Suche Heute Live
Bundesliga

Darum will Wimmer beim VfB nicht unter Labbadia arbeiten

06.12.2022 11:26
Michael Wimmer (r.) holte mit dem VfB Stuttgart drei Siege
© IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel
Michael Wimmer (r.) holte mit dem VfB Stuttgart drei Siege

Die Vereinsführung des Bundesligisten VfB Stuttgart machte am Montag keinen Hehl daraus, dass sie Interimstrainer Michael Wimmer nur allzu gerne weiter im Klub gehalten hätte. Doch dieser ist jetzt auf den Geschmack gekommen - und träumt längst von der nächsten Station als Cheftrainer im Profi-Fußball.

Der 42-Jährige lehnte das Angebot der VfB-Vereinsführung ab, wieder zurück ins zweite Glied beim abstiegsbedrohten Tabellen-16. zu rücken, nachdem er die Profi-Mannschaft für zwei Monate als Cheftrainer übernommen hatte.

"Wir hätten ihn aufgrund seiner fachlichen und persönlichen Qualitäten gerne im Verein gehalten. Zugleich ist es absolut verständlich, wenn er jetzt anderswo die Chance auf eine Cheftrainer-Position sucht", hatte VfB-Boss Wehrle in der offiziellen Klubmitteilung am Montag mitgeteilt. 

Wimmer holte in seiner Zeit als hauptverantwortlicher Coach in sechs Partien immerhin drei Siege und stellte so den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder her. 

Dennoch wurde er von Vorstandsboss Alexander Wehrle für die weitere Bundesliga-Saison wie erwartet von seinem Posten entbunden, Bruno Labbadia soll als erfahrener Cheftrainer nun den Klassenerhalt mit den Schwaben angehen. 

Wimmer träumt von nächstem Job als Cheftrainer

Gegenüber "Sky" führte Wimmer nun aus, warum ein Schritt zurück ins Trainerteam unter Labbadia für ihn nicht mehr infrage gekommen ist: "Für mich steht fest, dass ich auch zukünftig als Cheftrainer arbeiten möchte. Das war und ist immer mein Traum gewesen", machte der Fußballlehrer deutlich.

Er sehe sich direkt bereit für eine neue Vereinsstation: "Ich brauche jetzt auch keine Pause. Ich bin bereit für eine neue Aufgabe im In- und Ausland." Laut Informationen des Senders gelte diese Bereitschaft für alle drei deutschen Profi-Ligen. 

Wimmer hatte seit 2019 für den VfB Stuttgart gearbeitet, war in den letzten drei Jahren unter den Cheftrainern Tim Walter und Pellegrino Matarazzo tätigt. Erste Erfahrungen als Co-Trainer auf Bundesliga-Niveau hatte er zuvor schon beim FC Augsburg unter Manuel Baum und Martin Schmidt gesammelt. 

19. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
03.02.2023 20:30
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
04.02.2023 15:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
04.02.2023 18:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
05.02.2023 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
05.02.2023 17:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern18107152:163637
    21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin18113431:22936
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig18105339:241535
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund18111633:25834
    5SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg18104429:25434
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1895437:261132
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1885536:221429
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1874734:29525
    9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1873830:30024
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1873829:37-824
    111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051865726:29-323
    121. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1857629:31-222
    131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1854926:31-519
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg18531023:33-1018
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1837822:32-1016
    16VfL BochumVfL BochumBochum18511219:44-2516
    17Hertha BSCHertha BSCHertha BSC18351020:32-1214
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0418241214:41-2710
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug413
    2RB LeipzigChristopher Nkunku212
    3Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09