Suche Heute Live
Handball-WM

Ticketpreise sorgen für Ärger bei Schwedens Handball-Stars

25.01.2023 09:48
Die schwedische Nationalmannschaft greift bei der Handball-WM nach dem Titel
© IMAGO/Ingrid Anderson-Jensen
Die schwedische Nationalmannschaft greift bei der Handball-WM nach dem Titel

Nur noch zwei Siege ist WM-Gastgeber Schweden davon entfernt, bei der Handball-WM ins Finale in Stockholm einzuziehen. Für das Endspiel sind bereits 20.000 Tickets verkauft. Doch die von der IHF aufgerufenen Preise sorgen für Ärger bei den Handball-Stars. Besonders, weil sie selbst ordentlich zur Kasse gebeten werden.

Der schwedischen Handball-Nationalmannschaft winkt am kommenden Sonntag ein ganz besonderes Highlight: Sie könnten vor heimischem Publikum in der Stockholmer Tele2 Arena das Finale der Handball-WM bestreiten.

Damit auch die Familien der Schweden-Stars vor Ort sein können, bekommt jeder Spieler vier Tickets vom Weltverband gestellt. Sollte ein Nationalspieler weitere Karten für den Finaltag brauchen, die auch zum Besuch der Spiele um Platz drei und fünf berechtigen, muss er diese für den regulären Preis von etwa 180 Euro kaufen. Das sorgt bei den Skandinaviern für heftigen Unmut.

Tickets bei Handball-WM kosten "eine Menge Geld"

"Sie bieten die Tickets zu wirklich guten Preisen an", sagte Bundesliga-Star Jim Gottfridsson mit einer gehörigen Portion Ironie zu "Sportbladet". Die Sportzeitung berichtet weiter, dass die vier bereitgestellten Tickets nur den wenigsten Spielern ausreichen. Die meisten Schweden würden sich noch einige weitere Karten zulegen, heißt es. 

So auch Rückraumspieler Lukas Sandell, der drei zusätzliche Tickets für etwa 600 Euro orderte. Auch der 25-Jährige ist von der Preisstruktur der IHF alles andere als begeistert. "Natürlich ist das eine Menge Geld. Ich denke vorrangig an Familien mit vielen Kindern, für die es schwierig ist, so teure Tickets zu buchen", erklärte er.

Etwas anderer Meinung ist derweil Jonathan Carlsbogard. "Das Interesse ist groß, es wird attraktiv und dann gehen die Preise nach oben. So ist das Geschäft", sagte der ehemalige Lemgoer.

Einen Teil der Einnahmen geht an den schwedischen Verband, der mit einem Umsatz von etwa 1,35 Millionen Euro rechnet. Für Carlsbogard eine tolle Sache: "Es ist perfekt. Mehr Geld für den schwedischen Handball."

29.01.2023 21:00
Frankreich
Frankreich
29
15
Frankreich
Dänemark
Dänemark
Dänemark
34
16

Torjäger 2023 in Polen/Schweden

#NameMannschaftTore7m
1DänemarkMathias GidselDänemark600
2DeutschlandJuri KnorrDeutschland5323
ChileErwin FeuchtmannChile5320
4DänemarkSimon PytlickDänemark510
5IslandBjarki Már ElíssonIsland4511