Suche Heute Live
Champions League

Weltfußballer vergibt Chancen gegen FC Bayern

Babbel feuert gegen Lewy: "In den großen Spielen nicht da"

15.09.2022 10:53

Robert Lewandowski hatte sich seine Rückkehr nach München sicher ganz anders vorgestellt. Statt mit seinem neuen Arbeitgeber FC Barcelona einen Sieg in der Champions League einzufahren, setzte es beim FC Bayern eine 0:2-Niederlage. Geht es nach Ex-Nationalspieler Markus Babbel, ist vor allem der Weltfußballer selbst Schuld an der Pleite.

In der Allianz Arena stand Robert Lewandowski am Dienstag im Mittelpunkt - schließlich hatte der Mittelstürmer im Sommer öffentlich auf seinen Wechsel nach Spanien gedrängt und eine wochenlange Diskussion entfacht, ob der deutsche Rekordmeister dem Wunsch entsprechen soll.

Da Lewandowski zum Saisonstart zudem auch im Barca-Trikot Tore wie am Fließband schoss, war die Rückkehr des Polen mit großer Spannung erwartet worden. Doch an alter Wirkungsstätte verließen dem 34-Jährigen kurzzeitig seine Torjägerqualitäten, ließ er doch gerade im ersten Durchgang einige gute Möglichkeit aus.

"Ich habe mich gewundert, dass er daraus kein Tor gemacht hat", sagte selbst der Münchner Sportvorstand Hasan Salihamidzic nach dem 2:0 des FC Bayern.

Markus Babbel feuert gegen Robert Lewandowski

Der ehemalige Münchner Abwehrspieler Markus Babbel, aktuell als Trainer ohne Anstellung, nahm die Leistung zum Anlass, um durchaus harsche Kritik am Stürmer zu üben.

"Normalerweise", so der 50-Jährige bei "Sport1" am Mittwochabend, könne man Lewandowski "um drei, vier Uhr nachts aufwecken und er macht ihn rein". Die Ladehemmung zeige Babbel letztlich "doch wieder, dass er in den großen Spielen einfach nicht da ist".

Eine Aussage, für die Babbel in der Talk-Runde durchaus Gegensprecher fand. Der Europameister von 1996 musste daher erklären: "Bitte nicht falsch verstehen: Robert Lewandowski ist nach Gerd Müller einer der besten Stürmer, die der FC Bayern je hatte." 

Babbel führte aus: "In seinen acht Jahren beim FC Bayern habe ich es sehr selten gesehen, dass er in extrem wichtigen Spielen seine Tore gemacht hat." Lewandowski wirkte nun bei seiner Rückkehr "angespannt", weshalb die vergebenen Chancen "kein Zufall" gewesen seien: "Das passt ein bisschen in das Bild rein."

14.02.2023 21:00
AC Mailand
AC Mailand
0
AC Mailand
Tottenham Hotspur
Tottenham
Tottenham Hotspur
0
Paris Saint-Germain
PSG
0
Paris Saint-Germain
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
15.02.2023 21:00
FC Brügge
FC Brügge
0
FC Brügge
SL Benfica
SL Benfica
SL Benfica
0
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
Chelsea FC
Chelsea
Chelsea FC
0
21.02.2023 21:00
Liverpool FC
Liverpool
0
Liverpool FC
Real Madrid
Real Madrid
Real Madrid
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
SSC Neapel
SSC Neapel
SSC Neapel
0
22.02.2023 21:00
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
Manchester City
Man City
Manchester City
0
Inter Mailand
Inter
0
Inter Mailand
FC Porto
FC Porto
FC Porto
0
07.03.2023 21:00
SL Benfica
SL Benfica
0
SL Benfica
FC Brügge
FC Brügge
FC Brügge
0
Chelsea FC
Chelsea
0
Chelsea FC
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
0
08.03.2023 21:00
Tottenham Hotspur
Tottenham
0
Tottenham Hotspur
AC Mailand
AC Mailand
AC Mailand
0
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
Paris Saint-Germain
PSG
Paris Saint-Germain
0
14.03.2023 21:00
Manchester City
Man City
0
Manchester City
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
FC Porto
FC Porto
0
FC Porto
Inter Mailand
Inter
Inter Mailand
0
15.03.2023 21:00
Real Madrid
Real Madrid
0
Real Madrid
Liverpool FC
Liverpool
Liverpool FC
0
SSC Neapel
SSC Neapel
0
SSC Neapel
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0

Torjäger 2022/2023

#Spieler11mTore
1Paris Saint-GermainKylian Mbappé17
Liverpool FCMo Salah17
3Manchester CityErling Haaland05
FC BarcelonaRobert Lewandowski05
FC PortoMehdi Taremi25