Suche Heute Live
Bundesliga

Der Kampf um die Vorherrschaft in Berlin endet eindeutig

Hertha geht im Stadtderby gegen Union unter

06.08.2022 17:29
Union Berlin hat Hertha BSC verdient geschlagen
© IMAGO/O.Behrendt
Union Berlin hat Hertha BSC verdient geschlagen

Union Berlin zementiert durch das 3:1 über Hertha BSC den Status als Nummer eins in der Hauptstadt.

Sandro Schwarz war sichtbar bedient, er sammelte sich kurz und animierte seine Spieler zum Gang in die Kurve - während die Derby-Helden von Union Berlin mit Gesängen und Spruchbändern wieder als "Stadtmeister" gefeiert wurden. Auch mit Schwarz auf der Trainerbank scheint Hertha BSC vor einer schwierigen Saison zu stehen: Dem frühen Pokal-Aus folgte ein in der Höhe verdientes 1:3 (0:1) beim "kleinen" Stadtrivalen zum Bundesliga-Auftakt.

"Das war heute nicht genug. Wir bekommen die Gegentore zu einfach. Genau diese Dinge müssen wir abstellen", sagte Hertha-Verteidiger Marvin Plattenhardt bei "Sky": "Die Fans sind enttäuscht. Wir haben wieder das Derby verloren, das gefällt keinem hier." Schwarz sagte: "Es ist extrem wichtig, jetzt keine Untergangsstimmung aufkommen zu lassen."

Von einem Fehlstart wollte auch der frühere Nationalspieler Plattenhardt trotz Pokal- und Derbypleite nichts wissen. "Abhaken und weiter gehts", sagte der Linksfuß und ergänzte leicht genervt: "Wir freuen uns." Immerhin: Die Hertha-Fans bewiesen Geduld, riefen der Mannschaft das klassische "Ha-Ho-He" entgegen.

Zu Unions neuen Derby-Helden krönten sich Jordan Siebatcheu (31.) beim Bundesliga-Debüt, Sheraldo Becker (50.) und Robin Knoche (54.). Hertha-Offensivspieler Dodi Lukebakio (85.) gelang nicht mehr als Ergebniskosmetik. In der vergangenen Saison hatten die Unioner sowohl die beiden Begegnungen in der Liga als auch das Aufeinandertreffen im DFB-Pokal für sich entschieden.

Vor dem Bundesliga-Start hatte Herthas Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic den eigenen Klub, der sich den Klassenerhalt in der vergangenen Saison erst in der Relegation gesichert hatte, gegen den Europa-League-Teilnehmer aus Köpenick als "Außenseiter" bezeichnet: "Wir können uns nicht hinstellen und sagen, dass wir die Favoriten sind."

Hertha BSC zu passiv gegen Union Berlin

Und es dauerte keine Minute, da wurde es vor dem Tor der Gäste schon brenzlig. Der Versuch von Rani Khedira, der im Strafraum zum Schuss kam, wurde jedoch geblockt. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften zunächst kaum gefährlich vor das Tor kamen.

Julian Ryerson probierte es aus der Ferne, der Schuss ging jedoch klar vorbei (18.). Mit seinem zweiten Versuch aus der Distanz zwang der 24-Jährige kurze Zeit später Hertha-Keeper Oliver Christensen zu einer starken Parade (27.). Siebatcheu gelang per Kopf schließlich der Führungstreffer für die Eisernen, die in der Folge wieder etwas mehr vom Spiel hatten.

Hertha kam durch den neuen Kapitän Plattenhardt noch einmal zu einer Gelegenheit, dessen Freistoß stellte für Union-Torhüter Frederik Rönnow jedoch kein Problem dar (36.).

Nach der Pause starteten die Gastgeber mit Tempo. Becker erhöhte, Knoche legte wenig später nach, der Treffer zählte nach Videobeweis. Schwarz versuchte die bis dahin eher harmlose Offensive zu beleben und wechselte gleich dreifach. Erst in der Schlussphase machte sich dies wirklich bemerkbar.

3. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
19.08.2022 20:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
1
1
Bor. Mönchengladbach
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
0
20.08.2022 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
20.08.2022 18:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
21.08.2022 15:30
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
21.08.2022 17:30
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach32106:337
    2FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern22008:176
    3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund22004:136
    41. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln21105:324
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin21103:124
    61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0521102:114
    7SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg21015:323
    81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim21014:5-13
    9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg21012:5-33
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder20204:402
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig20203:302
    11VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart20203:302
    13FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0420113:5-21
    14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg20112:4-21
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC30122:5-31
    16Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt20112:7-51
    17VfL BochumVfL BochumBochum20023:5-20
    18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen20021:3-20
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenJamal Musiala03
    2FC Schalke 04Marius Bülter12
    SV Werder BremenNiclas Füllkrug02
    SC FreiburgMichael Gregoritsch02
    RB LeipzigChristopher Nkunku02