Suche Heute Live
Bundesliga

Harsche Kritik an der Nationalmannschaft

Dédé: DFB-Aus für den BVB "nicht gut"

04.12.2022 12:35
Dédé wurde 2002 mit dem BVB deutscher Meister
© IMAGO/Maik Hölter/TEAM2sportphoto
Dédé wurde 2002 mit dem BVB deutscher Meister

Für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft endete die WM in Katar am Donnerstag erneut nach der Vorrunde. BVB-Ikone Dédé sieht in der langen Weihnachtspause für die Nationalspieler nun auch eine Gefahr für Borussia Dortmund.  

"Für mich ist das kein Vorteil. Die Spieler kommen mit Frust und Enttäuschung nach Hause, das ist nicht gut. Mit einer erfolgreichen WM hätten sie deutlich mehr Selbstvertrauen und Motivation mitgebracht zurück nach Dortmund", zitieren die "Ruhr Nachrichten" den früheren Verteidiger.

Insgesamt habe die Leistung der DFB-Auswahl ihn enttäuscht, betonte Dedé. Das Nationalteam habe als "Mannschaft trotz starker Einzelspieler nicht funktioniert."


Kein Spiel der FIFA-WM 2022 verpassen? Dieser TV-Sender überträgt alle 64 Partien live*


"Es hat bei Deutschland zu viel gefehlt. Vielleicht haben sie ihrer Gegner nicht ernst genug genommen. Eine solche WM muss doch das Größte für einen Fußballer sein, sie ist nur alle vier Jahre, vielleicht spielst du sie nur einmal in deinen Leben", prangerte der 44-Jährige an. 

Die deutsche Mannschaft hatte bei der WM in Katar gleich ihr erstes Spiel gegen Japan überraschend mit 1:2 verloren. Ein 1:1 gegen Spanien und ein 4:2-Sieg gegen Costa Rica reichten dann nicht mehr für das Weiterkommen. 

Brasilien für Dédé Top-Favorit bei der WM

Neben der deutschen Mannschaft verabschiedeten sich allerdings auch die hoch eingeschätzten Belgier früh. Etliche andere Top-Nationen leisteten sich zudem unerwartete Niederlage. 

"Wenn man sich die WM anschaut, dann ist es eine WM der Überraschungen. Es passiert Vieles, das kein Experte auf dem Zettel hat" bemerkte Dédé.

Dass keine Mannschaft in der Gruppenphase alle drei Spiele gewinnen konnte, sorgte dafür, "dass die WM jetzt noch spannender werden könnte", meint der deutsche Meister von 2002.

Top-Favorit sei für ihn aber weiterhin sein Heimatland Brasilien, obwohl die Selecao ihr letzte Gruppenspiel ebenfalls überraschend mit 0:1 gegen Kamerun verlor.

Womöglich könnte sich die Pleite aber zum Glücksfall für den fünffachen Weltmeister entpuppen, glaubt Dédé: "Das Team weiß jetzt, dass es sich keine Fehler erlauben darf. Das schärft die Sinne. Und eine solche Niederlage erhöht den Respekt, den Brasilien jetzt vor jedem Gegner haben wird."

* Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

18. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
27.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
2
1
RB Leipzig
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
1
0
28.01.2023 15:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
0
SV Werder Bremen
SV Werder
0
SV Werder Bremen
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
SC Freiburg
SC Freiburg
0
SC Freiburg
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
28.01.2023 18:30
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
29.01.2023 15:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
29.01.2023 17:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern17106151:153636
    2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig18105339:241535
    31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin17103429:22733
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1794436:251131
    5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund17101631:25631
    6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1794426:24231
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1785435:201529
    8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1773730:28224
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1764730:28222
    101. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1756629:31-221
    11SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1763827:36-921
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051755721:27-620
    131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1754825:27-219
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1753922:30-818
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1837822:32-1016
    16VfL BochumVfL BochumBochum17511117:39-2216
    17Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1735920:30-1014
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0417231214:41-279
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug311
    3Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09