Suche Heute Live
Bundesliga

Frühere Bundesliga-Spieler im Rampenlicht

Dämpfer für Bayern-Leihgabe - Ex-Schalker startet durch

24.08.2022 19:15
Alexander Nübel steht noch bis zum Sommer 2025 beim FC Bayern unter Vertrag
© IMAGO/Norbert Scanella
Alexander Nübel steht noch bis zum Sommer 2025 beim FC Bayern unter Vertrag

Viele bekannte Gesichter spielen weitgehend unbeachtet von den deutschen Medien im Ausland. Heute im sport.de-Rampenlicht: Zwei Kicker, denen der Durchbruch beim FC Bayern (noch) nicht gelang und ein Talent, das beim FC Schalke 04 keine Perspektive mehr hatte.

Das Selbstbewusstsein im Gepäck, Torwart-Platzhirsch Manuel Neuer beim FC Bayern das Leben schwer zu machen, wechselte Alexander Nübel im Sommer 2020 vom FC Schalke 04 nach München. Eine Saison, vier Pflichtspieleinsätze und der Einsicht, dass Neuer seinem Stellvertreter freiwillig keine Minute im Kasten überlassen wird später, zog der Keeper die Reißleine und schloss sich auf Leihbasis für zwei Jahre der AS Monaco an.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ist Nübel seitdem die Nummer eins im Fürstentum. Nach zwölf Ligaspielen ohne Pleite, darunter ein krachender 3:0-Erfolg über das Starensemble von Paris Saint-Germain, hat Nübels sportlicher Höhenflug nun allerdings einen empfindlichen Dämpfer erlitten.

Nach einem guten Saisonstart (2:1 bei Racing Straßburg  und 1:1 gegen Stade Rennes) wurden Nübel und Monaco von RC Lens mit 1:4 aus dem eigenen Stadion geschossen. Nach dem knappen Aus in der Qualifikation zur Champions League der zweite empfindliche Rückschlag der Saison. 

Die Pleite gegen Lens markiert für Nübel übrigens einen negativen Meilenstein: Seit seinem Abschied vom FC Schalke kassierte der 25-Jährige nie mehr als drei Gegentreffer. Kleiner Trost: Bei den Gegentoren war Nübel chancenlos. 

Ohnehin hört man inzwischen kaum noch Kritik an Nübels Leistungen. "So wie er jetzt hält, kann er überall spielen", urteilt sein Teamkollege Kevin Volland in der "Sport Bild". Der Nationalspieler schränkt jedoch ein: "Wenn du bei Bayern Manuel Neuer vor dir hast, ist es schwer, dich zu behaupten." Ein Satz, der für Nübel spätestens dann wieder zur Denksportaufgabe wird, wenn im Sommer 2023 die Rückkehr in den Schoß des FC Bayern ansteht.

Ex-Schalker startet durch

Während man Nübel auf Schalke einst nur ungern ziehen ließ, verabschiedete sich mit Haji Wright ein Offensivspieler im Sommer 2019 von den Knappen, da ihm keine richtige Perspektive mehr geboten werden konnte. Eine Entscheidung, die Königsblau rückblickend bereuen könnte.

Ein Neustart beim niederländischen Erstligisten VVV-Venlo endete nach nur einem Jahr zwar mit der ernüchternden Ausbeute von einem Treffer in 23 Pflichtspielen - die nächste Luftveränderung sollte Wright allerdings Flügel verleihen. Beim dänischen Underdog Sönderjyske empfahl sich der Angreifer (13 Tore/37 Einsätze) für höhere Aufgaben, der türkische Klub Antalyaspor verpflichtete den US-Nationalspieler vorerst auf Leihbasis, überwies unlängst allerdings beinahe zwei Millionen Euro an die Dänen, um Wright fest unter Vertrag zu nehmen. 

Eine gute Investition: Nach 15 Treffern in der Vorsaison startete Wright in die Spielzeit 2021/22 noch verheißungsvoller. Nach drei Ligaspielen weist das Konto des 1,93-Meter-Hünen bereits drei Buden auf. Am vergangenen Samstag trug sich Wright beim 5:2-Erfolg über Trabzonspor sogar doppelt in die Torschützenliste ein.

Flop des FC Bayern feiert Tordebüt

Dass sich ein Schritt zurück auf Sicht auszahlen wird, dürfte auch Mickael Cuisance hoffen. Der Mittelfeldspieler, der 2019 für acht Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern wechselte, den hohen Erwartungen beim deutschen Rekordmeister allerdings alles andere als gerecht werden konnte, flüchtete im Januar 2022 aus München ins schöne Venedig. 

Den Abstieg des Teams aus der Stadt des Wassers aus der Serie A konnte der Franzose allerdings nicht mehr verhindern, ein erfreuliches Debüt könnte nun aber endlich den Wendepunkt markieren. Unlängst erzielte Cuisance beim 2:1-Erfolg gegen den FC Südtirol seinen ersten Treffer im Trikot der Venezianer. Als Vorlagengeber fungiert übrigens Joel Pohjanpalo, der unlängst von Bayer Leverkusen ins italienische Unterhaus wechselte.

Marc Affeldt

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • M = Meister der Vorsaison
    • N = Aufsteiger
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09