Suche Heute Live
Bundesliga

"Einfach zu wenig": Unions untypischer Ausrutscher

02.10.2022 10:31
Union Berlin unterlag Eintracht Frankfurt
© IMAGO/Oliver Vogler
Union Berlin unterlag Eintracht Frankfurt

Die beste Nachricht am Ende eines verkorksten Tages entlockte Urs Fischer nur ein süffisantes Lächeln. Dass die aufmüpfigen Köpenicker trotz der ersten Saisonpleite weiter von der Tabellenspitze grüßen, interessiere ihn "eigentlich wirklich nicht", beteuerte der Trainer von Union Berlin. Dies, so betonte es Fischer gewohnt unaufgeregt, sei "eine Momentaufnahme".

Viel wichtiger war dem Schweizer Ruhepol nach dem enttäuschenden 0:2 (0:2) bei Eintracht Frankfurt eine entscheidende Erkenntnis. "Wenn wir die Basics nicht abrufen, wenn wir uns nicht am absoluten Limit bewegen, wird es auch für uns schwer", sagte Fischer, der die starken Hessen "wacher, schneller und schärfer" gesehen hatte. Sein Fazit? "Das war einfach zu wenig."

Gegen eine Eintracht in Champions-League-Form blieb Union chancenlos. Der Klub aus der Hauptstadt bekam die dynamische Offensive der Frankfurter nie unter Kontrolle, auf die Treffer von Mario Götze (12.) und Jesper Lindström (42.) fanden die Berliner auch in Überzahl nach Gelb-Rot gegen den ansonsten herausragenden Randal Kolo Muani (68.) keine passende Antwort.

Dennoch honorierte selbst Eintracht-Trainer Oliver Glasner den beeindruckenden Höhenflug von Union in den vergangenen Wochen. Dieser sei "eher Bayern-München-like. Sie haben monatelang auf unglaublich hohem Niveau gespielt", sagte der Österreicher, dessen Team sich vor allem auch dank starker Paraden von Nationalkeeper Kevin Trapp vor dem heißen Herbst in die Spitzengruppe schob.

"Es war irgendwann auch zu erwarten"

Union dagegen kassierte nach saisonübergreifend 14 Bundesliga-Spielen erstmals wieder eine Niederlage. "Das fühlt sich nicht gut an", gab Mittelfeldmotor Rani Khedira zu, aber: "Es war irgendwann auch zu erwarten, dass du mal ein Spiel verlierst. Dafür ist die Bundesliga zu stark." Die 17 Punkte nach acht Partien auf dem Konto seien dennoch bereits "ein gutes Polster".

Und: Aus dem ersten Rückschlag zogen die Berliner Hoffnung für die anstehende Woche. Folgte zuletzt auf die starken Auftritte auf nationaler Bühne in der Europa League immer eine Niederlage, so soll es nun nach einer Ligapleite nach Möglichkeit umgekehrt im dritten Anlauf mit einem internationalen Erfolg klappen. "Es wäre wünschenswert", sagte Khedira, "dass wir da endlich auf die Tabelle kommen."

Dafür müssen sich die Eisernen aber deutlich steigern. Auch Erfolgstrainer Fischer, der erst unter der Woche seinen Vertrag verlängert hatte, richtete den Blick schnell auf die Partie bei Malmö FF am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+). Man werde versuchen, versprach der 56-Jährige, "wieder unser gewohntes Gesicht zu zeigen".

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09