Suche Heute Live
Bundesliga

Ex-Dortmunder unterschreibt Langzeitvertrag beim VfB

19.09.2022 17:14
Dan-Axel Zagadou bleibt nach seinem BVB-Abschied in der Bundesliga
© IMAGO/H. Langer
Dan-Axel Zagadou bleibt nach seinem BVB-Abschied in der Bundesliga

Im Sommer wurde der Vertrag von Dan-Axel Zagadou beim BVB nicht mehr verlängert, seither ist der verletzungsanfällige Abwehrspieler vereinslos. Zwischenzeitlich deutete beim Franzosen vieles auf ein neues Abenteuer im Ausland hin, nun jedoch die Kehrtwende: Der 23-Jährige schließt sich Bundesligist VfB Stuttgart an.

Dan-Axel Zagadou spielt ab sofort für den VfB Stuttgart, wie der schwäbische Bundesligist am Montagnachmittag mitteilte. Der Franzose erhält einen langfristigen Vertrag bis Ende Juni 2026.

"Daxo bringt alle Voraussetzungen mit, die ein Top-Innenverteidiger benötigt. Er ist athletisch stark, verfügt über ein gutes Passspiel und hat in den vergangenen Jahren wertvolle Erfahrungen auf nationaler und internationaler Ebene gesammelt", freute sich Sportdirektor Sven Mislintat über die Unterschrift des Verteidigers.

Zagadou, dessen Arbeitspapier bei Borussia Dortmund im Sommer nicht verlängert wurde, sei "sehr glücklich hier zu sein. Vielen Dank an die Verantwortlichen des VfB für das Vertrauen, dass sie mir entgegenbringen. Ich freue mich sehr darauf, schon bald mit meinen neuen Mannschaftskollegen auf dem Platz zu stehen".

Möglich ist der Deal auch nach Ende der Transferperiode, weil Zagadou bis zuletzt bei keinem Klub unter Vertrag stand. Ein Handgeld dürfte allerdings fällig werden.

Nach Aus beim BVB: Zagadou soll die VfB-Defensive stabilisieren

2017 war der 1,96 Meter große Defensiv-Akteur aus der Reserve von Paris Saint-Germain nach Dortmund gekommen und dort zum Bundesliga-Profi gereift.

Im Laufe der Jahre wurde Zagadou jedoch immer wieder von teils schwerwiegenden Verletzungen zurückgeworfen. So standen nach fünf Spielzeiten im schwarz-gelben Trikot wettbewerbsübergreifend lediglich 92 Einsätze für ihn zu Buche.

Dennoch genießt der frühere französische U21-Nationalspieler europaweit bis heute einen guten Ruf, robuste Verteidiger mit einem starken linken Fuß sind schließlich traditionell sehr begehrt.

Zagadou soll in Stuttgart nun mithelfen, das historisch schlecht gestartete Team zu stabilisieren. Nach sieben Bundesliga-Begegnungen stehen die Schwaben noch ohne Sieg da, am Samstag setzte es eine 1:3-Heimpleite gegen Eintracht Frankfurt.

Die anstehende Länderspielpause dürfte nun genutzt werden, um Zagadou in die Mannschaft zu integrieren.

8. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
30.09.2022 20:30
FC Bayern München
FC Bayern
4
3
FC Bayern München
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
0
01.10.2022 15:30
RB Leipzig
RB Leipzig
4
2
RB Leipzig
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
0
SC Freiburg
SC Freiburg
2
2
SC Freiburg
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
1
0
1. FC Köln
1.FC Köln
3
0
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
2
1
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
2
2
Eintracht Frankfurt
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
3
2
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
2
01.10.2022 18:30
SV Werder Bremen
SV Werder
5
4
SV Werder Bremen
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
1
0
02.10.2022 15:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
02.10.2022 17:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin852115:6917
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg852112:6617
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern843123:61715
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund850311:10115
    5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842216:13314
    61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim741212:7513
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln834114:10413
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder833218:13512
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach833211:10112
    10RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig832313:12111
    111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0583238:12-411
    12FC AugsburgFC AugsburgAugsburg73045:10-59
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg82248:14-68
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC71337:9-26
    15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0471338:14-66
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart80539:13-45
    17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen81259:16-75
    18VfL BochumVfL BochumBochum80175:23-181
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug27
    21. FC Union BerlinSheraldo Becker06
    RB LeipzigChristopher Nkunku26
    4FC Bayern MünchenJamal Musiala05
    5SC FreiburgMichael Gregoritsch04