Suche Heute Live
Formel 1
Formel 1
GT Masters GT4 Germany TCR Germany F4

"Es hat mich gereizt für das beste Formel-1-Team zu arbeiten"

Fix! Daniel Ricciardo kehrt zu Red Bull zurück

23.11.2022 14:46
Daniel Ricciardo feierte bisher acht Siege in der Formel 1
© EIBNER/Florian_Schust
Daniel Ricciardo feierte bisher acht Siege in der Formel 1

Für Daniel Ricciardo schließt sich ein Kreis: Wie "Red Bull" am Mittwoch offiziell bestätigte, kehrt der Australier zu seinem ehemaligen Rennstall zurück und wird Ersatzfahrer von Weltmeister Max Verstappen und Sergio Pérez.

Dass Ricciardo zu Red Bull zurückkehren würde, erklärte Dr. Helmut Marko bereits am vergangenen Wochenende: "Ricciardo wird dritter Fahrer bei uns. Wir haben so viele Sponsoren, wir müssen Showruns machen und dergleichen, und da ist er natürlich einer der Profiliertesten und der bestens Geeigneten."

Nun also die offizielle Bestätigung seitens des Rennstalls.

Auch Ricciardo selbst freut sich auf die neue Chance bei seinem alten Team. In der offiziellen Pressemitteilung wird der 33-Jähirge wie folgt zitiert: "Ich bin wirklich aufgeregt, als dritter Fahrer zurück nach Hause zu Red Bull zu kommen. Ich hatte immer schöne Erinnerungen an dieses Team, und es war schön, wie warmherzig ich wieder aufgenommen worden bin."

Daniel Ricciardo freut sich auf Heimkehr

"Es hat mich gereizt für das beste Formel-1-Team zu arbeiten, während ich gleichzeitig nach vielen Jahren GP-Sport einmal tief durchatmen und mich neu ausrichten kann. Ich kann es nicht erwarten, meine Arbeit aufzunehmen – im Rennsimulator, bei Testfahrten und bei Demo-Anlässen", so Ricciardo weiter.

Der Australier war bereits zwischen 2012 und 2018 Teil der "Red-Bull-Familie", fuhr 2012 und 2013 noch für Toro Rosso und wechselte 2014 ins Hauptteam.

In seinem ersten Jahr bei Red Bull konnte der heute 33-Jährige drei Rennen gewinnen und sich mehr Punkte sichern als sein Teamkollege Sebastian Vettel. Zum Ende der 2014er-Saison belegte er in der Fahrerwertung den dritten Platz.

Stationen bei Renault und McLaren verliefen unglücklich

Gleiches schaffte er auch 2016, auch in damals gelangen ihm drei Siege. Insgesamt stand Ricciardo als Red-Bull-Fahrer sieben Mal auf dem höchsten Treppchen.

Zur Saison 2019 zog es den Australier zu Renault. Wirklich glücklich wurde er beim französischen Team jedoch nicht. Nach nur zwei Jahren wechselte er zu McLaren.

Auch beim Team aus Woking kam der "Honey Badger" nie wirklich an. - trotz seines umjubelten Überraschungssiegs 2021 in Monza.

Fahrerwertung

#FahrerTeamPunkte
1NiederlandeMax VerstappenRed Bull Racing454
2MonacoCharles LeclercFerrari308
3MexikoSergio PérezRed Bull Racing305
4GroßbritannienGeorge RussellMercedes AMG F1 Team275
5SpanienCarlos SainzFerrari246
6GroßbritannienLewis HamiltonMercedes AMG F1 Team240
7GroßbritannienLando NorrisMcLaren122
8FrankreichEsteban OconAlpine F1 Team92
9SpanienFernando AlonsoAlpine F1 Team81
10FinnlandValtteri BottasAlfa Romeo F1 Team49
11DeutschlandSebastian VettelAston Martin F1 Team37
12AustralienDaniel RicciardoMcLaren37
13DänemarkKevin MagnussenHaas F125
14FrankreichPierre GaslyAlphaTauri23
15KanadaLance StrollAston Martin F1 Team18
16DeutschlandMick SchumacherHaas F112
17JapanYuki TsunodaAlphaTauri12
18ChinaGuanyu ZhouAlfa Romeo F1 Team6
19ThailandAlex AlbonWilliams Racing4
20KanadaNicholas LatifiWilliams Racing2
21NiederlandeNyck de VriesWilliams Racing2
22DeutschlandNico HülkenbergAston Martin F1 Team0

Fahrerwertung