Suche Heute Live
Motorrad Moto2
Motorrad Moto2

Schrötter fährt zum Abschied in die Top Ten

06.11.2022 13:15
Versöhnlicher Abschluss für Marcel Schrötter
© IMAGO/DAX Images
Versöhnlicher Abschluss für Marcel Schrötter

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat sich mit einem versöhnlichen Ergebnis aus der Moto2 verabschiedet. Der 29-Jährige aus Vilgertshofen, der nach 181 Rennen in die Supersport-WM wechselt, kämpfte sich beim Saisonfinale in Valencia von Startplatz 22 noch auf Rang zehn nach vorne. Es war sein elftes Top-Ten-Ergebnis im 20. Saisonrennen.

Den WM-Titel sicherte sich der Spanier Augusto Fernandez. Der 25 Jahre alte KTM-Pilot, der als Meisterschaftsspitzenreiter angereist war, profitierte vom Sturz des Japaners Ai Ogura (Honda), der alles riskierte und in der achten Runde ausschied. Der Sieg in Valencia ging an Fernandez' Landsmann und Teamkollege Pedro Acosta.

"Die Emotionen sind schon bei der Anreise ein bisschen hochgekommen. Aber man muss sich auf seinen Job konzentrieren", sagte Schrötter vor dem Rennen bei ServusTV: "Ich will mein letztes Rennen genießen. Aber es ist natürlich schade, dass es vorbei ist."

Schrötter war seit 2010 Stammfahrer in der WM, sein Nachfolger bei Intact GP in der kommenden Saison wird Lukas Tulovic (Eberbach). Schrötter stand in seiner Karriere fünfmal auf dem Podium, viermal war er Dritter, einmal Zweiter.