Anzeige

Liveticker

Lahti - HS 130, Teamsprint 2x7.5km - Herren
  • HS 130, Teamsprint 2x7.5km
    29.02. 10:00
  • 1
    Norwegen
    NOR I
    29:06.30m
  • 2
    Deutschland
    Deutschland I
    +28.10s
  • 3
    Deutschland
    Deutschland II
    +30.80s
15:19
Auf Wiedersehen!
Für den heutigen Tag verabschieden wir uns von der Nordischen Kombination in Lahti. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit einem Einzelwettkampf. Bereits um 9:00 Uhr steht der Sprungdurchgang an. Auf Wiedersehen!
15:18
Österreicher auf fünf und sechs
Die österreichischen Duos kamen mithilfe von Rydzek und Geiger lange nach vorne, mussten sich dann aber in der vorletzten Runde aus dem Podestkampf verabschieden. Österreich I mit Klapfer und Fritz beendet das Rennen auf Platz fünf. Österreich II mit Jöbstl und Orter folgt unmittelbar dahinter auf Platz sechs.
15:16
Norwegen I gewinnt vor deutschen Duos!
Jarl Magnus Riiber ist derweil schon durch und schließt Teamkollege Jørgen Gråbak in die Arme. Die beiden Athleten waren heute nicht zu schlagen und bringen den souveränen Sieg nach Hause. Dahinter platzieren sich die deutschen Duos. Deutschland I mit Terence Weber und Manuel Faißt kommen mit 28 Sekunden Rückstand zu Norwegen I knapp vor Deutschland II mit Rydzek und Geiger durch. Norwegen II landet auf Position vier. Es war also einmal mehr eine Sache zwischen Deutschland und Norwegen um die vorderen Plätze.
15:14
Geiger löst sich
Jetzt aber sollte die Vorentscheidung um den dritten Platz gefallen sein. Vinzenz Geiger setzt seine zweite Attacke und jetzt scheint Andersen nicht mehr mitgehen zu können.
15:13
Andersen bleibt dran
Geiger versucht sich früh zu lösen, doch Espen Andersen lässt sich so leicht nicht abschütteln und bleibt vorerst dran am deutschen Kombinierer.
15:12
Letzter Wechsel
Es geht in den finalen Wechsel in diesem Wettkampf! Jarl Magnus Riiber geht die finalen 1,5 Kilometer mit einem soliden Vorsprung von 28,9 Sekunden an. Da wird nichts mehr passieren. Dahinter gibt es einen engen Fight zwischen Deutschland II und Norwegen II. Der Vorteil liegt bei Deutschland II, bei denen Geiger als Schlussläufer unterwegs ist. Espen Andersen ist da deutlich schwächer einzuschätzen.
15:11
Rydzek löst sich!
Gut gemacht von Rydzek! Der Deutsche nutzt die Situation mit Japan I und kann sich von der Gruppe lösen. Einzig Espen Bjørnstad für Norwegen II kann mitgehen, dahinter tut sich die Lücke auf.
15:10
Japan I ist geschnappt
Jetzt ist das Rennen um Platz drei wieder völlig offen! Yamamoto ist von den Konkurrenten geschnappt und jetzt fighten hier fünf Teams um den dritten Platz. Den besten Eindruck macht Rydzek, der an die erste Position zieht und den Angriff versucht.
15:09
8. Wechsel
Der achte Wechsel steht an und Riiber schickt Jørgen Gråbak auf seine letzte Runde in diesem Rennen. In Richtung Sieg wird für das Duo aber nichts mehr anbrennen, denn der Vorsprung ist auf 29 Sekunden angewachsen. Im Kampf um Platz drei aber bleibt es richtig eng! Japan I nimmt nur noch sechs Sekunden Vorsprung mit auf die nächste Runde und droht Gefahr von der Vierergruppe geschluckt zu werden.
15:08
Kann Japan das Podest halten?
Norwegen I und Deutschland I scheinen zum derzeitigen Zeitpunkt sicher zu sein, dahinter aber ist es noch offen und Japan I wird sich strecken müssen, wenn man hier das Podest sichern möchte.
15:07
7. Wechsel
Mit einer Zeit von 20:13.1 Minuten kommt Norwegen I zum siebten Wechsel. Nun ist wieder Riiber auf seiner Runde. Deutschland I hat zuletzt wieder eine Sekunde verloren, aber ist weiterhin auf Kurs zum zweiten Platz. Faißt ist nun für das DSV-Duo auf der Strecke. Japan I muss sich strecken, denn zuletzt waren die Verfolger dahinter nähergekommen. Österreich I und II sowie Norwegen II und Deutschland II laufen aber weiterhin zusammen.
15:04
6. Wechsel
Norwegen I läuft ein kontrolliertes Rennen und hat seinen Vorsprung zu Deutschland I bei 24 Sekunden gehalten. Japan I ist nach dem Stockbruch von Watabe jetzt deutlicher zurückgefallen und kommt mit 32,1 Sekunden ins Stadion. Dahinter scheint man sich wohl schon mit den Rängen dahinter zufriedenzugeben, denn die großen Sprünge blieben auch hier aus. Mit 58 Sekunden Rückstand zu Norwegen I kommt die Vierergruppe aus Norwegen II, Deutschland II und den ÖSV-Duos durch.
15:02
Stockbruch bei Watabe!
Stockbruch bei Akito Watabe! Der Japaner muss sich neues Material holen und das sorgt dafür, dass Faißt nun wegziehen kann, bevor es in den nächsten Wechsel geht.
15:00
5. Wechsel
Beim fünften Wechsel ist absolviert und bisher schaut es nach einem souveränen Sieg von Norwegen I aus. Riiber wird mit 23,1 Sekunden Vorsprung auf seine Runde geschickt. Spannender dürften die Abstände dahinter sein. Konnten die Verfolger zuletzt zum Podest aufschließen? Nicht deutlich. Mit 20 Sekunden Rückstand zum dritten Rang kommt das Quartett in die Wechselzone.
14:59
Vierergruppe dahinter
Hinter dem Duo hat sich inzwischen einer Gruppe aus vier Teams gefunden. Mit dabei Norwegen II, Deutschland II sowie die beiden Duos aus Österreich. Ihr Rückstand beträgt gut 51 Sekunden.
14:58
4. Wechsel
Jarl Magnus Riiber hat das Gaspedal runtergedrückt und den Vorsprung von Norwegen 1 beim vierten Wechsel auf satte 22,1 Sekunden vergrößern können. Deutschland I und Japan I laufen weiterhin gemeinsam. Nun sind dort wieder Weber und Yamamoto gefragt.
14:57
Was machen die Finnen?
Für Herola und Hirvonen wird es heute keine Wiederholung des Märchens geben. Das Duo kann zwar aufholen, allerdings nicht mit großen Schritten und so bleibt es bei einem Rückstand von mehr als zwei Minuten.
14:55
3. Wechsel
Und schon geht es wieder in den Wechsel. Terence Weber hatte wieder aufholen können, es sind aber noch 11,7 Sekunden, die fehlen. Eine starke Leistung liefert Deutschland II ab. Rydzek hat auf seiner Runde zehn Sekunden aufholen können und bald dürfte man zu den beiden österreichischen Teams aufschließen.
14:54
Japan I bleibt dran
So schnell lassen sich hier die Japaner nicht abhängen. Yamamoto bleibt am Skiende von Terence Weber. Vorne läuft Norwegen bislang ein einsames Rennen.
14:52
2. Wechsel
In dem schnellen Rennen steht bereits der nächste Wechsel an. Norwegen I hatte auf den letzten 1,5 Kilometer den Vorsprung wieder vergrößern können und liegt 13,6 Sekunden vor Deutschland I und Japan I. Norwegen II sowie die österreichischen Duos sind ebenfalls nicht näher gekommen. Anders sieht es bei Deutschland II aus, allerdings waren es auch hier nur vier Sekunden, die Geiger aufholen konnte.
14:51
Faißt macht die Führungsarbeit
Im Duo hinter Riiber ist es Faißt, der hier die Führungsarbeit übernehmen muss. Watabe hält sich im Hintergrund auf.
14:50
1. Wechsel
Wie zu erwarten haben sich die Österreicher auf der ersten Runde bereits zusammengefunden und machen gemeinsame Sache. Mit einem Rückstand von 54 Sekunden kommen sie zurück ins Stadion. Groß aufholen konnten sie also nicht.
14:49
1. Wechsel
Der erste Wechsel ist erfolgt und für Norwegen läuft das Rennen derzeit nach Maß. Mit einem Vorsprung von 10,1 Sekunden wird Jarl Magnus Riiber auf seine Runde geschickt. Für Deutschland I ist nun Faißt auf der Strecke, für Japan I Akito Watabe.
14:48
Weber ist aufgelaufen
Wie zu erwarten hat Terence Weber den Rückstand zum japanischen Startläufer bereits aufgeholt und macht jetzt mit ihm gemeinsam Jagd auf Gråbak.
14:47
Österreichische Duos im Rennen
Inzwischen sind auch die österreichischen Duos sowie Deutschland II mit ihren ersten Läufern im Rennen. Mit zwei Minuten Rückstand wird der Wellenstart erfolgen.
14:45
Das Rennen ist gestartet!
Der Startschuss ist gefallen und Jørgen Gråbak begibt sich als Startläufer von Norwegen I auf die Strecke. Es wird nicht lange dauern, dann werden auch Ryota Yamamoto für Japan I und Terence Weber für Deutschland I auf ihre erste Runde gehen.
14:40
Deutschland I unter den ersten Verfolgern
Erster Verfolger von Norwegen I in Japan I mit Ryota Yamamoto und Akito Watabe, die sieben Sekunden zurückliegen. Deutschland I hat sich mit seinem stärkeren Springer-Duo aus Weber und Faißt auf den dritten Platz setzen können und geht mit elf Sekunden Rückstand auf die Strecke. Österreich I und Österreich II gehen mit 55 bzw. 59 Sekunden Rückstand in die Loipe. Auch Deutschland II hat mit 1:13 Minuten einen großen Rückstand zu Norwegen I. Finnland I mit Herola und Hirvonen, die letztes Jahr eine Aufholjagd zum Sieg starteten, werden mit gut 2:11 Minuten Abstand heute wohl keine Möglichkeit haben, das zu wiederholen.
14:34
Norwegen I der Favorit
Wenig überraschend als erstes Team in den Langlauf gehen wird Norwegen I, welches mit Jørgen Gråbak und Jarl Magnus Riiber am Start ist. Das Duo konnte sich aber nicht entscheidend absetzen und noch ist die Tür für die anderen Teams offen, wenn auch Norwegen weiter die besten Chancen hat, da die ersten Konkurrenten Duos sind, die im Langlauf unterlegen sein dürften.
14:27
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination in Lahti. In gut 15 Minuten wird es im Langlauf um den Sieg im Teamsprint gehen!
10:36
Langlauf um 14:45 Uhr
Für den Augenblick verabschieden wir uns vom Weltcup der Kombinierer in Lahti. Weiter geht es um 14:45 Uhr, wenn die Entscheidung im Langlauf ansteht. Bis dann!
10:35
Norwegen I führt zur Halbzeit
Norwegen I mit Gråbak und Riiber ist seiner Favoritenrolle gerecht zu werden und zur Halbzeit liegt das Duo mit sieben Sekunden vor Japan I in Führung, die aber eher als schwächeres Läuferpaar gelten. Deutschland I mit Weber und Faißt schlug sich gut auf der Schanze und wird mit elf Sekunden Rückstand in den Langlauf gehen. 40 Sekunden Rückstand hat Norwegen II. Die österreichischen Duos liegen eng beisammen und gehen mit 55 bzw. 59 Sekunden Abstand in die Loipe. Deutschland II folgt mit 1:13 Minuten Rückstand zum Spitzenduo.
10:33
Norwegen I
In der Probe ging Riiber zwei Luken nach unten, jetzt aber geht er dieses Risiko nicht ein und bleibt in Luke zehn und zeigt daraus einen richtig weiten Satz auf 127 Meter. In der Haltung gibt es durchweg die 18, was Norwegen I dann auch die Führung einbringt. Jetzt wird es schwer werden, sie in der Loipe noch einzufangen!
10:32
Deutschland I
121 Meter bräuchte Manuel Faißt jetzt, damit Deutschland I an der Spitze bleiben kann, ganz gelingen aber tut ihm diese Weite nicht und nach 119,5 Metern heißt es sich hinter Japan einordnen. Aber vier Sekunden sind für Faißt und Weber in der Loipe locker aufzuholen, da sind die Japaner klar schwächer unterwegs.
10:30
Österreich I
Kann Österreich I seine gute Ausgangslage aus der ersten Gruppe halten? Nicht ganz. Mit 115 Metern lässt Martin Fritz ein bisschen aus und es wird jetzt ein paar Plätze nach hinten gehen. Mit 48 Sekunden Rückstand aber ist das Duo durchaus noch im Rennen um das Podium.
10:30
Japan I
Akito Watabe kommt auf der Schanze im Saisonverlauf immer besser zurecht und auch jetzt kann er einen Sprung abliefern, der Japan I im Rennen hält. Nach 121,5 Metern setzt sich das Duo um 33 Sekunden vor Norwegen II.
10:29
Finnland I
Ilkka Herola wirkt nach seinem Versuch enttäuscht, seine 116 Meter bringen sein Team nicht in die Richtung, die er sich eigentlich vorgenommen hatte. Mit 1:32 Minuten Rückstand heißt es für sie abwarten, was es am Ende wert sein wird.
10:27
Italien
Die Italiener lagen bereits nach dem ersten Sprung weit zurück und auch Alessandro Pittin kann jetzt nicht zur Aufholjagd blasen. Er schafft es einfach nicht seine Fehler in de Spur abzustellen und verliert schon am Absprung die Geschwindigkeit, die es unten dann braucht. Nur 98,5 Meter werden es für ihn.
10:26
Tschechien
Bei Jan Vytrval überwiegt nach seinem Sprung ebenfalls die Enttäuschung, denn mit 100 Metern kommt er nicht in die Bereiche, die er uns in diesem Winter schon gezeigt hatte.
10:25
Frankreich
Laurent Muhlethaler war in der Probe gut dabei, jetzt aber kann er das nicht wiederholen und nach Schwierigkeiten in der ersten Flugphase kommen nicht viel mehr als 109,5 Meter heraus. Den Ärger darüber schreit er frei raus und winkt im Auslauf enttäuscht ab. Schon jetzt fehlt über eine Minute nach vorne.
10:24
USA I
USA I lag schon nach dem ersten von zwei Sprüngen weit zurück, Ben Loomis kann daran nichts ändern. Sein Sprung ist viel zu steil angesetzt und so hilft der Aufwind nicht, sondern es bremst ihn in der Geschwindigkeit ein. Nur 104,5 Meter, mehr waren nicht möglich.
10:23
China
Wancheng Cai ist für das kleine chinesische Team in der Luft, ihm ist der Respekt vor der Schanze aber noch anzusehen. Nach 76 Metern ist schon Schluss für den jungen Athleten.
10:22
Norwegen II
Jetzt könnte es richtig weit gehen, denn für Norwegen II ist Espen Bjørnstad in der Spur. Der setzt seinen Absprung wieder richtig gut an, auf eine Topweite wie vorhin in der Probe geht es aber nicht. Nach 119 Metern geht es für den Moment in Führung, aber es heißt abwarten, was die führenden Teams hintendrauf dann zeigen.
10:21
Deutschland II
Vinzenz Geiger wird von Ronny Ackermann auf die Reise geschickt. In Lahti hatte auch er bisher so seine Schwierigkeiten auf der Schanze, jetzt gelingt ihn mit 117,5 Metern einer seiner besseren Sprünge und er hält sein Duo auf Kurs. Mit 14 Sekunden Rückstand zu Österreich II lässt sich einiges anfangen.
10:20
Österreich II
Thomas Jöbstl sorgt für Zufriedenheit bei den Verantwortlichen. Die Luftfahrt fällt zwar nicht unbedingt sauber auf, die Weite aber stimmt mit 117 Metern und für den Moment geht es für Österreich II wieder an die Führung.
10:19
Japan II
Yoshito Watabe ist nicht in seiner Form der vergangenen Jahre. Die Weite, die es für die Führung braucht, kann er zwar locker überfliegen, aber mehr als 116,5 Meter sind nicht möglich sind.
10:18
Finnland II
Leevi Mutru kann auch nicht dafür sorgen, dass die wenigen Zuschauer, die schon am frühen Morgen den Weg zur Schanze gefunden haben, in Jubelstürme verfallen. Nach 94 Metern ist für ihn bereits Schluss.
10:17
USA II
Zu Beginn der zweiten Gruppe heißt es sich zunächst einmal wieder mit kürzeren Weiten begnügen, denn in solche Bereiche kann Jasper Good in sein er aktuellen Sprungform einfach nicht hineinspringen. Nach 101 Meter setzt Good seine Landung in den Hang.
10:16
Norwegen I
Jørgen Gråbak macht für Norwegen I den Abschluss in der ersten Gruppe und das tut er mit einem Versuch, der sein Duo im Rennen hält. Nach 122 Metern ballt er zurecht die Faust, denn er weiß, dass da sein Teamkollege Riiber gleich noch ordentlich was draufsetzen wird. Nach der ersten Gruppe führt Deutschland I vor Japan I und Norwegen I.
10:15
Deutschland I
Klasse! Terence Weber kam hier schon vom 1. Training an sehr gut zurecht und auch jetzt passt die Technik beim DSV-Kombinierer gut zusammen. Er steht schön über seinen Latten und bringt die 124,5 Meter hin. Deutschland I übernimmt für den Augenblick die Führung im Klassement.
10:14
Österreich I
Lukas Klapfer streckt den Finger in die Luft. Der Sprung des Österreichers geht super auf und mit 120 Metern hält er sein Duo im Rennen um die Podestplätze am heutigen Tag. Im der Zwischenwertung steht Platz drei zu Buche.
10:12
Japan I
Das sieht doch schon eher nach Skispringen aus! Ryota Yamamoto kommt sauber vom Schanzentisch weg, liegt perfekt in der Luft und setzt mit 123,5 Metern den bislang besten Sprung hin. Mit 17 Sekunden Vorsprung zieht sein Team vorbei an Norwegen II.
10:12
Finnland I
Im letzten Jahr konnten hier die Finnen für einen furiosen Sieg feiern, es scheint aber wohl eher unwahrscheinlich, dass es dieses Jahr wieder gelingt. Mit 96,5 Metern kann Eero Hirvonen nicht abliefern und selbst wenn Herola hier gut zurecht kommt, wird es wohl am Ende nicht reichen, um sich hier mit den Topteams messen zu können.
10:11
Italien
Samuel Costa war auf der Schanze auch schon einmal besser unterwegs und gehört zu denen, die sich hier in Lahti sehr schwertun. In seinem Sprung ist überhaupt kein Fluss zu erkennen und er wirkt mehr als verkrampft. Nicht einmal die 100 Meter waren möglich und so wirft es Italien schon jetzt weit zurück.
10:09
Tschechien
Tomas Portyk wird von seinem Trainer auf die Reise geschickt. Für die Führung müsste er jetzt an die 120 Meter springen, gelingen aber tut ihm das aber nicht und die Tschechen starten mit 114 Metern in den Bewerb.
10:09
Frankreich
Nur ein Team stellen können die Franzosen, bei denen wie bei der USA der Generationswechsel mal gründlich in die Hose ging. Antoine Gerard war im Sommer auf der Schanze gut unterwegs, in den Winter aber konnte er diese Form nicht bringen und auch jetzt wird er mit 112 Metern sicherlich nicht glücklich sein.
10:08
USA I
Taylor Fletcher geht für die USA I als erster Athlet in die Spur, aber auch bei ihm geht der Sprung so gar nicht auf. Flechter bekommt das Timing am Tisch nicht hin, wartet dann zu sehr ab und landet bei gerade mal 94 Meter. Da hilft dann auch die durchaus gute Laufform nichts mehr.
10:06
China
Wenn China in diese Richtungen springen würde, dann wäre das eine große Überraschung, immerhin haben die Athleten nur wenige Jahre Erfahrung auf dem Buckel. Der Sprung ist verkrampft, Zihe Zhao stellt die Ski sehr steil an und landet gerade mal bei 83,5 Metern.
10:05
Norwegen II
Espen Andersen kommt in dieser Saison auf der Schanze nicht so wirklich zurecht, dennoch aber war das keinesfalls ein schlechter Versuch. Mit 117,5 Metern geht es zumindest schon einmal locker an Deutschland II und Österreich II vorbei.
10:04
Deutschland II
In der Probe lief es nicht optimal für Johannes Rydzek und auch jetzt kann er keine Freundschaft mit dieser doch schwer zu springenden Anlage in Lahti schließen. Mit 110 Metern bleibt sein Team für den Moment 15 Sekunden hinter Österreich II zurück.
10:04
Österreich II
Jetzt gilt es bereits für die Österreicher! Wie startet das Duo Österreich II mit Philipp Orter in den heutigen Wettkampf? Ein Topsprung wird es mit 114,5 Metern nicht, da wird man noch abwarten müssen, wozu das am Ende reichen wird, wenn die Favoritenteams unten sind. Für den Moment aber geht es natürlich locker an die Spitze des Feldes.
10:02
Japan II
Hideaki Nagai gilt zu den schwächeren Springern in der japanischen Mannschaft, die bisher gesetzten Weiten aber kann er dennoch überspringen und stellt die 106,5 Metern hin. Er wird heute mit Yoshito Watabe den Wettkampf bestreiten.
10:01
Finnland II
Arttu Mäkiaho soll für Finnland II den Anfang machen, ein solider Beginn aber gelingt dem jungen Mann nicht und mit 95 Metern fällt auch bei ihm die Ausfahrt relativ lang aus.
10:00
USA II
Es ist angerichtet und mit dem US-Amerikaner Jared Shumate sitzt der erste Starter auf dem Balken. Während seine Nation vor Jahren noch um die Siege kämpfte, geht es nach dem Generationswechsel inzwischen nur noch um Positionen weiter hinten. Zu Beginn legt er 105,5 Meter hin. Da werden die Topleute später noch einmal 20 Minute draufsetzen.
09:57
Beste Bedingungen
Die Bedingungen in Lahti sind perfekt und einem fairen Wettkampf steht nichts im Wege. Die Sonne scheint bei leichten Minustemperaturen und an der Schanze herrscht ein schöner und stabiler Aufwind.
09:55
So lief die Probe
Im Probedurchgang unterstrichen die Norweger einmal mehr ihre Ambitionen auf die vorderen Plätze, wenn auch Jarl Magnus Riiber dieses Mal nicht auf Position eins zu finden war. Riiber war bei weniger Aufwind als die Konkurrenten allerdings auch freiwillig mit zwei Luken weniger Anlauf gesprungen. Von den deutschen Duos zeigte sich Deutschland II in einer guten Verfassung.
09:51
16 Teams am Start
Den Teamwettkampf gestellt haben sich heute 16 Teams, wobei sechs Nationen jeweils zwei Duos stellen. Neuling ist China, welches in Finnland in Richtung der Olympischen Winterspiele ein kleine Trainingsgruppe stationiert hat.
09:48
Die österreichischen Starter
Wie Norwegen und Deutschland ist auch Österreich heute mit zwei Duos beim Teamwettkampf am Start. Österreich II wird durch Philipp Orter und Thomas Jöbstl gestellt, für Österreich I sind Martin Fritz und Lukas Klapfer am Anlauf. Ziel muss sein, auf das Podium vorzulaufen, ob es für einen Sieg reicht, ist angesichts der Überlegenheit von Norwegen und Deutschland im bisherigen Saisonverlauf aber fraglich.
09:44
Die deutschen Duos
Bei der Nominierung der deutschen Duos haben sich die Trainer dazu entschieden, ein besonders sprungstarkes und ein besonders laufstarkes Duo einzusetzen. Für Deutschland II sind so heute Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger am Anlauf. Deutschland I indes wird durch Terence Weber und Manuel Faißt vertreten, die hier auf der Schanze in den Trainings eine starke Leistung hinterließen.
09:37
Norwegen der große Favorit
Großer Favorit für den heutigen Tag ist natürlich Norwegen, welches in dieser Saison klar die stärkste Nation in der Nordischen Kombination ist. Aufpassen gilt es dabei insbesondere auf das Duo Norwegen I mit Jørgen Gråbak und Jarl Magnus Riiber, der seit dem letzten Wettkampf bereits vorzeitig als Gesamtweltcup-Sieger feststeht. Gråbak belegt in der Gesamtwertung aktuell Platz zwei. Norwegen II ist mit Espen Andersen und Espen Bjørnstad besonders auf der Schanze stark einzuschätzen.
09:30
Guten Morgen!
Im finnischen Lahti ist alles angerichtet für einen langen Wintersport-Tag. Um 10:00 Uhr geben die Nordischen Kombinierer mit ihrem Skisprungdurchgang im Team-Sprint den Auftakt, ehe dann später Langläufer und Spezialspringer übernehmen.

Aktuelle Wintersport-Events

Herren
Norwegen
Oslo
22.03.2020
15km Massenstart
Damen
Norwegen
Oslo
22.03.2020
12.5km Massenstart
Herren
Weltcup Finale
22.03.2020
Slalom
Damen
Weltcup Finale
22.03.2020
Riesenslalom
Mixed
Weltcup Finale
22.03.2020
4x5km Skiathlon Staffel
Anzeige
Anzeige