Suche Heute Live
Bundesliga

Endet der Poker im "Rosenkrieg"?

Kalajdzic-Zoff droht zu eskalieren - Ex-DFB-Ass als Erbe?

29.08.2022 10:18
Sasa Kalajdzic will den VfB Stuttgart verlassen
© IMAGO/Frank Hoermann / SVEN SIMON
Sasa Kalajdzic will den VfB Stuttgart verlassen

Der von Sasa Kalajdzic angestrebte Transfer vom VfB Stuttgart zu den Wolverhampton Wanderers gestaltet sich schwierig. Droht der Zoff rund um den Wechsel nun zu eskalieren? Einen potenziellen Nachfolger hätten die Schwaben jedenfalls schon an der Angel.

Beim torlosen Remis gegen den 1. FC Köln stand Kalajdzic auf eigenen Wunsch hin nicht im Kader des VfB Stuttgart. Der Österreicher habe sich nicht in der Verfassung gefühlt, das Spiel zu bestreiten.

Laut "kicker" war Kalajdzics Absage für die Verantwortlichen des VfB Stuttgart "ein Schlag ins Gesicht". Der Poker um den 25-Jährigen könne nun in einem "Rosenkrieg" enden, so das Fachmagazin.

Kalajdzic soll sich mit den Wolverhampton Wanderers auf einen Wechsel geeinigt haben. Bei der Ablöse für den bis 2023 gebunden Profi herrscht aber noch eine große Diskrepanz zwischen dem VfB und dem Premier-League-Klub.

Die Wolves sollen bislang "nur" 15 Millionen Euro geboten haben. Die Stuttgarter fordern dagegen 30 Millionen Euro. Dem "kicker" zufolge ist eine Einigung bei etwas mehr als 20 Millionen Euro realistisch.

"Es spricht im Moment nichts für einen Transfer, weil das Angebot nicht das ist, was wir uns vorstellen. Das wissen die Berater auch seit Monaten. Wir haben vorher klar besprochen, was ein realistischer Preis ist, da waren Sasa und seine Berater involviert, und davon sind wir weit entfernt", sagte Sportdirektor Sven Mislintat am Sonntagnachmittag.

Einen ablösefreien Abgang im kommenden Sommer will der VfB aber auf jeden Fall vermeiden. "Für den Fall, dass es für den Preis jetzt keine Abnehmer gibt, wollen wir den Vertrag verlängern", sagte Mislintat, auch dies sei im Vorfeld "klar abgesprochen" gewesen: "Da sind sie dann in der Bringschuld. Gerade wenn Sasa sich für dieses Spiel rausnimmt, erwarte ich, dass alle ihr Wort halten."

U21-Europameister zum VfB Stuttgart?

Sollten sich Wolverhampton und Stuttgart aber doch noch einigen, haben die Schwaben mit Mergim Berisha von Fenerbahce offenbar schon einen Nachfolger auserkoren.

Der U21-Europameister von 2021 will den türkischen Topklub verlassen und wurde schon vor rund einem Jahr mit einem Wechsel zum VfB in Verbindung gebracht. 

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09