Suche Heute Live
Bundesliga

Zukunft des BVB-Stars offener denn je

Darum steht Raphael Guerreiro bei der WM im Schaufenster

06.12.2022 15:51
BVB-Star Raphael Guerreiro steht bei der Fußball-WM im Schaufenster
© IMAGO/MB Media
BVB-Star Raphael Guerreiro steht bei der Fußball-WM im Schaufenster

Raphael Guerreiro ist einer von drei verbliebenen Profis von Borussia Dortmund bei der Fußball-WM 2022 in Katar. Ob der Portugiese nach dem Turnier noch einmal zum BVB zurückkehrt, ist offen. Spätestens im Sommer stehen die Zeichen wohl auf Trennung.

59 Länderspiele für Portugal hat Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund bislang in seiner Vita stehen. Am Dienstag (20:00 Uhr), im Achtelfinale der Fußball-WM gegen die Schweiz, wird wohl das 60. dazukommen - ein schönes rundes Jubiläum für den BVB-Profi.

Dass Guerreiro bei den Portugiesen seinen Startelfplatz für das erste K.o.-Duell nahezu sicher hat, hat er auch dem Pech eines jungen Teamkollegen zu verdanken: Nuno Mendes, in der Linksverteidiger-Hierarchie von Trainer Fernando Santos eigentlich vor Guerreiro angesiedelt, laboriert an einer Oberschenkelverletzung.

Die WM ist für den 19 Jahre alten Newcomer von Paris Saint-Germain gelaufen. Rund zwei Monate wird er ausfallen.

Verlässt Raphael Guerreiro den BVB?

Für Guerreiro, der den angeschlagenen Mendes schon im Auftaktspiel gegen Ghana (3:2) vertrat, gegen Uruguay (2:0) als Einwechselspieler ersetzte und gegen Südkorea (1:2) geschont wurde, bedeutet das wohl mindestens ein weiteres Spiel im WM-Schaufenster.

Der 28-Jährige selbst rechnet aber mit noch mehr Partien seiner Selecao in Katar. "Wir sind sind auf dem richtigen Weg in Richtung Weltmeister-Titel", sagte Guerreiro bereits nach dem Ghana-Spiel bei "CNN Portugal".

Der Europameister von 2016 spielt bei seiner zweiten WM-Endrunde auch um seine persönliche Zukunft. Guerreiros Vertrag beim BVB läuft aus. Viele Argumente für eine Verlängerung sammelte er im zurückliegenden Halbjahr einmal mehr nicht.

Unterirdische Zweikampfwerte bei BVB-Debakel

Technisch ist Guerreiro zwar immer noch einer der besten Spieler im Dortmunder Kader. Seine seit jeher ausbaufähigen Defensivqualitäten schienen zuletzt aber weiter nachzulassen - oder aber die Bereitschaft, Einsatz zu zeigen und sie bestmöglich einzubringen.

Beim 2:4-Debakel des BVB gegen Borussia Mönchengladbach vor der WM-Pause gewann er gerade einmal 17 Prozent seiner Zweikämpfe - ein unterirdischer Wert für einen nominellen Verteidiger.

Auch in Katar verzeichnen die Statistiker für Guerreiro einen Zweikampfwert von 57 Prozent - nur knapp über dem von Offensivakteuren wie Cristiano Ronaldo (52 Prozent) oder Bruno Fernandes (50 Prozent).

Zum Vergleich: Portugals Rechtsverteidiger Joao Cancelo gewann im bisherigen Turnier 73 Prozent seiner direkten Duelle.

BVB: Raphael Guerreiro wohl erneut ein Verkaufskandidat

Beim BVB soll die Zukunft Guerreiros angesichts der Diskrepanz zwischen offensiven Glanzmomenten, immerhin sechs Scorerpunkten in 18 Pflichtspielen im Vereinstrikot verbuchte er 2022/2023 bereits, und seinen Schwächen in der Defensive laut "Ruhr Nachrichten" kontrovers diskutiert werden.

Schon im zurückliegenden Sommer galt er als Verkaufskandidat. Wirklich wechselwillig zeigte sich Guerreiro allerdings nicht, auch weil er sich mit seiner Familie in Dortmund dem Vernehmen nach sehr wohlfühlt.

Nichtsdestotrotz steht Guerreiro für die kommende Winter-Transferperiode im Januar wohl wieder auf der Liste möglicher Abgänge - zumal der BVB Stand jetzt nur noch dann eine Ablösesumme für ihn kassieren könnte.

Kommt der BVB-Nachfolger für Raphael Guerreiro aus Gladbach?

Mit Premier-League-Kellerkind Leeds United wurde in englischen Medien bereits ein potenzieller Interessent für einen Winter-Wechsel gehandelt. Andere Klubs von der Insel, darunter das neureiche Newcastle United, sollen eher auf einen ablösefreien Transfer im Sommer spekulieren.

Der BVB wiederum hat mit Ramy Bensebaini von Borussia Mönchengladbach Medienberichten zufolge bereits einen potenziellen Nachfolger für die linke Abwehrseite an der Angel - abhängig vom weiteren Verlauf in der Causa Guerreiro sowie beim aussortierten Nico Schulz für den Winter oder den Sommer.

Bei der WM werden die BVB-Verantwortlichen jedenfalls genau hinschauen - und insgeheim wohl hoffen, dass sich Guerreiro mit Portugal noch etwas länger ins Schaufenster stellt.

Tobias Knoop

19. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
03.02.2023 20:30
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
04.02.2023 15:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
04.02.2023 18:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
05.02.2023 15:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
05.02.2023 17:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern18107152:163637
    21. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin18113431:22936
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig18105339:241535
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund18111633:25834
    5SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg18104429:25434
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1895437:261132
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1885536:221429
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1874734:29525
    9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1873830:30024
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1873829:37-824
    111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051865726:29-323
    121. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1857629:31-222
    131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1854926:31-519
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg18531023:33-1018
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1837822:32-1016
    16VfL BochumVfL BochumBochum18511219:44-2516
    17Hertha BSCHertha BSCHertha BSC18351020:32-1214
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0418241214:41-2710
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug413
    2RB LeipzigChristopher Nkunku212
    3Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09