Suche Heute Live
Formel 1
Formel 1
Alle Rennen bei sport.de präsentiert von Hancook Alle Rennen bei sport.de präsentiert von Hancook
Nächstes Rennen der ADAC TCR Germany
powered by RTL

Schumacher noch nicht aus dem Rennen?

Formel-1-Experte klärt über Gerüchte auf

23.09.2022 20:12
Mick Schumacher (re.) hofft auf eine Zukunft in der Formel 1
© IMAGO/HOCH ZWEI
Mick Schumacher (re.) hofft auf eine Zukunft in der Formel 1

Dass Nicolas Latifi zuletzt seinen Cockpit-Platz bei Williams verlor, war für viele Formel-1-Fans das Indiz, dass die Würfel über die noch verbleibenden freien Fahrerplätze in der Königsklasse des Motorsports nun gefallen sind.

Nach "RTL/ntv"-Informationen ist jedoch klar, dass dem nicht so ist! Stattdessen wird die Fahrer-Entscheidung bei Williams und Haas noch eine ganze Menge Zeit in Anspruch nehmen. Aus einem einfachen Grund, wie "RTL"-Reporter und F1-Experte Felix Görner weiß. 

"Dieselben Fahrer, die bei Haas auf der Matte stehen, tun dies auch bei Williams. Deswegen werden sowohl Günther Steiner als auch Jost Capito nichts überstürzt verkünden", erklärte Görner, denn: "Es gilt das Motto Eile mit Weile. Dann reden wir da also schon mal mindestens von Oktober, wenn nicht später."

Grund für eine schnelle Entscheidung gäbe es nicht, denn die Teamchefs säßen "am längeren Hebel". Bei Williams kommt hinzu, dass eine der Optionen, Nachwuchspilot Logan Sargeant, erst beim Saisonfinale am 20. November für eine Superlizenz bewerben kann.

Dort findet das letzte Rennwochenende der Formel 2 statt. Sargeant muss dabei mindestens Rang sechs in der Gesamtwertung belegen (aktuell Dritter), um die nötigen Punkte für eine Teilnahme an der Königsklasse beisammen zu haben.

Flirt von Nyck de Vries und Helmut Marko bringt zusätzliche Würze

Königsmacher in der Silly Season ist Görners Ansicht nach aber Pierre Gasly, der mit seinem wahrscheinlichen Wechsel zu Alpine einen Sitz bei AlphaTauri freimachen würde. "Durch Helmut Markos Aussagen, die ja zu 100 Prozent belegt sind, ist natürlich auch Interesse an Nyck de Vries da."

Dies wiederum eröffnet bei Haas und Williams die Chance für ganz andere Kandidaten: "Dann ist natürlich wieder Daniel Ricciardo auf dem Markt und Mick Schumacher."

Was bedeutet das für Mick Schumacher?

Für den Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher prognostiziert Görner eine Hängepartie – allerdings mit einer positiven Randnotiz: "Es wird nicht leicht für ihn bei Haas und Williams, aber immerhin steht er auf der Liste. Das heißt, er ist zumindest nicht raus."

Mehr Hoffnung kann der F1-Reporter den Mick-Fans allerdings nicht machen. Zu viele Kandidaten drängen auf die drei heiß begehrten Tickets für die Königsklasse in 2023.

Felix Görner/Ludwig Degmayr

© RTL

Fahrerwertung

#FahrerTeamPunkte
1NiederlandeMax VerstappenRed Bull Racing335
2MonacoCharles LeclercFerrari219
3MexikoSergio PérezRed Bull Racing210
4GroßbritannienGeorge RussellMercedes-AMG Petronas203
5SpanienCarlos SainzFerrari187
6GroßbritannienLewis HamiltonMercedes-AMG Petronas168
7GroßbritannienLando NorrisMcLaren88
8FrankreichEsteban OconAlpine F1 Team66
9SpanienFernando AlonsoAlpine F1 Team59
10FinnlandValtteri BottasAlfa Romeo F1 Team46
11FrankreichPierre GaslyAlphaTauri22
12DänemarkKevin MagnussenHaas F122
13DeutschlandSebastian VettelAston Martin F1 Team20
14AustralienDaniel RicciardoMcLaren19
15DeutschlandMick SchumacherHaas F112
16JapanYuki TsunodaAlphaTauri11
17ChinaGuanyu ZhouAlfa Romeo F1 Team6
18KanadaLance StrollAston Martin F1 Team5
19ThailandAlex AlbonWilliams Racing4
20NiederlandeNyck de VriesWilliams Racing2
21KanadaNicholas LatifiWilliams Racing0
22DeutschlandNico HülkenbergAston Martin F1 Team0

Fahrerwertung