Suche Heute Live
Formel 1
Formel 1

Weiterer neuer Standort im Gespräch

"Karibik-Rennen" vor Aufnahme in den Formel-1-Kalender?

23.09.2022 13:28
Die Formel 1 erlebt international einen Hype
© IMAGO/ANTONIN VINCENT
Die Formel 1 erlebt international einen Hype

Die Formel 1 erfreut sich international immer größerer Beliebtheit. Aufgrund dessen wächst der Rennkalender seit Jahren stetig an. In der Zukunft könnte es die Motorsport-Königsklasse an einen weiteren Standort ziehen.

Der Große Preis von Brasilien ist bereits seit langer Zeit ein fester Bestandteil der Formel 1. Nun macht sich das nächste südamerikanische Land Hoffnungen auf einen Platz in der Rennserie.

So schielt die kolumbianische Stadt Barranquilla auf eine Aufnahme in den Formel-1-Kalender.

Bürgermeister Jaime Pumarejo bestätigte gegenüber "Blu Radio" die Gedankenspiele bezüglich einer Zukunft in der Eliteserie des Motorsports.

Zwar könne ein Platz in der Formel 1 noch nicht mit Sicherheit bestätigt werden, dennoch äußerte sich der Politiker zuversichtlich. "Was wir sagen können, ist, dass der Prozess sehr gut läuft. In allen bisherigen Schritten vor einer endgültigen Entscheidung wurden Fortschritte erzielt", wird Pumarejo zitiert.

Zieht es die Formel 1 2024 nach Kolumbien?

Das erste Rennen könnte demnach 2024 oder 2025 stattfinden. Zudem könne eine Partnerschaft "für 10 Jahre unterzeichnet werden", meinte der Bürgermeister von Barranquilla.

Laut Pumarejo würde sich das Rennen "selbst tragen". "Der Grand Prix würde weder das Land noch die Stadt etwas kosten, sondern im Gegenteil Arbeitsplätze, Tourismus und Anerkennung bringen", zeigte sich der 41-Jährige von der Idee überzeugt.

Dem Lokalpolitiker zufolge waren bereits Techniker der Formel 1 vor Ort, um die Voraussetzungen für eine Aufnahme in den Kalender zu prüfen.

Große Hürde für Aufnahme in die Formel 1

Doch noch steht eine große Hürde im Weg. So umfasst die kommende Formel-1-Saison 24 Rennen. Mehr Wochenenden sind aufgrund der sogenannten Concorde-Vereinbarung nicht erlaubt.

Heißt: Damit Barranquilla in den Kalender für 2024 aufgenommen werden könnte, müsste zunächst ein anderer Grand Prix weichen.

Trotzdem scheint die Hoffnung in Kolumbien groß zu sein. Einen potenziellen Namen scheinen die Verantwortlichen schon gefunden zu haben.

Offenbar würde das Rennen in Barranquilla unter dem Namen "Gran Premio del Caribe" ("Großer Preis der Karibik", Anm.d.Red.) an den Start gehen, grenzt die viertgrößte Stadt Kolumbiens doch an das Karibische Meer.

Fahrerwertung

#FahrerTeamPunkte
1NiederlandeMax VerstappenRed Bull Racing335
2MonacoCharles LeclercFerrari219
3MexikoSergio PérezRed Bull Racing210
4GroßbritannienGeorge RussellMercedes-AMG Petronas203
5SpanienCarlos SainzFerrari187
6GroßbritannienLewis HamiltonMercedes-AMG Petronas168
7GroßbritannienLando NorrisMcLaren88
8FrankreichEsteban OconAlpine F1 Team66
9SpanienFernando AlonsoAlpine F1 Team59
10FinnlandValtteri BottasAlfa Romeo F1 Team46
11FrankreichPierre GaslyAlphaTauri22
12DänemarkKevin MagnussenHaas F122
13DeutschlandSebastian VettelAston Martin F1 Team20
14AustralienDaniel RicciardoMcLaren19
15DeutschlandMick SchumacherHaas F112
16JapanYuki TsunodaAlphaTauri11
17ChinaGuanyu ZhouAlfa Romeo F1 Team6
18KanadaLance StrollAston Martin F1 Team5
19ThailandAlex AlbonWilliams Racing4
20NiederlandeNyck de VriesWilliams Racing2
21KanadaNicholas LatifiWilliams Racing0
22DeutschlandNico HülkenbergAston Martin F1 Team0

Fahrerwertung