Anzeige
Nächstes Event auf RTL und TVNOW

Liveticker

  • Vorrunde, Show 1
    02.10. 20:15
  • Vorrunde, Show 2
    09.10. 20:15
  • Vorrunde, Show 3
    16.10. 20:15
  • Vorrunde, Show 4
    23.10. 20:15
  • Vorrunde, Show 5
    30.10. 20:15
  • Vorrunde, Show 6
    06.11. 20:15
  • Halbfinale, Show 1
    13.11. 20:15
  • Halbfinale, Show 2
    20.11. 20:15
  • Finale, Show 1
    27.11. 20:15
  • Finale, Show 2
    04.12. 20:15
23:00
Abflug-Duell am PowerTower und fünf Finisher!
Mit diesem packenden Zweikampf ist die heutige Folge beendet. Beide Teilnehmer des PowerTower-Wettstreits stürzten einmal vom Parkour, Artur Schreiber kommt aber schneller wieder aufs Hindernis und entscheidet die dritte Vorrunde für sich. Ins Halbfinale geht es neben Fabian Ströbele auch für weitere vierzehn Athleten, fünf davon konnten sich mit einem Finish qualifizieren. Die beiden bestplatzierten Frauen liegen in den Top-Sechzehn und klammern im Score-Board den enttäuschenden Favoriten Benjamin Grams auf 14 zwischen sich ein. In der nächsten Woche geht es zur gleichen Uhrzeit im Fernsehen und Ticker weiter.
22:53
Klare Sache! Arthur Schreiber ist im Finale!

Los geht's! Beide fliegen die Treppen hoch und Artur Schreiber kommt mit einem kleinen Vorsprung oben an. Beim Balancieren an der Stange kommen beide zu Fall. Fabian Ströbele haut es allerdings sogar von der Matte und damit rückt der Sieg in weite Ferne. Artur Schreiber zieht sich nach dem kurzen Ausrutscher einfach wieder an das Hindernis und nutzt den Vorsprung souverän aus. Zwischendurch guckt er sich sogar nochmal um, bevor er mit einem eindeutigen Vorsprung den Buzzer betätigt. Starke Leistung des 29-Jährigen, der damit direkt in das Finale einzieht und 5.000 Euro mit nach Hause nimmt!
22:53
Zum Abschluss gibt's das Duell am Power Tower!
22:41
Der Favorit geht baden!
Benni Grams war schon oft dabei und ist auch immer weit gekommen. Jetzt möchte er nach einem Jahr Pause wieder angreifen! Er benötigt beim Pfeilsprung nicht mal das Seil, beim Cargo-Netz ist er ebenfalls sehr flink und düst dann auch über die Blöcke. Er lässt den Parcours so leicht aussehen, denn auch durch die Sprungfedern und den Tunnelsprung rast der Favorit. Es geht an die Himmelsleiter, doch was ist das? Schon bei der zweiten Sprosse rutscht der Stab aus der Verankerung, Benni geht baden. Durch die schnelle Zeit reicht es gerade noch für das Halbfinale, das Duell am Power-Tower wird aber gleich zwischen Artur Schreiber und Fabian Ströbele bestritten.
>>Die Wasserlandung des Favoriten im Video!
22:37
"Krasstrid" mit einem starken Auftritt!
Die Ninja Warrior erfahrene Schweizern zeigt ihre Klasse und lässt Pfeilsprung, Cargo-Netz, Block-Lauf und Sprungfedern locker hinter sich. Erst vor dem Tunnelsprung 2.0 muss Astrid Sibon das erste Mal durchatmen. Beim Sprung ans Pendel und dem Übergang über die Wand gibt es zwar minimale Probleme, aber die können sie nicht aufhalten. Beim letzten Step an der Himmelsleiter fehlt dann aber die Genauigkeit, um die Stange einzuhaken. Dadurch geht es für "Krasstrid" ins Wasser, aber als zweitbeste Frau eben auch in das Halfinale!
>> Der Auftritt von "Krasstrid" im Video!
22:33
Last Woman Standing 2019 erneut stark!
Jetzt tritt Teil zwei vom "Ninja-Couple" an. Arleen Schüßler lernte in der Sendung "die Liebe ihres Lebens", Benedikt kennen. Er ist gerade ins Halbfinale eingezogen, sie möchte nachziehen. Beim Pfeilsprung und dem Cargo-Netz deutet sie bereits ihr Können an, auch die Blöcke meistert sie mit der Anfeuerung ihres Mannes. An der ersten Sprungfeder pendelt sie zu lange, kann das aber durch ihre Kraft ausgleichen. Den Tunnelsprung mit anschließendem Sprungtuch meistert sie ebenfalls und auch die Himmelsleiter gelingt. Eigentlich hat sie schon lange keine Kraft mehr, erst bei den Klackern ist dann aber Ende. Was für eine Willensleistung!
>> Den kompletten Lauf von Arleen Schüßler seht ihr hier!
22:26
Erfahrung führt nicht ins Ziel, aber ins Halbfinale!
Benedikt Sigmund stand bereits zweimal im Halbfinale. Er legt schnell los und wird durch seine Freundin angefeuert, die gleich antritt. Man merkt ihm die Erfahrung an, bei den ersten Hindernissen hat er gar kein Problem. An der Himmelsleiter geht langsam die Kraft aus, bei den Klackern geht ihnen die Kraft aus. Die gute Zeit reicht dennoch fürs Halbfinale!
22:16
Mega-Wand weiter unbezwungen!
Timo Seifried hat schon Ninja-Warrior-Erfahrung. Das merkt man ihm an, er muss eher darauf achten, nicht zu überpacen. Er ist zwar super schnell durch die ersten Hindernisse, gerät aber immer wieder ins Straucheln. Zwischenzeitlich sieht es nach einer Top-Zwei-Zeit aus, bei den Klackern geht dann aber die Puste aus. Er versucht sich dennoch an der Mega-Wand, bei der er aber deutlich zu langsam ist. Dafür gelingt der Anlauf auf der kleineren Variante, sodass er als fünfter Athlet auf den Buzzer hauen kann.
22:12
Am Klacker geht's ins Wasser!
Mit zwei schwarzen Strichen unter den Augen geht es in den Parcours für Natnael Olbrich. Am Block-Lauf 2.0 wird es zum ersten Mal kritisch. Der 19-Jährige rutscht auf einem der letzten Blöcke aus, aber rettet sich noch gerade eben auf die sichere Ebene. Bei den Sprungfedern und dem Tunnelsprung wirkt er dann wieder deutlich sicherer. Vor der Himmelsleiter gönnt er sich eine kurze Pause und schafft es nach oben. Am Klacker ist dann jedoch schon direkt am Anfang Schluss.
22:09
Basketballerin scheitert an der Sprungkraft!
Susanne Seel, Basketballspielerin in der zweiten Bundesliga, kommt zwar noch über die Pfeilsprünge nimmt sich dann aber viel Zeit vor dem Trampolin. Auch beim Sprung merkt man ihr den Respekt noch sehr an, sodass die Sprunghöhe nicht für das Cargo-Netz, beziehungsweise das Rad davor ausreicht.
22:08
Der "Prinz" landet mit dem Gesicht im Wasser!
Der Start ist extrem wild! Nach dem Pfeilsprung geht es beinahe nochmal zurück ins Wasser und beim Sprung an das Rad knallt auch Sne Belayneh mit dem Kopf dagegen. Den Blocklauf 2.0 lässt der "Prinz" dann aber locker hinter sich. Bei den Sprungfedern sieht es auch erst gar nicht schlecht aus, aber in der Mitte des Hindernisses ist dann Schluss. Der 22-Jährige legt einen ordentlichen Bauchklatscher hin!
22:02
Teamwork der Kandidaten!
David Wolf startet stark, meistert den Pfeilsprung, das Cargo-Netz und den Block-Lauf. Auch die Sprungfedern stellen kein Problem dar, beim Tunnelsprung profitiert er dann von den Hilfestellungen seiner Mitspieler, die ihm den Tipp geben, nicht zu hoch abzuspringen. Bei der Himmelsleiter verliert er die letzten Kräfte, dass gerade noch der Übergang zu den Klackern gelingt, bevor er nass wird.
22:01
Am Ende fehlt die Kraft!
Lukas Kern meistert die ersten zwei Hindernisse locker. Der Lauf über die Blöcke gelingt auch herausragend. Mit aller Ruhe lässt der 24-Jährige auch die Sprungfedern und den Tunnelsprung hinter sich. Vor der Himmelsleiter geht er nochmal in sich und nimmt sich alle Zeit. Dadurch gelingt auch die locker. Bei den Klackern merkt man ihm an, dass die Kraft nachlässt. Trotzdem kommt er bis zum letzten Klacker. Da ist dann allerdings Schluss. Heute hat es noch nicht viele Finisher gegeben. Dadurch könnte diese starke Leistung reichen!
21:57
Vorjahres-Finalist scheitert an der Himmelsleiter!
Der Pfeilsprung, das Cargo-Netz und der Block-Lauf bereiten Thomas Oppermann keine Probleme. Auch die Sprungfedern meistert ehr lässig und springt nach dem Tunnelsprung perfekt aufs Sprungtuch. Etwas überraschend ist dann aber an der zweiten Sprosse der Himmelsleiter Schluss, dabei war die Zeit so stark.
21:53
Thomas Oppermann schafft es getackert bis zum Tunnelsprung 2.0!
Nach der Behandlung geht es für Thomas Oppermann mit dem Block-Lauf 2.0 weiter. Der 31-Jährige meistert das locker und auch die Sprungfedern und der Tunnel sind kein Problem. Der Sprung ins Sprungtuch misslingt dann aber völlig und er kriegt das Pendel nicht zu fassen. Stark gekämpft hat er dennoch!
21:49
Voller Einsatz vom Zimmermann!
Der Pfeilsprung ist kein Problem für Thomas Oppermann. Anschließend fliegt er mit vollem Schwung aus dem Trampolin und knallt mit dem Kopf an das Rad. Das Hindernis nimmt der 31-Jährige trotzdem noch. Vor dem Block-Lauf ist dann aber erstmal Pause, denn Thomas hat sich bei dem Zusammenprall mit dem Rad einen ordentlichen Cut zugezogen und muss jetzt behandelt werden.
21:44
Erfolgloser Trampolin-Check!
Tanja Cordewener meistert die Pfeilsprünge und testet zunächst die Einstellung des Trampolins. Der Sprung darauf ist aber eher ein Schritt, sodass das Rad nicht erreicht wird. Ihr Auftritt kann trotzdem einigen Menschen Mut machen, schließlich geht sie trotz Multipler Sklerose an den Start. Die Frau mit dem Spitznamen "Kämpferin" hat sich diesen Titel verdient.
21:44
Stephan Schmid macht es besser als im Vorjahr!
Im letzten Jahr hat sich der 43-Jährige fast neun Minuten auf dem Pendelbrett befunden und damit eine halbe Ewigkeit benötigt. Heute machte es Stephan Schmid deutlich besser und meistert die ersten Hindernisse ganz locker und schnell. Am Übergang vom Pendel über die Wand sieht es kurz kritisch aus, aber der Arzt kämpft sich irgendwie rüber. Die Himmelsleiter lässt er im Anschluss wieder problemlos hinter sich und macht auch an den Klackern einen guten Eindruck. Erst bei allerletzten Übergang fehlt ihm die Kraft und er landet im Wasser. Trotzdem eine starke und vor allem schnelle Leistung, die zum Weiterkommen reichen kann.
21:43
Kein Sprung an den Federn!
Martin Schneider, Inhaber eines Box-Clubs, startet gut in die ersten beiden Hindernisse. Beim Block-Lauf muss er dann mit seiner Beinarbeit ausgleichen, bei den Sprungfedern gelingt ihm dann nicht ein Sprung.
21:31
Der Neuling schafft es bis zum Buzzer!
Über den Pfeilsprung geht es ganz schnell. Am Cargo-Netz mit Rad muss Fabian Ströbele mehrmals Schwung holen und landet am Netz dann auch fast mit dem Fuß im Wasser. Trotzdem kommt er weiter. Der Block-Lauf 2.0 ist dann wieder keine Hürde für den 20-Jährigen, dem man anmerkt, dass er zum ersten Mal dabei ist. Mit etwas Glück überwindet er auch die Srpungfedern und der Sprung aus an das Pendel gelingt ihm sensationell gut. Am Ende können ihn dann auch die Himmelsleiter und die Klacker nicht mehr aufhalten. Fabian verzichtet auf die Mega-Wand und meistert die normale Wand ohne Probleme. Dadurch kommt er an den Buzzer und ist damit wohl eine Runde weiter!
>>Hier geht's zum Video!
21:23
Ausrutscher auf den Blöcken!
Anna Droszez, Sportwissenschaftlerin aus Köln, geht schnell durch den Pfeilsprung, beim Cargo-Netz schwingt sie gleich fünfmal. Dadurch hat sie genügend Schwung, beim Block-Lauf 2.0 ist dann aber wirklich Schluss. Auf dem vorletzten Block rutscht sie nach rechts weg und landet im Wasser.
21:23
Das Rad ist der Endgegner für die Profiboxerin!
Alicia Kummer nimmt den Pfeilsprung noch locker. Der Satz vom Trampolin an das Rad ist dann aber schon zu viel für die 31-Jährige. Die Profiboxerin und Schlagersängerin hatte sich mit Sicherheit mehr vorgenommen!
21:14
Abgang mit Rückwärtssalto!
Marvin Mitterhuber kommt schnell in die Gänge, überwindet die ersten Hindernisse schnell, kommt dann an den Sprungfedern erstmals ins Stocken. Beim Tunnelsprung und der Himmelsleiter wird es wieder flüssiger, allerdings kommt es dann zum großen Problem bei den Klackern: Am letzten Griff hängt er wegen seiner kraftsparenden Technik mit Beineinsatz plötzlich falschherum. Er merkt, dass die Kraft für ein Umdrehen nicht reicht und entscheidet sich dann wenigstens mit Stil auszuscheiden. Per Backflip geht es ins Wasser.
21:12
Slivio Grogg will als ältester den Buzzer drücken!
Der älteste Teilnehmer der dritten Vorrunde geht in den Parcours. Silvio Grogg nimmt die ersten Hindernisse extrem kontrolliert. Der 60-Jährige profitiert dabei sicherlich von seinen Erfahrungen vom Karate. Beim Sprung von der ersten zur zweiten Sprungfeder fehlt dann allerdings ein wenig der Schwung und Silvio fliegt ins kalte Nass.
21:04
Neue Bestzeit durch ehemalige Halbfinalisten!
Der letztjährige Halbfinalist Artur Schreiber tritt im Spider-Man-Oberteil an. Mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit rast er durch den Pfeilsprung, das Cargo-Netz und den Block-Lauf. Dann geht es an das Hindernis, das ihm letztes Jahr im Halbfinale das Aus gebracht hat, heute meistert er nach dem Tunnelsprung aber auch die Himmelsleiter. Nach einem souveränen Klacker-Performance geht es dann die Wand hoch zum Buzzer ins heutiger Bestzeit- 2.19 Minuten.
21:03
Die bislang beste Frau des Abends!
Jekaterina Konanchuk kommt vom Kunstturnen und zeigt ihre gute Körperbeherrschung von Beginn an. Den Pfeilsprung nimmt sie locker und auch das Cargo-Netz ist für sie keine Herausforderung. Beim Block-Lauf gerät die 39-Jährige kurz ins Wanken, aber schafft es irgendwie drüber. Auch an den Sprungfedern sieht es zunächst gut aus. Doch hinten heraus fehlt dann ein wenig die Weite.
20:59
Schon wieder das Cargo-Netz!
Mit Thomas Franco geht ein gebürtiger Franzose an den Start, der in der zweiten Boulder-Bundesliga aktiv ist. Beim Pfeilsprung sieht man seine Erfahrung noch, beim Cargo-Netz nimmt er sich dann aber sämtlichen Schwung, sodass es ins Wasser geht.
20:56
Nach dem Fehlstart geht es ganz weit!
Janina Petters startet fast schon übermotiviert und läuft los, bevor das Startsignal ertönt. Der Pfeilsprung und das Cargo-Netz mit Rad nimmt sie locker. Nach dem Blocklauf 2.0 ist ihr die Freude ganz klar anzusehen. An den Sprungfedern fehlt ihr dann aber auch ein wenig die Größe. Mit ihren 1,55 Metern fehlen ihr einige Zentimeter, um die zweite Sprungfeder zu greifen.
20:44
Das Küken fliegt über den Parcour!
Der jüngste Kandidat der Staffel meistert den Pfeilsprung und das Cargo-Netz lässig, ehe er beim Block-Lauf erstmals leicht ins Straucheln gerät. Er kann sich aber gerade noch hochziehen. Die Sprungfedern und der Tunnelsprung sind dann kein Problem für den 18-jährigen, der auch bei der Himmelsleiter keine Schwierigkeiten hat. Bei den Klackern merkt man, dass die Kräfte langsam schwinden, er meistert aber auch das Hindernis. Die Wand ist dann kein Problem, sodass es als bisher schnellster zum Buzzer geht. Seit seinem 13. Lebensjahr bereitet er sich auf die Show vor, darf als Volljähriger aber erst in dieser Staffel antreten.
20:43
Der Rettungsschwimmer fliegt flott ins Wasser!
Winfried Ulferts startet höchst motiviert und wirkt sehr sicher. Der Pfeilsprung wird locker gemeistert und auch der Sprung an das Rad gelingt locker. Der 52-Jährige geht es dann aber zu schnell an und holt keinen Schwung. Dadurch fehlt ein gutes Stück zum Cargonetz.
20:39
Nur ein Finisher aus dem Team "Indian Fire"!
20:38
Jescher Heidl bezwingt die Wand!
Jescher Heidl hat an den ersten drei Hindernissen keine Probleme, dann geht es an den Block-Lauf 2.0. Er gerät ins Stolpern, fällt aber gerade noch weit genug. Nach einem souveränen Zwischenspurt bei Sprungfedern und Tunnelsprung nimmt er sich ganz viel Zeit für die Himmelsleiter und und Klacker. Er versucht es dann mit der Mega-Wand, gelangt aber deutlich nicht ganz nach oben. Dafür hat er bei der kleineren Variante keine Probleme, sodass er 4.18 Minuten den Buzzer betätigen kann.
20:35
Der Jubel hat am längsten gedauert!
Stacey Scheffel freut sich schon nach der Bewältigung des Pfeilsprungs riesig. Nach einem kurzen Test des Trampolins, gelingt es ihr dann allerdings nicht sich am Rad festzuhalten. Dadurch geht es ganz schnell ins Wasser.
20:34
Cargo-Netz fordert nächstes Opfer!
Tommy Pham, Starter Nummer Sieben, scheitert als dritter Kandidat bereits bei Hindernis Zwei - dem Cargo-Netz. Er schwingt zweimal hin und her, ehe er dann nur mit der Fingerspitze am Netz streicheln kann. Das reicht nicht, um Halt zu bekommen, deshalb geht es ins Wasser!
20:31
Der Bruder macht es besser!
Manasse Heidl rauscht über den Pfeilsprung, an dem seine Schwester gescheitert ist. Auch die folgenden Hindernisse stellen kein Problem dar. Nach dem Sprungtuch muss er am Pendel kurz kämpfen, aber packt es über die Wand. Die gefürchtete Himmelsleiter nimmt der 26-Jährige im Anschluss wieder locker. An den Klackern lassen hinten raus dann allerdings die Kräfte nach und er ist raus. Trotzdem bislang der beste Lauf des Abends!
20:29
Ausscheiden nach Sekunden!
Mit Mercy von Trentini geht die erste der drei Heidl-Geschwistern ins Rennen. Der Nachname hat sich nach der Hochzeit allerdings geändert. Sie Scheitert am ersten Hindernis, weil sie auf dem ersten Pfeil bereits wegrutscht. Als sie aus dem Wasser gesteht sie: "Das war mein Alptraum".
20:27
Da war mehr drin!
Leonardo Calderón fliegt durch die ersten Hindernisse. Dem Boulder-Trainer aus Berlin ist anzumerken, dass er genau weiß was er tut. Auch das Sprungtuch nach dem Tunnelsprung ist keine Hürde für den 33-Jährigen. An der Himmelsleiter muss er dann aber direkt umgreifen und scheitert schon beim ersten Step. Auf der rechten Seite fehlten ihm nur Zentimeter - extrem bitterer Abgang!
20:25
Auch Simon Rehrl scheitert am Cargo-Netz!
Wie bei der Eröffnung durch Lisa Schmitt ist auch hier beim zweiten Hindernis Schluss! Er schwingt mehrere Male am Rad vor dem Cargo-Netz hin und her, verliert dadurch aber Kraft und Schwung. Bevor er abspringt, schüttelt er bereits mit dem Kopf, weil er merkt, dass er es nicht packen wird. Der lange Arm reicht dann wirklich nicht, um das Netz zu greifen.
20:24
Am Pendel geht's baden!
Remo Genise ist der erste Mann des Abends. Der 27-Jährige nimmt den Pfeilsprung, das Cargo Netz mit Rad, den Block-Lauf 2.0 und die Sprungfedern problemlos. Vor dem Tunnelsprung 2.0 ist ihm jedoch bereits anzumerken, dass die Kraft nachlässt. Der Sprung aus dem Tunnel auf das Netz misslingt ihm dann leider völlig. Er wird gegen das Pendel katapultiert und schafft es, trotz größter Anstrengungen, nicht mehr über das Hindernis.
20:21
Lisa Schmitt eröffnet mit Bauchklatscher!
Die 22-jährige Studentin macht den Anfang. Den Pfeilsprung schafft sie ohne Mühe, aber vor dem Trampolin beim Cargo-Netz mit Rad legt sie eine Pause ein. Sie schwingt mehrere Male am Rad, nimmt sich aber dabei den Schwung, sodass sie beim Absprung nicht das Netz erreicht. Dadurch geht sie am zweiten Hindernis baden.
20:11
Gleich geht es wieder los!
In wenigen Minuten startet die dritte Vorrunde. Den Abend eröffnet Lisa Schmitt.
19:00
Heute Abend geht es weiter!
Zwei neue Hindernisse im Parcours
Auf dem Weg dahin müssen die Ninjas acht Hindernisse bezwingen, zwei davon sind neu im Vergleich zur Vorwoche. Der Klacker und der Blocklauf 2.0 wurden in den Parcours aufgenommen, auch das Cargo-Netz wurde modifiziert.
>> Diashow: Die Hindernisse zum Durchklicken
Ninja Warrior Germany startet in die 3. Vorrunde!
Herzlich willkommen zur nächsten Vorrundenshow der diesjährigen Ninja-Warrior-Staffel. Ab 20:15 Uhr begleitet sport.de die Athleten im Liveticker bei dem Versuch, sich die Tickets fürs Halbfinale und das Duell im Power Tower zu sichern.
Ninja Warrior Germany Mixed Ninja Warrior Germany Mixed
Anzeige
Anzeige