Suche Heute Live
Bundesliga

"Abkommen der Ruhe" in Berlin?

Gerüchte um Mega-Streichliste bei Hertha BSC

17.08.2022 09:33
Dedryck Boyata (r.) und Co. sollen Hertha BSC angeblich noch verlassen
© IMAGO/nordphoto GmbH / Engler
Dedryck Boyata (r.) und Co. sollen Hertha BSC angeblich noch verlassen

In der 1. Runde des DFB-Pokals wenig ruhmreich ausgeschieden, mit einer 1:3-Pleite im Stadtduell gegen Union Berlin in die Saison gestartet und zuletzt ein nicht überzeugendes Remis gegen Eintracht Frankfurt: Bei Hertha BSC liegt noch vieles im Argen. Auf Funktionärsebene soll dennoch überraschend Ruhe herrschen. Angesichts eines vermeintlichen Mega-Umbruchs ist das auch notwendig.

Bis am 1. September um 18:00 Uhr das Sommertransferfenster schließt, könnten noch satte neun Spieler Hertha BSC den Rücken kehren. Das berichtet die "Bild". 

Demnach haben Angreifer Krzysztof Piatek sowie die Innenverteidiger Dedryck Boyata und Omar Alderete "keine Zukunft mehr" bei der Alten Dame. Das Trio soll die Hauptstadt aufgrund der hohen Gehälter verlassen, Käufer würden "dringend gesucht", heißt es. 

Stimmt das Angebot, dürfen zudem Maximilian Mittelstädt, Stevan Jovetic und Deyovaisio Zeefuik dem Klub den Rücken kehren. Bei Vladimir Darida, Davie Selke und Myziane Maolida soll man zudem "gesprächsbereit" sein, so die Zeitung weiter.

"Abkommen der Ruhe" bei Hertha BSC

Bewegung wird es demnach allerdings auch noch auf der Zugangsseite geben. Nach der Suspendierung von Keeper Rune Jarstein soll eine neue Nummer zwei auf der Einkaufsliste stehen. Zudem soll man in Berlin einen neuen Angreifer suchen. Voraussetzung sei allerdings, dass der Vertrag mit Jarstein aufgelöst und ein Streichkandidat aus dem vorhandenen Offensivpersonal den Verein verlässt.

Dass der derzeit äußerst üppig besetzte Hertha-Kader noch ausgedünnt werden soll, bestätigt auch die "Sport Bild". Das Vorhaben ist der Sportzeitschrift zufolge eine der Forderungen, die Neu-Präsident Kay Bernstein an Sportchef Fredi Bobic gestellt hat. Bobic bekomme dafür "alle Macht im sportlichen Bereich", so die "Sport Bild".

Ex-Hertha-Ultra Bernstein, dessen Wahl zum Präsidenten durchaus für Wirbel sorgte, soll übrigens großen Anteil daran haben, dass es beim Chaosklub aus Berlin bislang eher ruhig zugeht.

Der 41-Jährige hat laut dem Bericht "unbemerkt von der Öffentlichkeit" den Austausch mit allen Parteien gesucht, die mit seinen Vorgängern im Clinch lagen und für eine Art Burgfrieden gesorgt. Die Rede sei von einem "Abkommen der Ruhe", heißt es.

8. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
30.09.2022 20:30
FC Bayern München
FC Bayern
4
3
FC Bayern München
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
0
01.10.2022 15:30
RB Leipzig
RB Leipzig
4
2
RB Leipzig
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
0
SC Freiburg
SC Freiburg
2
2
SC Freiburg
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
1
0
1. FC Köln
1.FC Köln
3
0
1. FC Köln
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
2
1
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
2
2
Eintracht Frankfurt
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
3
2
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
2
01.10.2022 18:30
SV Werder Bremen
SV Werder
5
4
SV Werder Bremen
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
1
0
02.10.2022 15:30
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1
1
02.10.2022 17:30
FC Schalke 04
Schalke 04
2
1
FC Schalke 04
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
3
2
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin852115:6917
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg852112:6617
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern843123:61715
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund850311:10115
    51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim842213:8514
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842216:13314
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln834114:10413
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder833218:13512
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach833211:10112
    10FC AugsburgFC AugsburgAugsburg84048:12-412
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig832313:12111
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0583238:12-411
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg82248:14-68
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC81438:10-27
    15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04813410:17-76
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart80539:13-45
    17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen81259:16-75
    18VfL BochumVfL BochumBochum80175:23-181
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug27
    21. FC Union BerlinSheraldo Becker06
    RB LeipzigChristopher Nkunku26
    4FC Bayern MünchenJamal Musiala05
    5FC AugsburgErmedin Demirović04