Suche Heute Live
2. Bundesliga

Paderborn will "Torgeilheit weiterlaufen lassen"

21.08.2022 11:28
Der SC Paderborn feierte einen klaren Sieg
© IMAGO/Holsteinoffice.de/Jörg Lühn
Der SC Paderborn feierte einen klaren Sieg

Der SC Paderborn ist die Mannschaft der Stunde in der 2. Liga. Am Samstag fertigten die Ostwestfalen Holstein Kiel mit 7:2 ab.

Nach der nächsten Tor-Gala seines Teams wusste Lukas Kwasniok ganz genau, was er zu tun hat. "Die Torgeilheit werde ich gerne weiterlaufen lassen", sagte der Trainer des SC Paderborn nach dem denkwürdigen 7:2 (5:2) der Ostwestfalen gegen Holstein Kiel in der "ARD", womit sich die Paderborner wieder die Tabellenführung von Darmstadt 98 zurückholten.

Zwölf Punkte und 18:6 Tore sind Ausdruck der Torgier und der Offensivfreude des SCP. Aber Kwasniok will sich mit dem derzeitigen Leistungsstand nicht zufriedengeben: "Wenn du gut bist, gibt es immer noch Luft nach oben. Das ist unser Ansatz, wir wollen aus einer Zwei eine Zweiplus machen."

Schließlich hatte seine Mannschaft in der Defensive die eine oder andere Schwäche gegen die Störche offenbart, dies weiß auch der Paderborn-Coach: "Wir wollen nicht jammern, sondern auch mal genießen. Du gewinnst ganz, ganz selten mit 7:2. Die Dinge, die nicht so gut gelaufen sind, werden wir aber intern auch in aller Deutlichkeit ansprechen."

Vor allem in der Offensive läuft es beim SCP rund. Schließlich gelang im DFB-Pokal bei Einheit Wernigerode ein 10:0-Sieg. Fast wäre sogar gegen Kiel ein zweistelliger Erfolg geglückt. Felix Platte (29./38.), Florent Muslija (7., Foulelfmeter), Julian Justvan (13.), Raphael Obermair (25.), Marvin Pieringer (52.) und Dennis Srbeny (80.) sorgten vor 9641 Fans für das SCP-Torfestival.

"Das Ergebnis ist etwas übertrieben. Wir haben ein gutes Spiel gemacht. In den nächsten Partien müssen wir daran arbeiten, weniger Chancen zuzulassen", analysierte Doppelpacker Platte und wehrte sich dagegen, in zu große Euphorie zu verfallen. Wie auch Torwart Jannik Huth, der noch einen Foulelfmeter von Alexander Mühling (84.) parierte: "Wir haben schon gute Jungs da vorne. Hinten können wir aber noch stabiler stehen."

Kwasniok muss einen Spagat hinbekommen. Einerseits die Spielfreude in der Offensive beibehalten, andererseits das Defensivspiel verbessern. Im Augenblick wird aber eher den Gegnern angst und bange, wenn es gegen den Ex-Bundesligisten geht. Schlusswort des Coaches: "Wir wissen um die Qualität der Jungs. Meine Aufgabe ist es, sie in Positionen zu bringen, wo sie schlecht zu verteidigen sind."

Das 7:2 vom Samstag soll also nicht das letzte SCP-Statement in der 2. Liga gewesen sein.

18. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
27.01.2023 18:30
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
Karlsruher SC
SC Paderborn 07
Paderborn
SC Paderborn 07
0
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
0
Fortuna Düsseldorf
1. FC Magdeburg
Magdeburg
1. FC Magdeburg
0
28.01.2023 13:00
Holstein Kiel
Holstein Kiel
0
Holstein Kiel
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
0
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
0
1. FC Heidenheim 1846
Hansa Rostock
Rostock
Hansa Rostock
0
SV Darmstadt 98
Darmstadt
0
SV Darmstadt 98
Jahn Regensburg
Regensburg
Jahn Regensburg
0
28.01.2023 20:30
Hannover 96
Hannover 96
0
Hannover 96
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
1. FC Kaiserslautern
0
29.01.2023 13:30
1. FC Nürnberg
Nürnberg
0
1. FC Nürnberg
FC St. Pauli
St. Pauli
FC St. Pauli
0
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
Arminia Bielefeld
SV Sandhausen
Sandhausen
SV Sandhausen
0
Hamburger SV
Hamburger SV
0
Hamburger SV
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt17106127:151236
    2Hamburger SVHamburger SVHamburger SV17111529:191034
    31. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim1796233:201333
    41. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern1778229:23629
    5Hannover 96Hannover 96Hannover 961784525:18728
    6SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn1782735:221326
    7Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1782726:20626
    8Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel1767430:28225
    9Hansa RostockHansa RostockRostock1763817:23-621
    10SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth1748522:26-420
    111. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg1754816:25-919
    12Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg1754820:30-1019
    13Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe1753926:30-418
    14Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig1746718:26-818
    15FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli1738623:25-217
    16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld17521023:28-517
    171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg17521020:33-1317
    18SV SandhausenSV SandhausenSandhausen1744921:29-816
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1Hamburger SVRobert Glatzel011
    2Holstein KielSteven Skrzybski010
    31. FC Heidenheim 1846Tim Kleindienst09
    41. FC KaiserslauternTerrence Boyd08
    Arminia BielefeldRobin Hack28