Suche Heute Live
Biathlon

Norwegens Star-Trainer verrät Plan mit Tiril Eckhoff

26.01.2023 08:05
Die norwegischen Biathlon-Stars Marte Olsbu Röiseland (l.) und Tiril Eckhoff, hier im März 2022
© IMAGO/JON OLAV NESVOLD
Die norwegischen Biathlon-Stars Marte Olsbu Röiseland (l.) und Tiril Eckhoff, hier im März 2022

Die norwegischen Biathlon-Frauen sind ohne ihre größten Stars Marte Olsbu Roiseland und Tiril Eckhoff in die Weltcup-Saison 2022/2023 gestartet. Während Roiseland als amtierende Gesamtweltcup-Siegerin mittlerweile zurück auf der großen Bühne ist und noch ernsthafte Medaillenhoffnungen für die WM in Oberhof hegt, gibt die zweimalige Olympiasiegerin Eckhoff weiter Rätsel auf. Jüngst äußerte sich Norwegens Trainer Patrick Oberegger zu der Personalie.

Im Gespräch mit dem Portal "sportnews.bz" begrub der Südtiroler zunächst alle Hoffnungen, dass Tiril Eckhoff im laufenden Winter noch einmal zurück in den Biathlon-Zirkus kehren könnte: "Tiril geht es gut. Sie genießt das Leben. Im Moment wird sie wahrscheinlich nicht mehr aufschlagen im Weltcup. Ich bin aber sicher, dass wir sie in den nächsten Jahren wiedersehen werden", meinte der 41-Jährige.

Eckhoff hatte sich im letzten Jahr, als sie bei den Olympischen Winterspielen in Peking noch drei Medaillen gewann, mit dem Coronavirus infiziert und hat seitdem mit Spätfolgen der Atemwegserkrankung zu kämpfen.

Bis heute ist die 32-Jährige nicht wieder auf Wettkampf-Niveau angekommen und bestritt in 2022/2023 noch kein einziges Weltcup-Rennen. In der letzten Woche wurde der norwegische WM-Kader für Oberhof ohne Eckhoff im Aufgebot bekanntgegeben. 

Norwegen nur auf Platz vier der Nationenwertung

Deutlich euphorischer äußerte sich Frauen-Coach Oberegger angesprochen auf Marte Olsbu Roiseland, die zuletzt in Antholz mit zwei Top-Fünf-Platzierungen ihre alte Stärke aufblitzen ließ.

"Marte kommt langsam. Wenn nichts gesundheitliches dazwischenkommt, bin ich zuversichtlich, dass sie zur WM wieder in einer Top-Verfassung sein wird", so der norwegische Nationaltrainer.

Patrick Oberegger arbeitet seit 2018 hauptverantwortlich mit den Norwegischen Biathlon-Frauen zusammen und führte das Team in den letzten Jahren an die Weltspitze. In der laufenden Saison ist Norwegen auf den vierten Platz der Nationenwertung noch hinter Deutschland (Platz drei) zurückgefallen.