Suche Heute Live
Bundesliga

Kay Bernstein führt den Hauptstadtklub seit knapp 100 Tagen

Darum war der neue Hertha-Präsident noch nie in der Kabine

29.09.2022 08:36
Kay Bernstein ist Vereinspräsident von Hertha BSC
© IMAGO/Tilo Wiedensohler
Kay Bernstein ist Vereinspräsident von Hertha BSC

Seine Wahl zum Vereinspräsidenten von Hertha BSC hatte in diesem Sommer eine großes Echo ausgelöst. Kay Bernstein ist der erste gewählte Präsident mit einer aktiven Vergangenheit in der Ultra-Szene, stammt aus der Mitte der Fan-Kultur des Klubs. Seine Wahl war nicht nur mit Chancen, sondern auch mit einigen Risiken verbunden. Nach etwas mehr als drei Monaten im Amt fällt eine erste Bewertung seiner Amtszeit durchaus positiv aus.

Sportlich läuft Hertha BSC der Musik in der Bundesliga mit nur einem Sieg aus sieben Spielen zwar auch in diesem Jahr wieder deutlich hinterher, atmosphärisch hat der 42-Jährige sein wichtigstes Ziel aber bislang erreicht: Endlich Ruhe und ein neues Wir-Gefühl bei der Hertha zu erzeugen. 

Ob gemeinsame Spaziergänge mit der sportlichen Führung sowie der Profi-Mannschaft, viel mehr direkte Kommunikation mit den Hertha-Mitarbeitern oder möglichst häufige öffentliche Präsenz: Kay Bernstein hat an vielen verschiedenen Punkten angesetzt, um seine Zielsetzung einer neuen Einigkeit und Zusammengehörigkeit im Klub auf den Weg zu bringen.

Der neue Präsident wirkt rund um den Traditionsverein omnipräsent, erhielt aus dem Umfeld des Hauptstadtklubs viel Lob für seinen offenen Führungsstil.

Hertha-Präsident Bernstein signalisiert seine Rückendeckung 

Nur einen Ort soll er bisher bewusst gemieden haben. Wie die "Sport Bild" berichtete, soll Kay Bernstein bislang noch nicht einmal in der Mannschaftskabine der Hertha-Profis gewesen sein. 

Laut dem Sportmagazin will der Präsident dort nur zur Mannschaft sprechen, wenn Cheftrainer Sandro Schwarz und Sportvorstand Fredi Bobic das auch möchten.

Ansonsten will er sich aus dem direkten Umgang und der direkten Ansprache zur Mannschaft zumindest in der Kabine heraushalten, um auch auf diesem indirekten Wege seine Rückendeckung für Schwarz und sein Trainerteam zu signalisieren. 

In der Bundesliga geht es für Hertha BSC am kommenden Sonntag zu Hause gegen die TSG 1899 Hoffenheim weiter (ab 15:30 Uhr). 

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09