Suche Heute Live
Wintersport

Curling-Frauen verpassen EM-Halbfinale

23.11.2022 22:21
Die deutschen Curling-Frauen verpassen das Halbfinale
© IMAGO/James Doyle
Die deutschen Curling-Frauen verpassen das Halbfinale

Die deutschen Curling-Frauen haben bei der EM im schwedischen Östersund ihre guten Chancen auf das Halbfinale nicht genutzt und sind knapp gescheitert.

Am Mittwoch schlug das Team des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) mit Skip Daniela Jentsch (Füssen) zunächst die Schweiz 10:7, im abschließenden Gruppenspiel gegen Dänemark verlor die Mannschaft dann aber deutlich mit 3:12 und rutschte noch auf Rang sieben ab.

Mit einer Bilanz von 5:3 Siegen stand das DCV-Team vor dem letzten Vorrundenspiel noch auf dem geteilten dritten Rang, zusammen mit der Türkei und Italien. Letztlich sicherte sich neben Italien noch überraschend Schottland den letzten Halbfinalplatz. Die Schweiz und Dänemark waren bereits sicher qualifiziert.

Die Männer waren zuvor ebenfalls ausgeschieden. Die Mannschaft um Skip Sixten Totzek (Rastatt) hatte noch eine kleine Chance auf das Halbfinale, verlor jedoch 4:8 gegen Tschechien. Wegen des Triumphes von Gastgeber Schweden gegen die Türkei hätte aber auch ein Sieg nicht gereicht.

Das abschließende Gruppenspiel am Donnerstag gegen die Schweiz ist somit sportlich bedeutungslos, die Schweizer sind bereits weiter. Auch Italien, Schottland und Gastgeber Schweden stehen als Halbfinalisten fest.