Suche Heute Live
Bundesliga

Eberl tritt gegen Gladbach nach

09.12.2022 15:58
Max Eberl ist neuer Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig
© IMAGO/Revierfoto
Max Eberl ist neuer Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig

Auf seiner ersten Pressekonferenz als Sport-Geschäftsführer von RB Leipzig hat sich Max Eberl auch über seinen Ex-Klub Borussia Mönchengladbach geäußert. Dabei wählte der Gladbacher Ex-Sportdirektor durchaus klare Worte.

"Ich durfte in Gladbach eine großartige Zeit verbringen und große Erfolge feiern. Darüber bin ich mehr als dankbar. Doch es geht für mich jetzt nach vorne. Das Kapitel Gladbach ist abgeschlossen", sagte Eberl am Freitag.

Dabei ließ der frühere Profi kaum ein gutes Haar an seinem Ex-Klub: "RB Leipzig hat aber andere Möglichkeiten. Dieser Klub hat unglaubliche Voraussetzungen, von denen ich in Gladbach geträumt habe."

Eberl ließ außerdem durchblicken, dass er kein Halt davor machen würde, Spieler von Gladbach nach Leipzig zu locken: "Es gibt keine Absprache. Ich werde hier in Leipzig die bestmöglichen Transfers tätigen. Dementsprechend werde ich nicht sagen, dass ich aus Gladbach keinen Spieler hole."

Auf der Pressekonferenz sprach Eberl auch über die Ziele, die er mit RB Leipzig erreichen will.

"Langfristig wollen wir die größtmöglichen Erfolge. Ich möchte irgendwann nicht nur in der Champions League reichen, sondern vielleicht auch noch mehr feiern", so der 49-Jährige.

Auch wenn RB mit dem FC Bayern einen "schier übermächtigen Gegner" hat, komme Eberl dennoch jeden Tag zur Arbeit, "um den größtmöglichen Erfolg zu holen". Als Kampfansage an die Münchner soll das allerdings nicht verstanden werden.

RB Leipzig plant keine Winter-Transfers

Transfers im Winter plant RB Leipzig nicht. "Wir werden auch sehr wahrscheinlich keine Spieler dazu nehmen", stellte Eberl klar. Lediglich könnte der ein oder andere Spieler verliehen werden, "der Spielpraxis braucht".

Eberl hatte zu seiner Gladbacher Zeit das Leipziger Konstrukt des Red-Bull-Konzerns stets kritisiert, relativierte aber unlängst in einem Interview der "Welt am Sonntag" seine damaligen Aussagen. Er habe "einfach Bock, für Leipzig zu arbeiten".

Er steht nach wie vor zu seinen Äußerungen gegen Leipzig hinsichtlich der millionenschweren Red-Bull-Hilfen. "Und ja: Ich habe diese Zuwendungen kritisiert. Aber es ist herausragend, was sie in Leipzig damit gemacht haben." Der Schritt zu RB sei "bewusst" gewesen, um "ganz oben in der Bundesliga mitzuwirken".

18. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
27.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
2
1
RB Leipzig
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
1
0
28.01.2023 15:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
0
Hertha BSC
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
2
1
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1
0
1899 Hoffenheim
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
4
2
SV Werder Bremen
SV Werder
2
1
SV Werder Bremen
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
1
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
5
3
1. FSV Mainz 05
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
0
SC Freiburg
SC Freiburg
3
2
SC Freiburg
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
1
1
28.01.2023 18:30
FC Bayern München
FC Bayern
1
1
FC Bayern München
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
1
0
29.01.2023 15:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
29.01.2023 17:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern18107152:163637
    21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin18113431:22936
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig18105339:241535
    4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg18104429:25434
    5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1895437:261132
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund17101631:25631
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1885536:221429
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1874734:29525
    9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1773730:28224
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1873829:37-824
    111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051865726:29-323
    121. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1756629:31-221
    131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1854926:31-519
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg18531023:33-1018
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1837822:32-1016
    16VfL BochumVfL BochumBochum18511219:44-2516
    17Hertha BSCHertha BSCHertha BSC18351020:32-1214
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0417231214:41-279
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug413
    2RB LeipzigChristopher Nkunku212
    3Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09