenstart, in dem erste gelaufen wird, ehe es am Nachmittag auf die Schanze geht.
11:58
Schmid feiert ersten Weltcup-Sieg
Am gestrigen Auftakttag war es Julian Schmid, der in den finnischen Wäldern triumphieren konnte. Der Deutsche hatte sich nach dem Springen auf Platz zwei gesetzt und setzte sich im anschließenden Langlauf über die fünf Kilometer gegen den Japaner Ryota Yamamoto durch. Das deutsche Ergebnis rundeten Johannes Rydzek und Eric Frenzel auf den Positionen vier und fünf ab. Für Schmid war es der erste Sieg im Weltcup. Heute geht es um 12:30 Uhr los!
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zur Nordische Kombination der Männer aus Ruka! Rechtzeitig vor dem Start des Wettbewerbs beginnt der Liveticker.
Weiterlesen