Suche Heute Live
Bundesliga

Bayer Leverkusen über "Scheißstart" frustriert

14.08.2022 11:24
Patrik Schick blieb bei der Bayer-Pleite blass
© IMAGO/Maik Hölter/TEAM2sportphoto
Patrik Schick blieb bei der Bayer-Pleite blass

Große Ambitionen, leere Hände: Bayer Leverkusens Fehlstart in die neue Saison ist perfekt. Der Champions-League-Teilnehmer muss schleunigst in die Gänge kommen.

"So ein Scheißstart", hallte es durch den Kabinengang der BayArena. Bei keinem Geringeren als Bayer Leverkusens Boss Fernando Carro entlud sich nach der unnötigen und gleichzeitig ersten Niederlage der Bundesliga-Geschichte gegen den "Lieblingsgegner" FC Augsburg der ganze Frust der völlig verkorksten drei Auftaktwochen.

Das 1:2 gegen die Fuggerstädter, das dritte Pflichtspiel der neuen Saison ohne Sieg, hatte zuvor den Fehlstart der hochveranlagten und mit hohen Zielen gestarteten Werkself besiegelt.

Der schlechteste Bundesliga-Saisonstart seit dem Aufstieg 1979 hinterließ nicht nur in der Chefetage seine Spuren. "Das ist nicht unser Anspruch, nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Dementsprechend sehr, sehr enttäuschend", sagte Abwehrchef Jonathan Tah sichtlich geknickt. Kein Wunder, war Leverkusen doch als Geheimfavorit in die neue Spielzeit gestartet.

Bayer Leverkusen früh mit dem Rücken zur Wand

So steht der Champions-League-Teilnehmer, der (erneut) große Ziele formuliert hatte, bereits früh mit dem Rücken zur Wand: Mit null Punkten Schlusslicht, zudem das peinliche Erstrunden-Aus im DFB Pokal bei Drittliga-Aufsteiger SV Elversberg. Trainer Gerardo Seoane, der unter der Woche zum vierten Mal Vater geworden war, suchte nach der Pleite gegen die von vielen als Abstiegskandidat Nummer eins deklarierten Augsburger nach Erklärungen.

"Mangelnde Chancenauswertung heute. Wir hatten zu Genüge Chancen, auch wenn wir kein gutes Spiel gemacht haben", sagte der 43-Jährige: "Uns haben die Flüssigkeit und der Rhythmus im Spiel gefehlt. Es passiert auch den besten Stürmern, dass man die Chancen auslässt." Chancen hatte seine Mannschaft nach einer über weite Strecken uninspirierten ersten Halbzeit nach dem Seitenwechsel dank einer Leistungssteigerung zu Genüge.

Schick enttäuscht über 90 Minuten

Doch sein namhaftes Offensiv-Ensemble, ganz besonders Sardar Azmoun, vergab zahlreiche Hochkaräter fahrlässig oder scheiterte am überragenden FCA-Keeper Rafal Gikiewicz. Top-Torjäger Patrik Schick, der seinen Vertrag unter dem Bayerkreuz zuletzt bis 2027 verlängert hatte, enttäuschte über die gesamten 90 Minuten.

Fredrik Jensen (15.) hatte den FCA, der vergangene Woche zum Start eine 0:4-Niederlage gegen den SC Freiburg kassiert hatte, nach einer schönen Kombination in Führung gebracht. Charles Aranguiz (43.) glich kurz vor der Pause aus. Der in der 65. Minute eingewechselte Andre Hahn (82.) sicherte den Schwaben nach Videobeweis die drei Punkte.

Seoane richtet Blick nach vorn

So richtete Seoane den Blick nach vorn. Man sei "ambitioniert, man will besser werden. Gleichzeitig erzeugt das auch intern und durch die Medien einen gewissen Druck. Man erwartet immer mehr", sagte der Schweizer: "Man spürt, dass wir nicht die notwendige Ruhe und Klarheit haben. Deshalb ist es jetzt umso wichtiger, einfacher zu werden und die Sache nicht zu erschweren."

Wichtig wird es schon am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen die TSG Hoffenheim. Dann sollten aus Bayer-Sicht im eigenen Stadion die ersten drei Punkte der Saison eingefahren werden. Nicht nur Carros Gemütszustand würde dies beruhigen.

9. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
07.10.2022 20:30
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
08.10.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
08.10.2022 18:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
09.10.2022 15:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
09.10.2022 17:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
09.10.2022 19:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin852115:6917
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg852112:6617
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern843123:61715
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund850311:10115
    51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim842213:8514
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842216:13314
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln834114:10413
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder833218:13512
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach833211:10112
    10FC AugsburgFC AugsburgAugsburg84048:12-412
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig832313:12111
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0583238:12-411
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg82248:14-68
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC81438:10-27
    15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04813410:17-76
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart80539:13-45
    17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen81259:16-75
    18VfL BochumVfL BochumBochum80175:23-181
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug27
    21. FC Union BerlinSheraldo Becker06
    RB LeipzigChristopher Nkunku26
    4FC Bayern MünchenJamal Musiala05
    5FC AugsburgErmedin Demirović04