Suche Heute Live
Bundesliga

Ex-Bayern-Boss über den Kader, Lewandowski und Streich

Uli Hoeneß: Diese "Hauptaufgabe" hat Nagelsmann jetzt

12.08.2022 18:51
Uli Hoeneß war jahrelang Vereinspräsident des FC Bayern
© Christoph Hardt via www.imago-images.de
Uli Hoeneß war jahrelang Vereinspräsident des FC Bayern

Spieler, Manager, Präsident, Ehrenpräsident: Uli Hoeneß kennt den FC Bayern in allen Belangen und wie seine Westentasche. Nun hat der 70-Jährige über den Verkauf von Robert Lewandowski gesprochen, verraten, welchen Trainer er mal verpflichten wollte und erläutert, welche "Hauptaufgabe" in den kommenden Monaten auf Coach Julian Nagelsmann wartet.

Die ersten beiden Spiele seines FC Bayern hat sich Uli Hoeneß in seinem beschaulichen Zuhause am Tegernsee angeschaut. Der 5:3-Erfolg im Supercup gegen RB Leipzig und das klare 6:1 bei Eintracht Frankfurt zum Bundesliga-Auftakt haben dem Ehrenpräsidenten des deutschen Rekordmeisters imponiert. 

"So wie die Mannschaft bisher in den zwei wichtigen Spielen gespielt hat, da hat mir das Herz im Leibe gelacht. Das war Unterhaltung pur, das war richtiger Spaß", sagte Hoeneß gegenüber "Sky" und fügte an: "Man hat gemerkt: da funktioniert vieles, um nicht zu sagen fast alles. Man merkt, dass das Team Spaß hat am Spiel, es hat sich immer weiter gesteigert, alle laufen, alle sind bereit, dem anderen zu helfen." Das mache Hoffnung auf mehr, so der 70-Jährige.

Hoeneß: Diese wichtige Aufgabe hat Nagelsmann beim FC Bayern

Zu früh möchte der langjährige Bayern-Verantwortliche aber noch nicht vom Titel sprechen. "Wenn wir natürlich weiter so spielen, wie in den letzten beiden Partien, wird es schwer für die Konkurrenz", erklärte Hoeneß zwar, mahnte jedoch gleichzetig: "Wir sollten schauen, dass wir diese Form, diese Spielfreude, diese Leidenschaft erhalten können." Das sei vor allem im Sinne der Fans, die dann an jedem Spieltag glücklich nach Hause gehen können.

Damit die Münchner in der Erfolgsspur bleiben, komme nun vor allem auf Trainer Julian Nagelsmann viel Arbeit zu, pikante Gespräche stehen mit jenen Spielern an, die derzeit nicht die erste Geige spielen. "Das wird die Hauptaufgabe für Julian sein, dass er diesen riesigen tollen Kader bei Laune hält, dass es ihm gelingt, die Stimmung hochzuhalten, was nicht immer einfach sein wird", sagte der 70-Jährige.

FC Bayern: Hoeneß über seine Aussagen zum Lewandowski-Poker

Neben den sportlichen Ambitionen sprach der Ehrenpräsident des FC Bayern auch über den Verkauf von Robert Lewandowski zum FC Barcelona. Noch vor wenigen Monaten hatte Hoeneß gesagt, er könne sich "nicht vorstellen, dass es einen Betrag gibt, bei dem wir schwach würden" und Barca könne sich "ein Angebot sparen". Vor rund vier Wochen wechselte der Stürmer dann aber doch für 45 Millionen Euro (plus mögliche Nachzahlungen in Bonusform) zu den Katalanen. 

"Ich war immer der Meinung, dass es nicht schlecht gewesen wäre [wenn er geblieben wäre]", ordnete Hoeneß seine Worte nun ein. "Wie es sich aber am Ende entwickelt hat, wie sich das Verhalten unserer Fans dem Robert gegenüber verändert hat, hat meine Meinung auch ganz klar verändert", sagte der 70-Jährige und erklärte mit Blick auf den Weltfußballer: "Und jetzt ist glaube ich auch für beide Seiten besser."

Hoeneß wollte Streich zum FC Bayern holen

Möglicherweise könnte das Gleiche für Christian Streich gelten. Der Coach, der den SC Freiburg zuletzt ins DFB-Pokalfinale und in die Europa League geführt hatte, wurde vor Kurzem zum Trainer des Jahres gewählt. Seit mittlerweile zehn Jahren betreut er die Profi-Mannschaft der Breisgauer. 

Zwischendrin hätte er aber wohl auch beinahe beim FC Bayern landen können. "Christian Streich ist einer meiner Lieblingstrainer", lobte Hoeneß den 57-Jährigen und verriet: "Wir haben mal drüber nachgedacht, ihn nach München zu holen. Da war ich einer der federführenden Leute, weil ich diese Geschichte gerne mal probiert hatte."

Am Ende hätten die Münchner aber "nicht den Mut gehabt", den Fußballlehrer zu verpflichten.

9. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
07.10.2022 20:30
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
08.10.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
08.10.2022 18:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
09.10.2022 15:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
09.10.2022 17:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
09.10.2022 19:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin852115:6917
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg852112:6617
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern843123:61715
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund850311:10115
    51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim842213:8514
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842216:13314
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln834114:10413
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder833218:13512
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach833211:10112
    10FC AugsburgFC AugsburgAugsburg84048:12-412
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig832313:12111
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0583238:12-411
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg82248:14-68
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC81438:10-27
    15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04813410:17-76
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart80539:13-45
    17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen81259:16-75
    18VfL BochumVfL BochumBochum80175:23-181
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug27
    21. FC Union BerlinSheraldo Becker06
    RB LeipzigChristopher Nkunku26
    4FC Bayern MünchenJamal Musiala05
    5FC AugsburgErmedin Demirović04