Suche Heute Live
Bundesliga

Patzer des FC Bayern genutzt

Wahnsinn! BVB jubelt in der Nachspielzeit

25.01.2023 20:33
Der BVB ringt Mainz 05 nieder
© IMAGO/Blatterspiel
Der BVB ringt Mainz 05 nieder

Borussia Dortmund hat sich durch einen Last-Minute-Sieg beim FSV Mainz 05 wieder zum Bayern-Jäger aufgeschwungen. Sebastien Haller legte Giovanni Reyna den entscheidenden Treffer auf.

Sebastien Haller schloss Giovanni Reyna liebevoll in die Arme und genoss den Augenblick.

Wenige Minuten zuvor hatte Haller per Kopf Reyna den Last-Minute-Siegtreffer (90.+3) von Borussia Dortmund zum glücklichen 2:1 (1:1)-Erfolg beim FSV Mainz 05 aufgelegt und schon in seinem zweiten Pflichtspiel nach seiner Hodenkrebs-Erkrankung seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

"Das sind die emotionalsten Siege", sagte Nationalspieler Julian Brandt bei "Sky".


Mehr dazu: Die Netz-Reaktionen zum Spiel


Der BVB nutzte damit den Patzer von Bayern München gegen Köln (1:1) aus und schob sich zum Abschluss der Hinrunde bis auf fünf Punkte an den Tabellenführer heran.

Trainer Edin Terzic riss nach dem Abpfiff die Arme in die Höhe und stieß einen lauten Jubelschrei aus. Mit Haller und Reyna hatte er den Sieg eingewechselt. "Wir hatten eine starke Bank. Das tat uns gut", stellte Brandt fest.

"Da haben wir eine gute Reaktion gezeigt"

Ohne den gelbgesperrten Anführer Jude Bellingham fehlte Dortmund lange die Durchschlagskraft. Julian Ryerson (4.) glich mit seinem Premierentor in einer furiosen Anfangsphase die Führung der Gastgeber durch Jae-Sung Lee (2.) aus. "Da haben wir eine gute Reaktion gezeigt", sagte Ersatz-Kapitän Niklas Süle.

Für die Borussen war es erst der zweite Auswärtssieg aus den vergangenen sieben Partien. Der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt nannte die Niederlage "maximal unglücklich" und "unverdient". Gerade in der zweiten Halbzeit habe seine Mannschaft "Paroli geboten" und sei "näher drangewesen."

Im Vergleich zum wilden Schlagabtausch gegen den FC Augsburg (4:3) wechselte Terzic zweimal. Süle rückte für Mats Hummels in die zuletzt äußerst unsichere Abwehr, Emre Can ersetzte Bellingham. Während Haller nach seinem emotionalen Debüt erneut auf der Bank saß, kam die Partie für den jüngst erkrankten Marco Reus zu früh.

Nach wackligem Beginn stabilisierten sich die Schwarz-Gelben schnell. Das Umschaltspiel der Mainzer, bei denen Stammtorhüter Robin Zentner (Rückenprobleme) erneut fehlte und Abwehr-Neuzugang Andreas Hache-Olsen debütierte, erstickte Dortmund im Keim und spielte sich gute Chancen durch Youssoufa Moukoko (8.), Süle (9.) und Karim Adeyemi (14.) heraus.

Reyna lässt den BVB spät jubeln

Den Druck hielten die Borussen jedoch nicht lange hoch. Dortmund fehlten in einer zähen Partie die Ideen, dazu wackelte die Defensive erneut vereinzelt. Gegen zu harmlose Gastgeber wurde dies anders als zuletzt aber nicht bestraft.

Deutlich mehr ließen Süle und Co. nach der Pause zu. Der BVB agierte zu passiv und hatte bei den Abschlüssen von Karim Onisiwo (57.) und Marcus Ingvartsen (60.) Glück. Terzic reagierte: Neben Haller kamen Reyna und Jamie Bynoe-Gittens, der bei der besten Chance zu ungenau abschloss (68.).

Erst in der Schlussphase drückte der BVB wieder mehr und belohnte sich dank Haller und Reyna spät.

19. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
03.02.2023 20:30
FC Augsburg
Augsburg
1
0
FC Augsburg
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
0
04.02.2023 15:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
0
1. FC Köln
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
0
Borussia Dortmund
Dortmund
5
1
Borussia Dortmund
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
1
1
1. FC Union Berlin
Union Berlin
2
1
1. FC Union Berlin
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
1
0
VfL Bochum
Bochum
5
3
VfL Bochum
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
2
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
3
2
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
0
04.02.2023 18:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
0
Bor. Mönchengladbach
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
0
05.02.2023 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
0
VfB Stuttgart
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
2
0
05.02.2023 17:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
4
3
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern19117156:183840
    21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin19123433:231039
    3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund19121638:261237
    4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig19106339:241536
    5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt19105440:261435
    6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg19104530:30034
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1985638:261229
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1983831:37-627
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1975734:29526
    10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1973930:31-124
    111. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1958629:31-223
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051965827:31-423
    13FC AugsburgFC AugsburgAugsburg19631024:33-921
    141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim19541028:36-819
    15VfL BochumVfL BochumBochum19611224:46-2219
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1937922:34-1216
    17Hertha BSCHertha BSCHertha BSC19351120:35-1514
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0419251214:41-2711
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug413
    2RB LeipzigChristopher Nkunku212
    3FC Bayern MünchenJamal Musiala010
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    5SC FreiburgVincenzo Grifo49