Suche Heute Live
Bundesliga

"Eine Liga, die zu meinen Qualitäten passt"

Trotz anderer Angebote: Darum ging Kolo Muani zur Eintracht

22.09.2022 13:39
Hat bei Eintracht Frankfurt einen vielversprechenden Start hingelegt: Randal Kolo Muani
© IMAGO/Norbert Scanella
Hat bei Eintracht Frankfurt einen vielversprechenden Start hingelegt: Randal Kolo Muani

Mit der ablösefreien Verpflichtung von Randal Kolo Muani scheint Eintracht Frankfurt ein echter Coup gelungen zu sein. Der junge Stürmer hat in den ersten Saisonwochen überzeugt und sich so gar für die französische Nationalmannschaft empfehlen können. Nun hat der 23-Jährige über seine Entscheidung für die SGE gesprochen.

Nach elf Einsätzen im Trikot der Frankfurter Eintracht stehen für Randal Kolo Muani bereits sieben Scorerpunkte zu Buche: Zwei Treffer erzielte der Angreifer selbst, fünf weitere bereitete er mustergültig vor.

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps war von den Leistungen des 1,87 Meter großen Bundesliga-Legionärs offenbar so beeindruckt, dass er ihn prompt erstmals in die Auswahl des amtierenden Weltmeisters für die Nations League berief.

Seine Bewährungsprobe zwischen Kylian Mbappé und Co. geht der Shootingstar demütig an. "Ich habe mir schnell gesagt, dass ich mich erstmal im Training beweisen muss, während der beiden Frankreich-Spiele, aber auch weiterhin in Frankfurt, Leistung bringen muss. Danach entscheidet der Trainer", betonte Kolo Muani im Interview mit "Spox".

Entscheidung für Eintracht Frankfurt auch dank Augustin

Dass es ihn im Sommer überhaupt vom FC Nantes nach Frankfurt verschlug, obwohl auch zahlreiche andere Vereine aus dem In- und Ausland um ihn geworben hatten, lag laut Kolo Muani an dem Frankreich-Trend der Bundesligisten in den vergangenen Jahren.

"Als ich mir die anderen Franzosen in der Bundesliga angesehen habe, ist mir aufgefallen, dass sie dort gute Leistungen gebracht haben. Ich habe das auch mit Jean-Kévin Augustin (Ex-Spieler von RB Leipzig; Anm.d.Red.) besprochen, der mir eine Liga mit viel Räumen und hoher Intensität beschrieben hat. Ich habe auch verstanden, dass es eine Liga ist, die zu meinen Qualitäten passt", verriet der Offensivmann.

An einige Dinge musste sich der Youngster allerdings erst gewöhnen. "Die Deutschen sind bei den Zeitplänen schon sehr streng. Wenn man fünf Minuten früher ankommt, gehört man schon zu den Letzten. Sie sind schon lange vorher da. Vor dem Training, bevor man in die Umkleidekabine kommt, sind sie alle bereits im Raum, um sich aufzuwärmen", erzählte Kolo Muani, der bei der SGE bis 2027 unterschrieben hat.

8. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
30.09.2022 20:30
FC Bayern München
FC Bayern
4
3
FC Bayern München
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
0
01.10.2022 15:30
RB Leipzig
RB Leipzig
4
2
RB Leipzig
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
0
SC Freiburg
SC Freiburg
2
2
SC Freiburg
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
1
0
1. FC Köln
1.FC Köln
3
0
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
2
1
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
2
2
Eintracht Frankfurt
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
3
2
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
2
01.10.2022 18:30
SV Werder Bremen
SV Werder
5
4
SV Werder Bremen
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
1
0
02.10.2022 15:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
02.10.2022 17:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin852115:6917
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg852112:6617
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern843123:61715
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund850311:10115
    5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842216:13314
    61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim741212:7513
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln834114:10413
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder833218:13512
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach833211:10112
    10RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig832313:12111
    111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0583238:12-411
    12FC AugsburgFC AugsburgAugsburg73045:10-59
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg82248:14-68
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC71337:9-26
    15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0471338:14-66
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart80539:13-45
    17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen81259:16-75
    18VfL BochumVfL BochumBochum80175:23-181
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug27
    21. FC Union BerlinSheraldo Becker06
    RB LeipzigChristopher Nkunku26
    4FC Bayern MünchenJamal Musiala05
    5SC FreiburgMichael Gregoritsch04