Suche Heute Live
Formel 1
Formel 1

Nach "Alonsos Mittelfinger an Alpine"

Kurios: Ehemaliger Formel-1-Pilot tippt Schumacher-Wechsel

04.08.2022 08:57

Der angekündigte Wechsel von Fernando Alonso zu Aston Martin hat die Gerüchteküche der Formel 1 mit einem Schlag brodeln lassen. Geht es nach dem ehemaligen F1-Rennfahrer Marcus Ericsson, werden in den kommenden Tagen noch viele weitere spektakuläre Wechsel bekanntgegeben. Auch Mick Schumacher hätte demnach bald schon einen neuen Arbeitgeber. Ein nicht allzu ernst gemeinter Tweet macht im Netz die Runde.

Geht es nach dem 97-fachen Formel-1-Starter Marcus Ericsson, der seit 2019 in der US-amerikanischen IndyCar Series fährt, hat Fernando Alonso mit seinem "Mittelfinger an Alpine" lediglich den Anfang gemacht.

Auf Twitter tippte der Schwede, wie das Fahrerfeld in der Formel 1 ab der nächsten Saison zusammengestellt sein wird. Darunter: Mick Schumacher verlässt Haas nach zwei Jahren, um sich AlphaTauri anzuschließen. Dort würde er dann künftig mit Yuki Tsunoda zusammenarbeiten.

Jener Wechsel wäre möglich, weil der Franzose Pierre Gasly zu Alpine geht, um den Platz von Fernando Alonso einzunehmen, so Ericsson in seiner Aufzählung. Dort würde er dann zusammen mit Esteban Ocon um Punkte kämpfen. Schumachers Platz im Haas-Cockpit würde wiederum an Daniel Ricciardo gehen, der im McLaren Platz für Oscar Piastri machen würde.

"Es heißt nicht umsonst Silly Season"

Interessant: Ericsson hatte seinen Tweet noch vor der Posse bei Alpine um die Nachbesetzung des Cockpits von Fernando Alonso abgesendet. Der Rennstall hatte per Pressemitteilung seinen Nachwuchsfahrer Piastri als Nachfolger des Spaniers bekanntgegeben. Der Australier dementierte wenig später via Twitter allerdings eine vertragliche Einigung. Er habe nicht vor, 2023 für Alpine zu fahren, machte Piastri deutlich. Nicht wenige Beobachter vermuten, darunter eben auch Marcus Ericsson, dass er vielmehr auf den Platz neben Lando Norris bei McLaren schielt.

Auf dem derzeit noch vakanten Stuhl bei Williams sieht Marcus Ericsson derweil Nyck de Vries sitzen. Dieser würde Nicholas Latifi ersetzen, dessen Vertrag nur noch bis zum Saisonende datiert ist und der in der kommenden Saison folglich ohne Anstellung in der Formel 1 bliebe.

Ericssons Kommentar unter seine Liste der vermeintlich neuen Fahrer-Paarungen: "Es heißt nicht umsonst Silly Season."

Formel 1 2022

BahrainBahrain GP18.03. - 20.03.
Saudi-ArabienSaudi-Arabien GP25.03. - 27.03.
AustralienAustralien GP08.04. - 10.04.
ItalienImola GP22.04. - 24.04.
USAMiami GP06.05. - 08.05.
SpanienSpanien GP20.05. - 22.05.
MonacoMonaco GP26.05. - 29.05.
AserbaidschanAserbaidschan GP10.06. - 12.06.
KanadaKanada GP17.06. - 19.06.
GroßbritannienGroßbritannien GP01.07. - 03.07.
ÖsterreichÖsterreich GP08.07. - 10.07.
FrankreichFrankreich GP22.07. - 24.07.
UngarnUngarn GP29.07. - 31.07.
BelgienBelgien GP26.08. - 28.08.
NiederlandeNiederlande GP02.09. - 04.09.
ItalienItalien GP09.09. - 11.09.
SingapurSingapur GP30.09. - 02.10.
JapanJapan GP07.10. - 09.10.
USAUSA GP21.10. - 23.10.
MexikoMexiko GP28.10. - 30.10.
BrasilienBrasilien GP11.11. - 13.11.
VA EmirateAbu Dhabi GP18.11. - 20.11.