Suche Heute Live
Bundesliga

Offensiv-Alarm und fehlende Malocher-Tugenden

Das sind die größten Baustellen beim FC Schalke 04

25.09.2022 22:38
Der FC Schalke 04 ist in der Offensive zu harmlos
© IMAGO/UWE KRAFT
Der FC Schalke 04 ist in der Offensive zu harmlos

Nach der Rückkehr in die Bundesliga legte der FC Schalke 04 einen durchwachsenen Saisonstart hin. Nach sieben Spieltagen liegen die Königsblauen auf dem 14. Platz.

Ein Sieg, drei Unentschieden und drei Niederlagen - so lautet die Bilanz des FC Schalke 04 nach dem Aufstieg. Ganz unzufrieden dürften die Knappen mit dem Saisonstart nicht sein - dennoch bleiben zahlreiche Stellschrauben, an denen es zu drehen gilt.

Das sind die größten Baustellen beim FC Schalke 04:

Offensivmotor beim FC Schalke 04 stockt

Die größten Sorgen bereitet dem FC Schalke 04 aktuell die Offensive. Zwar konnte der Revierklub bereits acht Treffer verbuchen, aber nur drei davon wurden aus dem Spiel heraus erzielt.

Außerdem kreierte Schalke bislang erst mickrige 30 Torchancen. Nur der VfL Wolfsburg (27) und der FC Augsburg (18) sind in diesem Ranking schlechter.

Große Schwachstelle im Angriff ist die Berechenbarkeit. Das Spiel der Knappen ist sehr flügellastig angelegt. Im Zentrum werden immer wieder die beiden Stürmer Simon Terodde oder Sebastian Polter gesucht.

Die Einseitigkeit der S04-Offensive macht es den gegnerischen Verteidigern leicht. Einen Schalker Kreativspieler, der die Abwehrreihen mit zündenden Ideen überrascht und aus dem Konzept bringt, sucht man vergeblich.

Dass Schalkes Angriffsplan nicht wirklich aufgeht, zeigen die Statistiken der Strafraumstürmer. Sowohl Terodde als auch Polter trafen beide erst einmal. In der vergangenen Saison kam das Duo kumuliert immerhin auf 40 Tore in der ersten und zweiten Liga für Schalke und den VfL Bochum.

Vor dem Saisonstart hatte Trainer Frank Kramer noch angekündigt, mit beiden Stürmern auf dem Platz spielen zu wollen. "Wir haben zu beiden vollstes Vertrauen, beide sind wichtige Spieler für uns. Sie können zusammen eine Wucht erzeugen", ließ der Coach verlauten.

Doch gemeinsam auf dem Platz standen Terodde und Polter erst einmal: Beim 3:1-Heimsieg gegen den VfL Bochum für rund 25 Minuten.

Konter sind Mangelware

Auch im Umschaltspiel hinkt der FC Schalke 04 hinterher. Das fängt beim Pressing im Mittelfeld an. Oft lassen die Spieler zu großen Abstand zu ihren Gegnern, sodass das Pressing leicht überspielt werden kann.

Ohne Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte bleiben natürlich auch Konter aus. Im Schnitt kommt Schalke auf 13 Konter pro 90 Minuten und landet im Ligaranking damit auf Platz 14.

Hinzu kommt, dass Schalke mit Marius Bülter nur einen pfeilschnellen Umschaltspieler im Kader hat.

Zudem wirkten die königsblauen Profis nicht gänzlich fit oder teilten sich ihre Kräfte nicht richtig ein. Das machte sich gerade in den Schlussminuten bemerkbar. Neun der 14 Gegentore kassierte man erst in der zweiten Halbzeit.

Bülter gab zu Beginn der Saison offen bei "Sky" zu: "Wir hatten bisher vor allem Spiele gegen sehr ballsichere Gegner. Da musste man viel hinterherlaufen. Das kostet natürlich Kraft. Man muss sich dran gewöhnen."

Schalke lässt Malocher-Tugenden vermissen

Die körperliche Unterlegenheit sollte der FC Schalke 04 eigentlich mit den traditionellen Malocher-Tugenden wie Kampfgeist, Zweikampfhärte, Leidenschaft und Einsatzbereitschaft vergessen machen. Doch davon ist im Spiel der Knappen nur wenig zu sehen.

Nach der bitteren 1:6-Pleite gegen Union Berlin kreidete Coach Kramer bereits an: "Da müssen wir ansetzen, dass wir uns so schnell wie möglich in diesen Situationen besser durchsetzen. Sei es vor dem eigenen Tor oder sei es die Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Das haben wir nicht gut gemacht, da müssen wir uns besser wehren."

Unzufriedenheit in der Kabine?

Während der FC Schalke 04 gerade in der Abstiegssaison als Chaosklub galt, macht das Umfeld der Knappen aktuell einen deutlich gefestigteren Eindruck.

Ganz ohne Negativschlagzeilen abseits des sportlichen Geschehens kam der Revierklub aber nicht durch den Saisonstart.

Laut "Bild" soll es zwischen Frank Kramer und Mittelfeldspieler Rodrigo Zalazar gekracht haben, nachdem der Coach den Fitnesszustand des Uruguayers bemängelt haben soll. Dem Bericht widersprach Zalazar mittlerweile vehement. "Mich haben viele Nachrichten über einen Artikel erreicht. Alles, war in diesem Artikel steht, ist eine Lüge. Ich hatte nie ein schlechtes Gespräch mit dem Trainer", stellte der 23-Jährige in einem Statement bei Instagram klar. 

Auch ein Bericht der "Sport Bild" bringt Unruhe ins Schalker Umfeld. Demnach sollen einige Spieler mit ihren Einsatzzeiten unzufrieden sein. Das betreffe Danny Latza, Alex Král, Thomas Ouwejan, Rodrigo Zalazar und Sebastian Polter.

Außerdem sollen Latza und Král vor dem Revierderby gegen den BVB mit schwarz-gelben Schuhen beziehungsweise einem Auto in Farben des Erzfeindes für Ärger bei den Verantwortlichen gesorgt haben

Lissy Beckonert

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09