Suche Heute Live
Handball-WM

Sonst "werden uns die Franzosen überlaufen"

Hens: Karabatic "eine Erscheinung", Trainer als Trumpf

25.01.2023 10:59
Kennt viele Akteure der Franzosen aus seiner eigenen Handball-Karriere noch gut: Pascal Hens
© IMAGO/Eibner-Pressefoto / Jan Strohdiek
Kennt viele Akteure der Franzosen aus seiner eigenen Handball-Karriere noch gut: Pascal Hens

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft am Mittwochabend (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker auf sport.de) auf Turnier-Favorit Frankreich. Ex-Weltmeister Pascal Hens ist vorab auf die - zahlreichen - Stärken des Gegners eingegangen.

Die DHB-Auswahl kämpft um den Einzug ins Halbfinale der Handball-WM. In Danzig geht es gegen Frankreich, einen richtigen Brocken, weiß auch Ex-Profi Pascal Hens. Der Weltmeister von 2007 erklärte bei "Sky": Die Franzosen sind eine abgezockte Mannschaft mit individuell sehr starken Spielern auf allen Positionen. Sie sind sehr gut eingespielt und verfügen über viel Routine in der Abwehr."

Großen Anteil hat daran vor allem Frankreichs Nationaltrainer Guillaume Gille, mit dem Pascal Hens einst beim HSV zusammenspielte und gemeinsam die deutsche Meisterschaft feierte. "'Gino' ist ein Supertyp", so der 42-Jährige, "unter ihm hat sich Frankreich spielerisch noch ein bisschen weiterentwickelt."

Gille habe "ein sehr gutes Gefühl dafür, wie die Mannschaft funktioniert. Im französischen Team stimmen die Abläufe, deshalb ist es so schwer zu schlagen", meint Hens.

Hens hebt Rückraum-Duo bei Frankreich hervor

Größter Name beim Gegner ist wohl noch immer Nikola Karabatic, der lange Zeit in Kiel gespielt hat. Der dreifache Welthandballer (von 2007, 2014 und 2016) sei aufgrund seiner mittlerweile 38 Jahren zwar "nicht mehr so spritzig wie früher, aber er ist mit seiner enormen Routine" und seiner "Anwesenheit allein schon eine Erscheinung". Er, wie auch sein Bruder Luka, seien "alte Hasen".


Mehr dazu: Das sind die Schlüsselduelle bei Deutschland vs. Frankreich


Neben den Karabatic-Brüder verfüge die Gille-Auswahl über weitere herausragende Akteure, die "Spiele entscheiden können", hob Hens hervor. Dabei nannte er die beiden Rückraumspieler Dika Mem vom FC Barcelona und Kielce-Profi Nedim Remili.

Frankreich sei zu schlagen, so der 199-fache deutsche Nationalspieler, wenn Deutschland eine "gute Abwehr mit guten Torhütern" auf die Platte bringt. Zugleich dürfe die DHB-Auswahl nicht "zögerlich" im Angriff agieren, sonst "werden die Franzosen uns überlaufen".

29.01.2023 21:00
Frankreich
Frankreich
29
15
Frankreich
Dänemark
Dänemark
Dänemark
34
16

Torjäger 2023 in Polen/Schweden

#NameMannschaftTore7m
1DänemarkMathias GidselDänemark600
2DeutschlandJuri KnorrDeutschland5323
ChileErwin FeuchtmannChile5320
4DänemarkSimon PytlickDänemark510
5IslandBjarki Már ElíssonIsland4511