Suche Heute Live
Bundesliga

Größter Verlierer des Trainerwechsels?

Kehrtwende? BVB würde Brandt angeblich doch ziehen lassen

04.08.2022 15:08

Mitten in der Saisonvorbereitung von Borussia Dortmund keimten Gerüchte auf, der BVB wolle Mittelfeldspieler Julian Brandt in diesem Sommer abgeben. Spekulationen, die prompt vom Spieler selbst sowie von Sportdirektor Sebastian Kehl öffentlich dementiert wurden. Angeblich könnte es aber doch noch zu einem Abschied kommen.

Ein Wechsel von Julian Brandt von Borussia Dortmund zu einem anderen Klub ist in diesem Sommer nicht mehr undenkbar, berichtet die "WAZ". Demnach würde der BVB den 26-Jährigen bei einem passenden Angebot ziehen lassen. Denn: Julian Brandt könnte sich als einer der großen Verlierer des Trainerwechsels von Marco Rose zu Edin Terzic entpuppen, so die Zeitung

Wie hoch die Schmerzgrenze für den gebürtigen Bremer ist, bleibt offen. Die Borussia hatte Brandt vor rund drei Jahren für 25 Millionen Euro von Bayer Leverkusen verpflichtet.

Mitte Juli hatte Sportdirektor Sebastian Kehl noch Berichte dementiert, nach denen der BVB einen Transfer von Brandt erwägt. "Es gab diese Gespräche definitiv nicht. Julian hat in der vergangenen Saison einen richtigen Schritt nach vorne gemacht, deutlich mehr Tore geschossen und war an mehr Assists beteiligt. Er hat sich für diese Saison einiges vorgenommen und möchte zur WM."

Brandt kickt mit den Reservisten, Konkurrenzkampf noch größer

Doch anschließend kristallisierte sich in den ersten Wochen unter Terzic immer mehr heraus, dass der Rechtsfuß keine allzu große Rolle spielt. Beim ersten Pflichtspiel der neuen Saison im DFB-Pokal bei 1860 München (3:0) schmorte er 90 Minuten lang auf der Bank. Statt Brandt, der in der vergangenen Bundesliga-Saison mannschaftsintern immerhin der drittbeste Scorer war (neun Tore, acht Vorlagen), schickte er nach 66 Minuten den jungen Jamie Bynoe-Gittens in die Partie.

Somit musste Brandt, zusammen mit den weiteren Reservisten, tags drauf beim Testspiel gegen den türkischen Erstligisten Antalyaspor (1:1) aufs Feld. Der Offensiv-Star erzielte die zwischenzeitliche Führung für die Schwarz-Gelben.

Mit Spannung wird nun zu erwarten sein, wie sich die Einsatzzeiten des 38-fachen Nationalspielers entwickeln. Durch die Ankunft von Flügelstürmer Karim Adeyemi und die Rückkehr des genesenen Giovanni Reyna verfügt Edin Terzic de facto über zwei weitere Optionen. Nach den ersten Eindrücken muss sich Brandt ganz hinten anstellen.

Wie "WAZ" allerdings zugleich berichtet, gilt der Techniker aber nicht als klarer Verkaufskandidat. Unbedingt loswerden wolle man Brandt nicht. Der BVB denkt dabei sicherlich an die bevorstehende Dreifachbelastung sowie an die durch die WM in Katar verursachte Winterpause.

2. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.08.2022 20:30
SC Freiburg
SC Freiburg
1
1
SC Freiburg
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
3
0
13.08.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
1
1
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
2
1
RB Leipzig
RB Leipzig
2
1
RB Leipzig
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
2
1
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
3
2
1899 Hoffenheim
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
2
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
1
0
SV Werder Bremen
SV Werder
2
1
SV Werder Bremen
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
13.08.2022 18:30
FC Schalke 04
Schalke 04
2
1
FC Schalke 04
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
2
0
14.08.2022 15:30
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
14.08.2022 17:30
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund22004:136
    21. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln21105:324
    2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach21105:324
    41. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin21103:124
    51. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0521102:114
    6FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern11006:153
    7SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg21015:323
    81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim21014:5-13
    9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg21012:5-33
    10SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder20204:402
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig20203:302
    11VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart20203:302
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg10102:201
    14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0420113:5-21
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC20112:4-21
    16Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt20112:7-51
    17VfL BochumVfL BochumBochum20023:5-20
    18Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen20021:3-20
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1FC Schalke 04Marius Bülter12
    SV Werder BremenNiclas Füllkrug02
    SC FreiburgMichael Gregoritsch02
    FC Bayern MünchenJamal Musiala02
    RB LeipzigChristopher Nkunku02