Suche Heute Live
DEL

Meister Berlin auf vorletzten Platz abgerutscht

04.12.2022 21:13
Die Eisbären Berlin kassierten eine neuerliche Niederlage
© IMAGO/Eibner-Pressefoto
Die Eisbären Berlin kassierten eine neuerliche Niederlage

Die Krise von Titelverteidiger Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) spitzt sich weiter zu. Bei Aufsteiger Löwen Frankfurt verlor das Team von Trainer Serge Aubin auf dramatische Weise mit 1:2 (0:0, 0:0, 1:1, 0:1) nach Verlängerung und kassierte die dritte Niederlage in Serie.

Im Tabellenkeller rutschten die bislang enttäuschenden Berliner auf den vorletzten Platz ab. Denn die Augsburger Panther unterstrichen beim 3:1 (1:1, 2:0, 0:0) im Südduell mit den Nürnberg Ice Tigers ihre Heimstärke und ließen durch ihren dritten Erfolg in den vergangenen vier Begegnungen das Team aus der Hauptstadt hinter sich.

Durch Augsburgs dritten Heimsieg nacheinander hatte der erste Erfolg von Schlusslicht Bietigheim Steelers nach fünf Pleiten in Serie im ersten Spiel nach der Trennung von Aufstiegstrainer Daniel Naud vor allem moralische Bedeutung. Bietigheim gewann mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven. Chase Berger (63.) erzielte den entscheidenden Treffer für die Steelers.

Straubing gewinnt gegen Grizzlys Wolfsburg

In den höheren Tabellenregionen verpasste der ERC Ingolstadt den Sprung auf Platz zwei hinter Spitzenreiter Red Bull München. Der Ex-Meister ist nach seiner 1:2 (1:1, 0:1, 0:0)-Heimniederlage gegen die Iserlohn Roosters weiter hinter Adler Mannheim Dritter.

Die Straubing Tigers kletterten nach dem 5:4 (1:2, 0:1, 3:1, 0:0, 1:0) im Penaltyschießen gegen die Grizzlys Wolfsburg auf Rang vier, die Gäste rutschten durch die Pleite auf Platz sechs ab. Nach vier Niederlagen in Serie siegte die Düsseldorfer EG trotz eines 0:3-Rückstandes 4:3 (0:1, 0:2, 3:0, 0:0, 1:0) nach Shootout gegen die Schwenninger Wild Wings.

In Frankfurt kassierten die Berliner zwölf Sekunden vor der Schlusssirene durch Dylan Wruck den Ausgleich, in der zweiten Minute der Verlängerung verpasste der Frankfurter David Elsner dem Titelverteidiger den nächsten Tiefschlag. Zuvor hatte Giovanni Fiore (49.) die Eisbären in Führung gebracht.

47. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
26.01.2023 19:30
Adler Mannheim
Mannheim
0
0
0
0
Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings
Schwenni.
Schwenninger Wild Wings
3
1
1
1
27.01.2023 19:30
Bietigheim Steelers
Bietigheim
1
0
0
1
Bietigheim Steelers
Löwen Frankfurt
Frankfurt
Löwen Frankfurt
2
1
0
1
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
1
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
Augsburg
Augsburger Panther
4
1
2
1
0
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
2
0
0
Eisbären Berlin
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
1
1
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
1
2
1
Fischtown Pinguins
Iserlohn Roosters
Iserlohn
Iserlohn Roosters
2
0
0
2
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
2
1
Grizzlys Wolfsburg
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
2
1
0
1
Straubing Tigers
Straubing
4
0
3
1
Straubing Tigers
EHC München
München
EHC München
1
0
1
0
    #MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1EHC MünchenEHC MünchenMünchen4428221002155:10451942.14
    2Adler MannheimAdler MannheimMannheim4422241141127:10027831.89
    3ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadt4322231312137:10631791.84
    4Straubing TigersStraubing TigersStraubing4519441512142:1339761.69
    5Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhaven4419321640124:10915711.61
    6Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorf4418421532120:1119711.61
    7Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburg4518231444148:13018721.60
    8Kölner HaieKölner HaieKölner Haie4519511811154:12232711.58
    9Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenni.4417211833113:1103631.43
    10Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnberg4317121940115:138-23611.42
    11Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurt4415221654132:141-9621.41
    12Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohn4416402022119:143-24601.36
    13Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlin4412421835122:136-14561.27
    14Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburg4310202452100:143-43410.95
    15Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheim44524301287:169-82300.68
    • Viertelfinale
    • Achtelfinale
    • Abstieg möglich
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger

    Torjäger 2022/2023

    #NameMannschaftTorePenalty
    1Grizzlys WolfsburgSpencer MachacekGrizzlys Wolfsburg240
    2Schwenninger Wild WingsTyson SpinkSchwenninger Wild Wings230
    3Löwen FrankfurtDominik BokkLöwen Frankfurt220
    4Kölner HaieMaximilian KammererKölner Haie210
    EHC MünchenAustin OrtegaEHC München210