Suche Heute Live
Ski Langlauf

Langlauf-Star vor Blitzstart im Biathlon-Weltcup

22.09.2022 09:22
Anamarija Lampic wechselte vom Langlauf zum Biathlon
© IMAGO/Ernst Wukits
Anamarija Lampic wechselte vom Langlauf zum Biathlon

Erst im Sommer entschied sich Langlauf-Star Anamarija Lampic für einen Wechsel zum Biathlon. Schon im Winter könnte die Slowenin im Weltcup der Skijäger an den Start gehen.

Ricco Groß, deutscher Nationaltrainer der Slowenen, schwärmte in höchsten Tönen von Lampics Entwicklung. "Anamarija arbeitet sehr konzentriert und macht sich am Schießstand schon gut", lobte der viermalige Olympiasieger und neunmalige Weltmeister beim Portal "siol.net"

"Wir sind optimistisch, werden sie aber gleichzeitig schrittweise aufbauen", ergänzte Groß.

Lampic soll zunächst im zweiklassigen IBU-Cup an den Start gehen. Doch auch im Weltcup soll die 27-Jährige ihre ersten Erfahrungen auf der weltweiten Biathlon-Bühne sammeln - und zwar in der Staffel in Kontiolahti.

"In einer Staffel ist es einfacher, sich an das Wettkampfniveau anzupassen. Mal sehen, was danach passiert", sagte Trainer Gross.

Für ihrer erste Saison nach dem Wechsel macht sich Lampic überhaupt keinen Druck. "Ich habe so einige Ziele, aber die gehen derzeit noch nicht weit. Für diesen Winter habe ich noch keine Erwartungen. Wenn ich Letzte werde in jedem Rennen, ist das okay", sagte sie im Sommer in einem Interview mit "biathlonword.com."

Biathlon: Damit hat Lampic noch Schwierigkeiten

"Es gibt so viele neue Dinge zu merken, da vergesse ich doch hin und wieder welche. Es geht wirklich auf der einen Seite rein in den Kopf und auf der anderen wieder raus", beschrieb sie ihre Schwierigkeiten. "Wenn ich die anderen im Team sehe, dann bin ich noch sehr weit hinten dran, weil ich von Null gestartet bin."

Im Sommer sei sie erstmals mit dem Gewehr auf dem Rücken gelaufen und wusste, als sie am Schießstand ankam, gar nicht mehr, was zu tun war. "Soll ich mich hinlegen? Ich war völlig paralysiert. Das ist noch ein langer Prozess, aber ich lerne jeden Tag etwas dazu."