Suche Heute Live
Biathlon

Euphorie bei Biathlon-König Bö "seit Jahren verflogen"

02.12.2022 11:23
Johannes Thingnes Bö war mit fünf Medaillen der Biathlon-Superstar der Olympischen Winterspiele 2022
© VEGARD GRoTT via www.imago-images.de
Johannes Thingnes Bö war mit fünf Medaillen der Biathlon-Superstar der Olympischen Winterspiele 2022

Johannes Thingnes Bö ist der erfolgreichste Biathlon-Star der letzten Jahre. Er gilt mit 29 Jahren schon jetzt nach Ole Einar Björndalen und Martin Fourcade als wohl größter Biathlet aller Zeiten und Superstar seiner Sportart. Mittlerweile haben Erfolge im Weltcup, bei Weltmeisterschaften oder bei Olympia aber an Bedeutung beim Norweger verloren, wie er jetzt selbst zugibt. 

Vor dem Auftakt in die neue Weltcup-Saison 2022/2023 erklärte Bö gegenüber "TV2", warum sich Siege im Biathlon für ihn nicht mehr so anfühlen wie etwa vor knapp acht Jahren, als er im Frühjahr 2015 in Kontiolahti seinen ersten von insgesamt zwölf WM-Titeln einfuhr.

"Von all jenen, die viele Weltcuprennen gewonnen haben, wird niemand sagen, dass der letzte Sieg so gut war wie die ersten fünf", so der Top-Athlet, der bisher dreimal Gesamtweltcupsieger wurde.

Auch bei Olympia habe er zuletzt zwar "viel Freude mit meinen Goldmedaillen gehabt, aber wahrscheinlich ist die eigentliche Siegeseuphorie seit einigen Jahren verflogen", führte Bö aus, der in Peking in diesem Jahr mit viermal Gold und einmal Bronze der Biathlon-Superstar schlechthin war. 

Platz drei der ewigen Bestenliste im Biathlon-Weltcup

Wie der Norweger erklärte, sei das Gefühl der Begeisterung im Moment des Triumphes nun eher anderen Emotionen gewichen: "Jetzt ist es eher ein Gefühl der Zufriedenheit, der Ruhe und der Gelassenheit. Es bestätigt mich für die geleistete Arbeit vor und während der Rennen."

Er ist zudem sicher, dass in naher Zukunft ein nächstes, großes Talent aufsteigen werde, um ihm seinen Status als derzeit wohl bester Biathlet der Welt streitig zu machen. "Ich hoffe nur, dass es so lange wie möglich dauert, bis ein 19- oder 20-jähriger Typ auftaucht und alle mitreißt", meinte Bö humorvoll.

Johannes Thignes Bö blickt in seiner extrem erfolgreichen Biathlon-Karriere bis dato auf 52 Weltcupsiege zurück und liegt damit hinter den Legenden Björndalen (94 Weltcupsiege) und Fourcade (79) bereits auf Rang drei der ewigen Bestenliste. Hinzu kommen bisher achtmal olympisches Edelmetall sowie sagenhafte 24 WM-Medaillen.