Suche Heute Live
2. Bundesliga

Trainerbeben in Liga 2: FC St. Pauli entlässt Schultz

06.12.2022 12:07
Timo Schultz ist nicht länger Trainer beim FC St. Pauli
© IMAGO/Jan Huebner
Timo Schultz ist nicht länger Trainer beim FC St. Pauli

Ein Klub-Idol muss gehen: Der FC St. Pauli hat sich überraschend von Trainer Timo Schultz getrennt.

Vor einem Jahr noch als Tabellenführer verehrt, nun vom Hof gejagt: Der FC St. Pauli hat sich überraschend von Trainer Timo Schultz getrennt. Das gab der Tabellen-15. der 2. Fußball-Bundesliga am Dienstag bekannt. Die Kiezkicker hätten damit die "Konsequenzen aus der negativen sportlichen Entwicklung im Kalenderjahr 2022 gezogen", wie es in einer Mitteilung hieß. "Hammer, Beben, Paukenschlag" lauteten danach die Schlagzeilen in den lokalen Medien.

Denn: Schultz war auf St. Pauli nicht irgendwer. "Schulle", wie der gebürtige Ostfriese liebevoll gerufen wurde, war seit über 17 Jahren in verschiedenen Funktionen für St. Pauli tätig. Als Spieler schaffte die Klub-Legende den Aufstieg in die 2. Liga, in die Bundesliga, der 45-Jährige war Co-Trainer und Jugendtrainer.

"Timo ist ein verdienter und echter St. Paulianer", sagte Klub-Präsident Oke Göttlich, aber: "Wir müssen das Gesamtwohl des FC St. Pauli immer im Blick haben - und unsere sportliche Bilanz im Kalenderjahr 2022 ist die eines Absteigers."

Erst im Januar hatte Schultz seinen Vertrag als Cheftrainer verlängert. Damals thronte er mit seinem Team an der Spitze der Tabelle - es folgte der Absturz. Nach nur noch 21 Punkten in der Rückrunde beendeten die Kiezkicker die Saison als Fünfter. In der laufenden Spielzeit gelangen erst drei Siege, darunter das im Stadtderby gegen den HSV (3:0).

Co-Trainer Hürzeler übernimmt zunächst

Die Analyse nach der Hinrunde wurde Schultz nun zum Verhängnis. "Wir haben schon seit Längerem verschiedene Muster bei den sportlichen Problemen erkannt, dazu gehören die fatale Auswärtsschwäche, eine fehlende Balance zwischen Defensive und Offensive, mangelnde Weiterentwicklung, aber auch die fehlende Fähigkeit, Spiele nach Rückstand zu drehen", sagte Sportchef Andreas Bornemann. Neue Ansätze, wie diese Probleme in den Griff zu bekommen sind, hat Schultz offenbar nicht vorgelegt.

Nun übernimmt zunächst Co-Trainer Fabian Hürzeler die Betreuung der Mannschaft, die am 9. Dezember wieder mit dem Training beginnt. St. Pauli startet am 29. Januar mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg in die Rückrunde.

Dass Schultz dann nicht mehr dabei ist, lässt viele Fans sauer und wütend zurück, in den Sozialen Netzwerken machten sie ihrem Unmut Luft. Für viele ist nicht ihr geliebter "Schulle" Schuld, sondern Bornemann mit seiner verfehlten Transferpolitik.

Der wiederum sieht "die lange Winterpause" als richtigen Moment, "um die Weichen für eine erfolgreiche Rückrunde zu stellen". Der endgültige Nachfolger von Schultz soll bis Januar feststehen.

18. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
27.01.2023 18:30
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
0
Karlsruher SC
SC Paderborn 07
Paderborn
SC Paderborn 07
1
0
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
3
2
Fortuna Düsseldorf
1. FC Magdeburg
Magdeburg
1. FC Magdeburg
2
1
28.01.2023 13:00
Holstein Kiel
Holstein Kiel
2
0
Holstein Kiel
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1
1
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
2
0
1. FC Heidenheim 1846
Hansa Rostock
Rostock
Hansa Rostock
0
0
SV Darmstadt 98
Darmstadt
2
2
SV Darmstadt 98
Jahn Regensburg
Regensburg
Jahn Regensburg
0
0
28.01.2023 20:30
Hannover 96
Hannover 96
0
Hannover 96
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
0
29.01.2023 13:30
1. FC Nürnberg
Nürnberg
0
1. FC Nürnberg
FC St. Pauli
St. Pauli
FC St. Pauli
0
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
Arminia Bielefeld
SV Sandhausen
Sandhausen
SV Sandhausen
0
Hamburger SV
Hamburger SV
0
Hamburger SV
Eintracht Braunschweig
Braunschw.
Eintracht Braunschweig
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt18116129:151439
    21. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim18106235:201536
    3Hamburger SVHamburger SVHamburger SV17111529:191034
    4SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn1892736:221429
    5Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1892729:22729
    61. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern1778229:23629
    7Hannover 96Hannover 96Hannover 961784525:18728
    8Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel1877432:29328
    9Hansa RostockHansa RostockRostock1863917:25-821
    10SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth1848623:28-520
    111. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg1754816:25-919
    12Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg1854920:32-1219
    13Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe18531026:31-518
    14Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschw.1746718:26-818
    15FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli1738623:25-217
    16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld17521023:28-517
    171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg18521122:36-1417
    18SV SandhausenSV SandhausenSandhausen1744921:29-816
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Relegation
    • Abstieg
    • N = Aufsteiger
    • A = Absteiger

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1Hamburger SVRobert Glatzel011
    21. FC Heidenheim 1846Tim Kleindienst010
    Holstein KielSteven Skrzybski010
    41. FC KaiserslauternTerrence Boyd08
    Arminia BielefeldRobin Hack28