Suche Heute Live
Bundesliga

TV-Experte sieht den FC Bayern in der Favoritenrolle

Matthäus zählt BVB an: "So wird das nichts"

05.10.2022 12:08
Lothar Matthäus kritisiert den BVB mit deutlichen Worten
© IMAGO/Pressefoto Rudel/Robin Rudel
Lothar Matthäus kritisiert den BVB mit deutlichen Worten

Das 2:3 beim 1. FC Köln bedeutete bereits die dritte Bundesliga-Niederlage für den BVB. Statt pünktlich vor dem Klassiker gegen den FC Bayern an die Tabellenspitze zu springen, droht Borussia Dortmund jetzt ein stürmischer Herbst.

Der BVB fiel durch die Pleite in Köln auf Platz vier zurück und steht in der Bundesliga nun vor den heißen Duellen mit dem Rekordmeister am Samstagabend und danach mit Spitzenreiter 1. FC Union Berlin. Läuft dabei alles gegen die Dortmunder, droht der tiefe Fall ins graue Tabellenmittelfeld.

Dass die Schwarz-Gelben gegen Köln einmal mehr einen Vorsprung aus der Hand gaben, wurde von Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus jüngst besonders deutlich kritisiert.

"Schon wieder in kürzester Zeit nach einem Anschlusstreffer das nächste Tor kassiert und so geht das Jahr ein, Jahr aus. Man muss beim BVB nicht großartig nach Gründen suchen, wieso sie immer wieder Spiele verlieren. Sie bieten es einem auf dem Silbertablett von selbst an", meinte der 61-Jährige in seiner "Sky"-Kolumne nach dem 8. Bundesliga-Spieltag.

Nicht nur in der Meisterschaft, auch in der Champions League habe sich der BVB zuletzt schon um den verdienten Lohn harter Arbeit gebracht: "Selbst gegen das starke Manchester City hätte man einen Punkt mehr als verdient. Doch wieder dasselbe Bild. Geführt und verloren. So wird das nichts mit den hohen Zielen", haderte Matthäus, der bei Borussia Dortmund die nötige Konsequenz und Kompromisslosigkeit in den entscheidenden Spielphasen schmerzlich vermisst.

Matthäus sieht FC Bayern beim BVB in der klaren Favoritenrolle

Unter anderem wegen dieser mehrfach offenbarten Nachlässigkeiten in den wichtigen Situationen einer Partie sieht Matthäus die Favoritenrolle für das Topspiel am Samstagabend gegen den FC Bayern (ab 18:30 Uhr) klar verteilt: "Der FC Bayern hat seine Ergebniskrise bereits hinter sich und fährt als klarer Favorit zum BVB. [...] Auch wenn sie aktuell nur auf Platz drei stehen, so sehe ich sie beim Klassiker als Gewinner vom Platz gehen."

Der Weltmeister-Kapitän von 1990, der selbst siebenmal mit den Münchnern Deutscher Meister wurde, sieht seinen Ex-Klub "bei jeder Partie in der Bundesliga" als Favoriten an. "Und das wird auch noch sehr lange, wenn nicht gar für immer so bleiben", fügte er hinzu. 

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09