Suche Heute Live
Bundesliga

BVB-Kapitän passt nicht zur Transferstrategie

Marco Reus bei Top-Klub wohl "kein Thema"

25.01.2023 11:55

Der Vertrag von Marco Reus bei Borussia Dortmund endet, Stand jetzt, nach der laufenden Saison. Dass der Kapitän 2023/24 seine zwölfte Saison in Reihen des BVB bestreitet, ist noch längst nicht in Stein gemeißelt. Ein Wechsel zu einem Bundesliga-Konkurrenten, der zuletzt hartnäckig mit Reus in Verbindung gebracht wurde, scheint sich derweil allerdings zerschlagen zu haben.

"Reus ist ein Riesentyp, ein super Kapitän, ein echt geiler Fußballer. Alles andere überlasse ich euch", schwärmte Coach Marco Rose von RB Leipzig am Montag auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Spiel gegen den FC Schalke 04 (6:1) von Reus' Qualitäten, den er bereits beim BVB bereits trainieren durfte. Worte, die noch einmal kräftig Öl ins ohnehin heiße Feuer der Gerüchteküche gossen. 

Dass mit Max Eberl bei den Sachsen inzwischen der Mann als sportlicher Entscheidungsträger fungiert, der Reus einst aus der 2. Bundesliga zu Borussia Mönchengladbach gelockt hatte, befeuerte die Spekulationen zuletzt weiter. Zumal Eberl durchaus betonte, "dass ablösefreie Spieler einen sehr großen Markt" haben und man "sich mit jedem einzelnen zumindest beschäftigen" sollte.

Glaubt man der "Sport Bild", wird man sich in Leipzig mit Reus allerdings nicht lange beschäftigen. Zwar habe sich Eberl mit Reus' Berater Dirk Hebel getroffen, ein Wechsel zu RB wird "allerdings kein Thema", ist sich die Sportzeitung sicher. Die Roten Bullen würden vielmehr an ihrer erfolgreichen Transferstrategie festhalten und auf junge, entwicklungsfähige Spieler setzen, heißt es.

Reus-Gerüchte machen BVB-Coach Terzic nicht nervös

Dass Reus den BVB verlässt, bleibt dennoch ein realistisches Szenario. Es sei "völlig legitim", wenn sich der 33-Jährige aktuell mit seiner Zukunft beschäftige, erklärte Dortmunds Trainer Edin Terzic am Dienstag. "Zeitnah" werde man das Thema besprechen.

Erwartet wird dann, dass der BVB seinem angeblich aktuellen Topverdiener einen leistungsbezogenen Vertrag vorlegt, bei dem er deutliche Abstriche machen muss. Ob der deutsche Nationalspieler diese Offerte annimmt, wird sich dann zeigen.

Zuletzt wurde der zweimalige deutsche Fußballer des Jahres auch in der englischen Premier League sowie beim saudischen Klub Al Nassr, der zuletzt mit der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo überraschte, gehandelt.

19. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
03.02.2023 20:30
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
04.02.2023 15:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
04.02.2023 18:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
05.02.2023 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
05.02.2023 17:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern18107152:163637
    21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin18113431:22936
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig18105339:241535
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund18111633:25834
    5SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg18104429:25434
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1895437:261132
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1885536:221429
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1874734:29525
    9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1873830:30024
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1873829:37-824
    111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051865726:29-323
    121. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1857629:31-222
    131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1854926:31-519
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg18531023:33-1018
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1837822:32-1016
    16VfL BochumVfL BochumBochum18511219:44-2516
    17Hertha BSCHertha BSCHertha BSC18351020:32-1214
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0418241214:41-2710
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug413
    2RB LeipzigChristopher Nkunku212
    3Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09