Suche Heute Live
Bundesliga

Robert Lewandowski wollte eigentlich lieber zu Real

27.09.2022 13:28
Robert Lewandowski wechselte im Sommer vom FC Bayern zum FC Barcelona
© IMAGO/Daisuke Nakashima
Robert Lewandowski wechselte im Sommer vom FC Bayern zum FC Barcelona

Im Sommer wechselte Robert Lewandowski nach einer langen Transferposse vom FC Bayern zum FC Barcelona. Besonders kurios dabei: Sein Traumverein hieß immer Real Madrid. Jetzt erklärte der Pole den Paradigmenwechsel.

Die Beharrlichkeit, mit der Barcelona um ihn buhlte, nannte der 34-Jährige gegenüber dem polnischen Magazin "Kwartalnik Sportowy" als ausschlaggebenden Grund dafür, seinen großen Traum von einem Transfer zu Real Madrid zu begraben - und stattdessen ausgerechnet beim Erzrivalen der "Königlichen" anzuheuern.

"Als ich sah, wie entschlossen sie waren, mich zu holen, wusste ich, dass dieser Transfer viel realistischer war als alle meine früheren Verbindungen zu Madrid", sagte Lewandowski.

Dass Lewandowski in der Vergangenheit nie einen Hehl daraus machte, dass sein Traumverein immer Real Madrid hieß, leugnete der ehemalige Angreifer des FC Bayern und des BVB dabei nicht. "Die Gedanken und Wünsche eines Menschen können sich in so einer Zeitspanne auch ändern", gab Lewandowski allerdings zu.

Ex-Bayern-Star Robert Lewandowski: Mit Real Madrid gab es mal Gespräche

Dabei war es nicht so, dass der Wunsch, für die Madrilenen spielen zu können, nicht auch in Erfüllung hätte gehen können. "Mit Real Madrid gab es früher mal Gespräche, aber daraus ist nichts geworden", erläuterte Lewandowski: "Ich wollte immer in La Liga spielen, das stand für mich fest. Und als diesmal Barca anklopfte, war Barca die einzige Option für mich."

Mitte Juli wechselte Lewandowski schließlich für eine Ablösesumme von 45 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro an möglichen Bonuszahlungen vom FC Bayern zum FC Barcelona. Bei den Katalanen erfüllt "RL9" mit acht Toren in sechs Ligaspielen sowie mit drei Treffern in zwei Champions-League-Partien bislang alle Erwartungen.

Im ersten direkten Duell in der "Königsklasse" mit seinem Ex-Klub FC Bayern blieb Lewandowski ein Torerfolg allerdings verwehrt, die Münchner gewannen mit 2:0. Das Rückspiel in der Vorrundengruppe C steigt am 26. Oktober im Camp Nou.

Mit Lewandowski verabschiedete sich der zweitbeste Torjäger aller Zeiten aus der Bundesliga. Mit 312 Toren in 384 Bundesliga-Begegnungen steht nur Gerd Müller in der ewigen Torschützenliste des deutschen Fußball-Oberhauses vor dem Polen, der wie der "Bomber der Nation" siebenmal Torschützenkönig wurde.

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • N = Aufsteiger
    • M = Meister der Vorsaison
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09