Suche Heute Live
Formel 1Formel 1
Formel 1
Formel 1
Powered by: Formel1.de

"So bin ich nicht"

TV-Experten entschuldigen sich nach Sexismus-Eklat

09. Juni 2023 10:14
Davide Valsecchi (Bild) und Federica Masolin wurden suspendiert
Davide Valsecchi (Bild) und Federica Masolin wurden suspendiert
Foto: © IMAGO/nordphoto GmbH / Bratic

Jetzt hat also auch die Formel 1 ihren Sexismus-Aufreger! Erst kürzlich wurde der Formel-E-Kommentator Jack Nicholls vom Dienst suspendiert, weil es Beschwerden gegeben hatte, wonach er Frauen begrapscht haben soll. Und nach dem Grand Prix von Spanien in Barcelona hat auch der TV-Sender "Sky", der in Italien die Formel 1 überträgt, zwei Mitarbeiter zumindest für den bevorstehenden Grand Prix von Kanada in Montreal suspendiert.

In der italienischen "Sky"-Analyse nach dem Rennen in Barcelona standen die Moderatorin Federica Masolin und der Experte Davide Valsecchi, ein ehemaliger Rennfahrer und GP2-Champion von 2012, vor Ort im Paddock vor der Kamera. Von einem kleinen Studio aus war Matteo Bobbi zugeschaltet, ebenfalls ein ehemaliger Rennfahrer.

Bobbi fielen in Valsecchis Hintergrund zwei blonde Frauen auf, die er offenbar attraktiv fand, und machte Valsecchi darauf aufmerksam, indem er über die beiden, mit breitem Grinsen im Gesicht, von einem "Upgradepaket" sprach. Valsecchi drehte sich um und sagte: "Ich weiß, aber die haben mir schon gesagt, dass ich sie nicht testen kann."

Reporterin von ihren Kollegen peinlich berührt

Masolin versuchte die peinliche Situation zu retten, indem sie sich demonstrativ vor Valsecchi stellte und augenzwinkernd um "politisches Asyl" bat - ein offensichtlicher Versuch, sich von den sexistischen Äußerungen zu distanzieren. Sie sagte: "Können wir stattdessen nicht ein paar Interviews hören? [...] Ich zensiere euch beide jetzt."

Einem Journalisten im Studio dämmerte da schon, dass die Situation einen Shitstorm geben könnte. Er ermahnte Bobbi und Valsecchi, "vorsichtig" zu sein. Und auf die Frage, ob die beiden nach diesen Kommentaren beim nächsten Grand Prix noch dabei sein und wie ihre Frauen das sehen werden, dämmerte Bobbi schon: "Ich denke, ich werde geschlagen, wenn ich nach Hause komme."

Dort werden er und auch Valsecchi jetzt übrigens erstmal bleiben. Denn "Sky Italia" hat nach dem Zwischenfall Konsequenzen gezogen und die beiden Ex-Rennfahrer vorläufig suspendiert. Die Suspendierung gilt zunächst für den bevorstehenden Grand Prix von Kanada in Montreal. Ob sie danach wieder kommentieren dürfen, ist nicht bekannt.

Valsecchi und Bobbi entschuldigen sich

Valsecchi hat sich inzwischen für seine Entgleisung entschuldigt. Er schrieb auf Instagram: "Am Sonntag nach dem Rennen habe ich schlechte Witze gemacht und dabei unangemessene und respektlose Formulierungen verwendet. Das tut mir sehr leid. So bin ich nicht. Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die sich deswegen verletzt fühlen, allen voran bei allen Frauen und bei Sky."

Bobbi schrieb: "Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen, die sich vielleicht verletzt gefühlt haben, und möchte meinen absoluten und tiefgreifenden Respekt für alle Frauen zum Ausdruck bringen. Ich kommentiere seit zehn Jahren für Sky, was in der Formel 1 passiert. Das ist wie eine Familie für mich geworden. Und ich habe mich noch nie in einer so unangenehmen Situation befunden."

Er gelobt jetzt Besserung: "Ich war schon immer der Meinung, dass man aus seinen Fehlern lernen kann, wenn man sie versteht, und dann von vorn neu beginnen kann. Was da passiert ist, wird dazu führen, dass ich ein besserer Mann werde und auch besser in dem, was ich tue."

Fahrerwertung

#FahrerTeamPunkte
1NiederlandeMax VerstappenRed Bull Racing400
2MexikoSergio PérezRed Bull Racing223
3GroßbritannienLewis HamiltonMercedes AMG F1 Team190
4SpanienFernando AlonsoAston Martin F1 Team174
5SpanienCarlos SainzFerrari150

Spanien GP 2023

1NiederlandeMax Verstappen1:27:57.940h
2GroßbritannienLewis Hamilton+24.090s
3GroßbritannienGeorge Russell+32.389s
4MexikoSergio Pérez+35.812s
5SpanienCarlos Sainz+45.698s

Newsticker

Alle News anzeigen