Suche Heute Live
Tennis

Tennis-Star will sich die notwendige Zeit nehmen

Rücktritt? Comeback? Kerber spricht über Zukunftspläne

02.12.2022 14:11
Tennis-Star Angelique Kerber hat schon Pläne für ihr Comeback geschmiedet
© unknown
Tennis-Star Angelique Kerber hat schon Pläne für ihr Comeback geschmiedet

Deutschlands Tennis-Star Angelique Kerber hat den Traum von großen Titeln noch nicht aufgegeben. Sobald sie aus ihrer Baby-Pause kommt, will die Kielerin wieder voll angreifen. Ein Rücktritt ist für sie kein Thema. 

Noch wisse sie zwar nicht, wann sie wieder auf den Tennis-Platz zurückkehren wird, sagte Angelique Kerber, die im Frühjahr 2023 ihr erstes Kind erwartet, im Gespräch mit "wtatennis.com". Die Frage sei aber lediglich, wann und nicht ob sie ihre Laufbahn fortsetzen werde.

"Ich weiß noch nicht, wann oder bei welchem Turnier, weil ich mir wirklich die Zeit nehmen will. Und wenn ich zurückkomme, dann will ich mit 100 Prozent zurückkommen, wieder fit sein und mich gut fühlen. Das ist der Plan", erklärte die 34-Jährige.

Dass es möglich ist, auch als Mutter auf der Tour Erfolg zu haben, hat Kerber in den letzten Jahren aus nächster Nähe beobachten können. So waren es unter anderem Serena Williams, Viktoria Azarenka oder auch Kim Clijsters, die ihre Karrieren nach der Geburt fortsetzten.

"Wir haben Mütter zurückkommen und auch große Titel gewinnen sehen. Ich hoffe, dass ich bald eine von ihnen sein kann", sagte Kerber, die hofft, für neue Mütter eine "Inspiration" sein zu können. 

Der beste Ratschlag, den sie von ihren Weggefährtinnen bisher bekommen hat? "Nimm dir Zeit, genieße den Moment. Sie haben gesagt, ich werde fühlen, wann der Zeitpunkt kommt, um zurückzukehren. Lieber einen Monat später als einen Monat früher."

Kerber weiter auf dem Tennis-Platz aktiv

Trotz Baby-Pause hat die Deutsche ihren Tennis-Schläger in den letzten Wochen keinesfalls in der Ecke stehen lassen. Neben einem reduzierten Fitness-Programm spielte sie in ihrer eigenen Tennis-Akademie auch regelmäßig ein paar Bälle.

"Ich spiele mit den jungen Kindern. Das ist nicht so intensiv, aber ich bin da. Und das macht mich auch glücklich, weil ich das Tennis-Leben vermisse. Gleichzeitig freue ich mich auf mein neues Leben und auf das, was das nächste Jahr für mich bringen wird", sagte Kerber.