Suche Heute Live
Skispringen

"Ab und zu geht mir das Gefühl des Fliegens schon ab"

Ex-Skisprung-Star vermisst das Fliegen

11.11.2022 11:52
Ex-Skisprung-Ass Gregor Schlierenzauer stellt jetzt Fotos aus
© Frank Hoermann/SVEN SIMON via www.imago-images.de
Ex-Skisprung-Ass Gregor Schlierenzauer stellt jetzt Fotos aus

Seine Skispringer-Karriere hat Gregor Schlierenzauer im September 2021 mit 31 Jahren beendet. Seine Entscheidung bereut der Österreicher bis heute nicht. Das Fliegen fehlt ihm aber allemal.

Es waren sehr persönliche, reflektierte Worte, mit denen Gregor Schlierenzauer am 21. September 2021 das Ende seiner erfolgreichen Skispringer-Laufbahn verkündete.

"Der aktive Leistungssport hat mich in den vergangenen 15 Jahren mit all seinen Höhen und Tiefen in Bewegung gehalten, mich voll ausgefüllt und nachhaltig geprägt. Wenn ich zurückblicke, sehe ich eine emotionale Reise, die mich Grenzen verschieben hat lassen, mir aber auch Grenzen aufgezeigt hat", schrieb der Österreicher damals auf seinem eigenen Blog.

Skisprung-Legende bereut Rückritt nicht. Aber...

Diese Entscheidung bereut Schlierenzauer bis heute nicht. "Natürlich schaue ich nach wie vor Skispringen und verfolge meine ehemaligen Kollegen, aber auch mit einem gewissen Abstand", wird der mit 53 Erfolgen siegreichste Skispringer der Weltcup-Historie bei "Laola1.at" zitiert.

Die Sprünge von der Schanze fehlen Schlierenzauer aber schon. "Ich werde oft gefragt, ob ich das Skispringen vermisse. Ja, ab und zu geht mir das Gefühl des Fliegens schon ab", gab der 32-Jährige zu.

Das große Aber folgte jedoch umgehend: "Wenn ich allerdings an den ganzen Aufwand, das Rumreisen und alles für den Sport unterzuordnen denke, bin ich dankbar für alles, was war."

Früher Skispringer, jetzt passionierter Fotograf

Mit seinem Karriereende ist Schlierenzauer im Reinen. Wohl auch, weil er jetzt mehr Zeit für andere Interessen hat. "Ich folge meiner zweiten Leidenschaft. Architektur, Design und Immobilien", verriet der Österreicher: "Da ich weiß und selbst erfahren habe, dass jeder Ort, jeder Raum mit dem Menschen was macht, finde ich es umso wichtiger, seinen Impulsen zu folgen und einen Ort zu erschaffen, der das volle Wohlgefühl auslöst."

Schon während seiner aktiven Zeit hegte Schlierenzauer auch eine große Leidenschaft für die Fotografie. Wie groß diese Leidenschaft ist, davon können sich Fans bald selbst überzeugen. Ab dem 19. November lädt der frühere "Super-Adler" im Gerberhaus Fehring in der Steiermark gemeinsam mit dem Künstler Karl Karner zu einer Ausstellung.

"Während meines Praktikums in Wien wurde die Idee geboren, wieder eine Fotoausstellung zu machen, diese findet nun in der Steiermark statt. Das Fotografieren hat mich nie losgelassen, und speziell bei Reisen hab ich immer meine Kamera mit dabei", zitiert die "Kronen-Zeitung" den zweifachen Skisprung-Gesamtweltcupsieger und dreimaligen Skiflug-Weltcupgewinner.