Suche Heute Live
Bundesliga

Wie es nach dem Windhorst-Aus bei Hertha BSC weitergeht

06.10.2022 07:15
Investor Lars Windhorst bietet Hertha BSC den Rückkauf seiner Anteile an
© Soeren Stache, dpa
Investor Lars Windhorst bietet Hertha BSC den Rückkauf seiner Anteile an

Ohne atmosphärische Störungen war die Beziehung fast nie, nun scheint sie zu zerbrechen: Investor Lars Windhorst will sein Engagement bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC beenden.

Nach einem Streit bietet er dem Club den Rückkauf seiner Mehrheitsanteile an der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA an - für den ursprünglichen Kaufpreis von 374 Millionen Euro. Wie könnte es nun weitergehen?

Szenario 1: Hertha kauft die Anteile zurück

Eine sehr unwahrscheinliche Variante. Ein Rückkauf von Windhorsts Anteilen dürfte für Hertha zu dem Preis finanziell nicht zu stemmen sein. Das muss auch Windhorst wissen.

Der Club teilte zu einem potenziellen Verkauf mit: "Hertha BSC bietet Tennor die Unterstützung bei der Käufersuche in einem geordneten Investorenprozess im besten Interesse von Hertha BSC und Tennors Investoren und Gläubigern an."

Szenario 2: Es findet sich ein anderer Käufer

Das wird davon abhängen, wie viel sie kosten sollen. Vor einem Verkauf könnten die Anteile zunächst von Gutachtern geschätzt werden, berichtete die "Bild". Dass sie annähernd so hoch bewertet werden, scheint ausgeschlossen. Die Corona-Krise hat Hertha gebeutelt, dazu kommt der sportliche Misserfolg der letzten Jahre.

Schon als Windhorst mit seiner Tennor-Gruppe einstieg, wurde der Preis von vielen Beobachtern als sehr hoch eingeschätzt. Ob der 45-Jährige willens ist, einen großen Verlust in Kauf zu nehmen, scheint fraglich. Nach Recherchen des "Tagesspiegel" soll er bereits länger auf der Suche nach einem Käufer sein. Bisher offenbar ohne Erfolg. 

Hertha soll dem Bericht zufolge bei einem Verkauf der Anteile zudem zustimmen müssen. In diese Richtung hatte sich auch der damalige Geschäftsführer Finanz, Ingo Schiller, in einem "Spiegel"-Bericht im September geäußert.

Hertha habe rechtliche Möglichkeiten, einen Verkauf an unliebsame Investoren zu verhindern. Der Club verwies am Mittwoch darauf, dass man sich zu Vertragsinhalten nicht äußere.

Szenario 3: Die Causa geht weiter

Dass sich der Verkauf der Anteile lange zieht, erscheint aktuell am wahrscheinlichsten. Es wird spannend sein, wie Hertha und der Investor diese Phase gestalten. Windhorsts Einfluss auf das operative Geschäft ist begrenzt.

Seinen Posten im Beirat der KGaA hatte er bereits im Frühjahr aufgegeben und mit einem Vertreter besetzt. Eine Mehrheit hat er dort nicht, sondern das Hertha-Präsidium. Das Gremium muss vielen Geschäften zustimmen, etwa dem jährlichen Budget und Transaktionen von über 25 Millionen Euro.  

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • N = Aufsteiger
    • M = Meister der Vorsaison
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09