Suche Heute Live
Biathlon

Biathlon-Routinier Eder will noch einmal auf das Podest

26.07.2022 09:34
Simon Eder ist ein fester Bestandteil des Biathlon-Weltcups
© Ulrik Pedersen via www.imago-images.de
Simon Eder ist ein fester Bestandteil des Biathlon-Weltcups

Biathlon-Star Simon Eder denkt noch nicht an das Karriereende. Der österreichische Routinier wird eine weitere Saison absolvieren. Dabei hat der Wintersportler noch ein großes Ziel.

Mit 39 Jahren zählt Simon Eder zweifelsohne zu den erfahrensten Biathleten, ein Rücktritt kommt für ihn aber noch nicht infrage. "Aufhören ist nicht einfach", sagte der frühere Juniorenweltmeister im Interview mit dem internationalen Biathlon-Verband IBU. Jeder Sportler habe "eine andere Motivation".

"Ich möchte weitermachen und im Weltcup teilnehmen. Mein Vater ist bis 41 gestartet und würde es heute immer noch machen, wenn er könnte. Als ich jung war dachte ich, dass ich meinen 40. Geburtstag in einem schönen Berg-Chalet mit meiner Frau feiern würde und einen guten Whiskey trinken würde. Jetzt glaube ich, dass es in Oberhof sein wird", sagte Eder.

Hintergrund: Der Österreicher wird am 23. Februar 2023 40 Jahre alt. Bis zum 19. Februar findet in Oberhof die Biathlon-Weltmeisterschaft statt. Folgerichtig hat Eder keine Zeit, um seinen Geburtstag entspannt in den Bergen zu feiern, befindet sich die Saison doch kurz zuvor auf ihrem Höhepunkt.

Simon Eder will noch einmal auf das Podest

Auf die Frage, was sein Ziel für den kommenden Winter sei, antwortete Eder: "Mein großes Ziel ist ein weiterer Podiumsplatz in einem Einzelrennen bevor ich aufhöre. Es ist immer noch möglich, aber ich darf am Schießstand keinen Fehler machen. Einzelresultate in den Top 10 und Podestplätze mit der Staffel sind ebenfalls Ziele." Die größte Chance bestünde in der Single-Mixed-Staffel.

Simon Eder kann schon jetzt auf eine lange Laufbahn zurückblicken. 2002 wurde der Österreicher Juniorenweltmeister im Sprint. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 holte Eder Silber mit der Staffel, 2014 kam hier noch eine Bronzemedaille hinzu.