Suche Heute Live
Tennis

Roger Federer spricht über seine Zukunftsplanung

22.11.2022 20:56
Roger Federer hat seine Tennis-Karriere beendet
© IMAGO/Yoshio Tsunoda
Roger Federer hat seine Tennis-Karriere beendet

Roger Federer genießt nach seinem Karriereende den Ruhestand. Als Trainer wird der 20-fache Grand-Slam-Sieger vorerst nicht auf die Tennis-Tour zurückkehren.

Wo liegt die Zukunft von Roger Federer? Nach dem tränenreichen Abschied des 41-Jährigen von der großen Tennis-Bühne gibt es bezüglich dieser Frage viele Spekulationen.

Wie der Schweizer nun erklärte, wird er zunächst einmal nicht als Trainer arbeiten und damit vorerst nicht in die Fußstapfen von Stefan Edberg, Boris Becker und Co. treten.

Karriere als Tennis-Trainer? Roger Federer winkt vorerst ab

"Jetzt blicke auf das nächste Kapitel in meinem Leben und bin sehr aufgeregt. Was ich genau machen werde, weiß ich noch nicht genau um ehrlich zu sein", sagte Federer auf einer Pressekonferenz in Tokio: "Ich war sehr damit beschäftigt, mich damit abzufinden, im Ruhestand zu sein." Das neue Leben sei "großartig".

Deshalb will Federer zunächst nicht Trainer werden. Zwar solle man "niemals nie" sagen, "aber im Moment, wo meine Kinder zur Schule gehen, sehe ich mich nicht als Trainer", sagte der Eidgenosse.

Zuletzt wurde Federer auch mit einem Engagement als TV-Experte in Verbindung gebracht. Die ehemalige Tennis-Spielerin und TV-Kommentatorin Sue Barker spekulierte über einen Auftritt in Wimbledon.

Emotionaler Abschied von der Tennis-Bühne

Nach seinem Abschied beim Laver Cup Ende September hatte Federer erklärt: "Ich will Papa sein, zu Hause Zeit verbringen, habe viele Freunde, mit denen ich mehr Zeit verbringen möchte."

In seinem letzten Profi-Spiel war der Maestro an der Seite seines langjährigen Rivalen Rafael Nadal gegen die beiden US-Amerikaner Frances Tiafoe und Jack Sock an. Dabei mussten sich die beiden Legenden, die für das Team Europa starteten, mit 6:4,6:7,9:11 geschlagen geben. Im Anschluss kullerten bei Federer und Nadal die Tränen.