Suche Heute Live
Bundesliga

Vertrag von U21-Nationalspieler läuft 2023 aus

Moukoko zögert: BVB droht Abgang des Toptalents

04.08.2022 08:10
Steht beim BVB nur noch bis 2023 unter Vertrag: Youssoufa Moukoko
© IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner
Steht beim BVB nur noch bis 2023 unter Vertrag: Youssoufa Moukoko

In Youssoufa Moukoko hat Vizemeister Borussia Dortmund das wohl größte deutsche Stürmertalent in den eigenen Reihen. Doch der 17-Jährige will das vorliegende Vertragsangebot des BVB derzeit noch nicht annehmen - aus einem entscheidenden Grund.

Youssoufa Moukoko, jüngster Bundesliga-Torschütze aller Zeiten, steht nur noch weniger als zwölf Monate bei Borussia Dortmund unter Vertrag. Der BVB hat in der jüngeren Vergangenheit bereits mehrfach öffentlich klargemacht, mit dem Angreifer unbedingt verlängern zu wollen. Doch von einer Einigung ist der Revierklub noch weit entfernt.

Wie die "Ruhr Nachrichten" mit Berufung auf Moukokos Umfeld kurz vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison vermelden, zögert der U21-Nationalspieler deshalb, weil er zunächst einmal die Entwicklung seiner Einsatzzeiten abwarten möchte. Heißt: Setzt auch Edin Terzic nicht auf die Dienste des Youngsters, folgt auch keine Unterschrift, wodurch automatisch entweder ein Abschied kurz vor Transfer-Schluss am 1. September oder im Winter bevorsteht.

In der vergangenen Saison kam der Stürmer unter Trainer Marco Rose nicht auf die erhofften Einsätze, allerdings fehlte er auch mehrfach über einen längeren Zeitraum aufgrund von Verletzungen. Die Vorbereitung unter Edin Terzic absolvierte Moukoko nun komplett mit, beim Pokalspiel gegen 1860 München (3:0) stand er in der Startelf, ohne jedoch allzu viel Eigenwerbung zu betreiben.

Setzt der BVB seinem Toptalent einen neuen Stürmer vor die Nase?

Abzuwarten bleibt, wie der BVB den monatelangen Ausfall von Neuzugang Sébastien Haller kompensiert. Setzt die Borussia auf die bestehenden Spieler im Kader, immerhin gab man für Angreifer wie Donyell Malen und Karim Adeyemi insgesamt rund 60 Millionen Euro aus, wird sicher auch Youssoufa Moukoko viele Möglichkeiten bekommen, sein Können unter Beweis zu stellen. Möglich, dass der BVB dann vermehrt mit einer Doppelspitze agiert.

Entscheiden sich Sportdirektor Sebastian Kehl und sein Team für eine externe Lösung und somit für einen neuen Zielspieler, verschärft sich der Konkurrenzkampf naturgemäß. Denn der BVB hatte angekündigt, dass ein weiterer Neuzugang nur dann verpflichtet wird, wenn er der Mannschaft auch sofort helfen kann.

Linksfuß Youssoufa Moukoko hat in seiner noch jungen Karriere bislang schon 38 Pflichtspiele für den BVB bestritten, in denen er allerdings nur sieben Mal in der Startelf stand. Insgesamt sprangen fünf Tore dabei heraus.

9. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
07.10.2022 20:30
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
08.10.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
FC Augsburg
Augsburg
0
FC Augsburg
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
08.10.2022 18:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
09.10.2022 15:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
09.10.2022 17:30
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
09.10.2022 19:30
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin852115:6917
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg852112:6617
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern843123:61715
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund850311:10115
    51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim842213:8514
    6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842216:13314
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln834114:10413
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder833218:13512
    9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach833211:10112
    10FC AugsburgFC AugsburgAugsburg84048:12-412
    11RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig832313:12111
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0583238:12-411
    13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg82248:14-68
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC81438:10-27
    15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04813410:17-76
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart80539:13-45
    17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen81259:16-75
    18VfL BochumVfL BochumBochum80175:23-181
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1SV Werder BremenNiclas Füllkrug27
    21. FC Union BerlinSheraldo Becker06
    RB LeipzigChristopher Nkunku26
    4FC Bayern MünchenJamal Musiala05
    5FC AugsburgErmedin Demirović04