Suche Heute Live
2. Bundesliga

Machtkampf bei 96: Martin Kind feiert Punktsieg vor Gericht

16.08.2022 15:04
Punktsieg vor Gericht - Martin Kind darf vorerst 96-Geschäftsführer bleiben
© IMAGO/Rainer Droese
Punktsieg vor Gericht - Martin Kind darf vorerst 96-Geschäftsführer bleiben

96-Mehrheitsgesellschafter Martin Kind darf nach seiner Abberufung durch den Stammverein bis zum Hauptverfahren weiter als Geschäftsführer der Hannover 96 Management GmbH arbeiten. Das entschied das Landgericht Hannover in einem Eilrechtsverfahren.

"Dem Verfahrensteller wird gestattet, sein Amt weiter auszuüben", sagte Richter Carsten Peter Schulze. Konkret bedeutet dies, dass die Abberufung bis zum hauptsächlichen Verfahren nicht wirksam ist, so lange beispielsweise der Aufsichtsrat der Management GmbH, der mit je zwei Vertretern der Kapital- und Vereinsseite besetzt ist, keine Abberufung beschließt.

Doch der Konflikt ist damit vermutlich nicht beigelegt. Gegen die Entscheidung dürfte der Stammverein Einspruch einlegen.

Gründe für Abberufung bleiben nebulös

Der e.V. hatte Kind überraschend Ende Juli als Geschäftsführer der Hannover 96 Management GmbH abberufen. Der Mutterverein wählte damit die maximale Eskalationsstufe und Kind wehrt sich juristisch. Dank einer Entscheidung des Landgerichts durfte er als Geschäftsführer bis zum Termin der mündlichen Verhandlung weiter eingeschränkt arbeiten.

Während die einen die finanzielle Verdienste des 78-Jährigen für den Verein hervorheben, werfen die anderen ihm eine Distanz zum Fußball und Alleingänge vor. Die Gründe für die Abberufung blieben bislang eher nebulös.

Vielmehr scheinen einzelne, kleinere Stellvertreterkonflikte das ohnehin strapazierte Verhältnis aus Sicht des Muttervereins ausgereizt zu haben. Unter anderem geht es um den Vorwurf, "mehrfach und gravierend gegen Weisungen und vertragliche Vereinbarungen verstoßen" zu haben, was die Kind-Seite bestritt.

Dauer-Konflikt in Hannover

Die ganze Auseinandersetzung muss immer im Kontext einer komplizierten Vereinsstruktur eingeordnet werden: Kind ist Mehrheitsgesellschafter der Hannover 96 Sales&Service GmbH&Co. KG, der die Profifußball-KGaA zu 100 Prozent gehören.

Da die 50+1-Regel in Deutschland jedoch vorschreibt, dass der Stammverein immer die Stimmenmehrheit in einer ausgegliederten Kapitalgesellschaft besitzen muss, werden die Geschäftsführer der KGaA von der Hannover 96 Management GmbH bestimmt. Sie gehört zu 100 Prozent dem Stammverein.

10. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
30.09.2022 18:30
SC Paderborn 07
Paderborn
1
1
SC Paderborn 07
SV Darmstadt 98
Darmstadt
SV Darmstadt 98
2
2
Hannover 96
Hannover 96
1
1
Hannover 96
Hamburger SV
Hamburger SV
Hamburger SV
2
1
01.10.2022 13:00
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
0
SpVgg Greuther Fürth
SV Sandhausen
Sandhausen
SV Sandhausen
1
1
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1
1
Holstein Kiel
Hansa Rostock
Rostock
Hansa Rostock
1
0
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
4
1
Fortuna Düsseldorf
Arminia Bielefeld
Bielefeld
Arminia Bielefeld
1
1
01.10.2022 20:30
FC St. Pauli
St. Pauli
0
0
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
0
0
02.10.2022 13:30
Karlsruher SC
Karlsruhe
3
1
Karlsruher SC
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1. FC Nürnberg
0
0
1. FC Magdeburg
Magdeburg
1
0
1. FC Magdeburg
Jahn Regensburg
Regensburg
Jahn Regensburg
0
0
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
1
0
1. FC Kaiserslautern
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
1
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Hamburger SVHamburger SVHamburger SV1080216:61024
    2SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt1063119:11821
    3SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn1061326:121419
    4Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1052320:13717
    51. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim1045114:7717
    6Hannover 96Hannover 96Hannover 961052318:14417
    71. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern1036119:16315
    8Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe1042418:14414
    9Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel1034317:20-313
    10Hansa RostockHansa RostockRostock1041510:14-413
    11FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli1025314:15-111
    12Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg103257:15-811
    131. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg1031613:22-910
    141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg103169:18-910
    15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen1023511:14-39
    16Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig1023511:20-99
    17SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth1015413:18-58
    18Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld1022613:19-68
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1Hamburger SVRobert Glatzel06
    SC Paderborn 07Felix Platte06
    31. FC KaiserslauternTerrence Boyd05
    Arminia BielefeldRobin Hack15
    SV SandhausenDavid Kinsombi15