Suche Heute Live
Motorsport

Debütant Schrötter stürzt im Regen

19.11.2022 12:39
Schrötter stürzte bei seinem Debüt in der Supersport-WM
© AFP/SID/GLENN NICHOLLS
Schrötter stürzte bei seinem Debüt in der Supersport-WM

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat ein unglückliches Debüt in der Supersport-WM erlebt.

Der 29-Jährige stürzte auf nasser Strecke auf Phillip Island/Australien in der sechsten Runde und musste das Rennen vorzeitig beenden. Schrötter, der einen starken sechsten Platz im Qualifying erkämpft hatte, blieb unverletzt.

"Als ich einmal versucht habe, etwas mehr zu pushen, war das Rennen für mich auch schon vorbei. Ich hatte auch nichts zu verlieren, also habe ich es versucht", sagte Schrötter und ergänzte: "Ich bin dieses Motorrad noch nie im Nassen gefahren, und die zwei Runden im Qualifying waren eigentlich schon trocken. Mir blieb nur die Aufwärmrunde, um mich darauf einzustellen."

Trotzdem sei es ein positiver Tag für ihn gewesen, "auch wenn ich das Rennen nicht beenden konnte. Vor allem in der Superpole lief es mit Platz sechs besser als erwartet. Ich denke, mehr kann man nicht erwarten", meinte Schrötter. Das zweite Rennen startet in der Nacht von Samstag auf Sonntag (04:30 Uhr MEZ/Eurosport 2).

Schrötter war nach zehn Jahren und 181 Rennen in der Moto2 in die weniger bedeutende Supersport-WM gewechselt. Der Vilgertshofener stand in seiner Karriere fünfmal auf dem Podium, viermal war er Dritter, einmal Zweiter.