Suche Heute Live
Kanu EM (Flachwasser)

Gold-Regen für deutsche Kanu-Asse

19.08.2022 16:25
Gold für Deutschlands Kanuten
© IMAGO/Ondrej Hajek
Gold für Deutschlands Kanuten

Die deutschen Kanuten starten mit drei Goldmedaillen in die Europameisterschaft in München. Besonders Kanu-König Sebastian Brendel und Tim Hecker überzeugen.

Gerade hatte sich der Himmel über der Regattastrecke von Oberschleißheim wieder gelichtet, da leiteten die deutschen Kanuten einen Goldregen ein. In drei von fünf Wettbewerben schnappten sie sich angeführt von Kanu-König Sebastian Brendel und dessen Partner Tim Hecker die EM-Titel. Besonders der Canadier-Zweier bestach erneut mit seiner Überlegenheit.

"Wir haben über die vergangenen Jahre natürlich versucht, die 1000 m zu perfektionieren", sagte Brendel nach der Gold-Fahrt über die einst olympische Distanz. "Wir sind froh, dass wir gleich mit dem ersten Finale die erste Goldmedaille einfahren konnten."

Auf der Regattastrecke im Norden von München führten Brendel/Hecker vom Start weg das Feld an. Das Duo, das in Tokio über die künftig nicht mehr olympischen 1000 m Bronze gewonnen hatte, ließ sich die Führung trotz aggressiver Attacken der anderen Boote nicht nehmen und kam nach 3:32,896 Minuten ins Ziel.

Besonders die neuen Vize-Europameister Nicolae Craciun und Daniele Santini aus Italien hatten das deutsche Duo immer wieder herausgefordert. "Wir wussten, dass die ordentlich was drauf haben", sagte Hecker. Wirklich gefährdet war der Sieg jedoch nie: "Sobald die angezogen haben, wussten wir, dass wir auch anziehen können und dass wir die im Endspurt auf jeden Fall im Sack haben", verriet der 24-Jährige. Bronze holten die Ungarn Balazs Adolf und Daniel Fejes.

"Ziel ist es, in jeder Disziplin eine Medaille zu holen"

Der erste Finaltag der Kanuten hatte gut begonnen. In der ersten Entscheidung im Rahmen der European Championships gewann der Kajak-Vierer über die nicht olympischen 1000 m in einem Herzschlagfinale Gold vor Spanien und Ungarn. Später legte Jacob Schopf im Kajak-Einer über die 500 m das dritte Gold für den Deutschen Kanu-Verband (DKV) nach.

Damit sollen die Wettkämpfe in München noch lange nicht vorbei sein - besonders für Brendel/Hecker. "Ziel ist es, in jeder Disziplin eine Medaille zu holen", hatte Brendel vor den Titelkämpfen auf der Olympia-Anlage von 1972 angekündigt. Den ersten Schritt haben er und Hecker gemacht, doch das wohl wichtigste Rennen kommt ja erst noch.

Schließlich hatte Brendel, der im Canadier-Einer auch über die 5000 m antritt, den Fokus schon im Voraus auf die 500 m gelegt. Bei der Weltmeisterschaft im kanadischen Halifax hatte der vierte Platz über die künftig olympische Distanz seine sonst starke Bilanz mit drei Medaillen etwas getrübt. In München haben Brendel und Hecker im Finale am Sonntag die Chance, es besser zu machen.

EM C-2 1000m (m) 2022 (München)

1DeutschlandBrendel, S. / Hecker, T.3:32.896m
2ItalienCraciun, N. / Santini, D.3:34.317m
3UngarnAdolf B. / Fejes D.3:34.585m
4MoldauTarnovschi, O. / Chihaia, M.3:34.785m
5UkraineIanchuk D. / Mishchuk T.3:35.473m
6SlowakeiStrycek, E. / Kizek, P.3:42.833m
7PolenNowacki, D. / Witkowski, L.3:43.960m
8RumänienNuta, O. / Baragau, G.4:00.124m
9ArmenienPedich, R. / Pilosyan, G.DNS