Suche Heute Live
HBL

"Eine der größten Persönlichkeiten, die wir je hatten"

Ein Leben für den Handball: Heiner Brand wird 70

26.07.2022 11:17
Handball-Ikone Heiner Brand feiert Geburtstag
© Kadir Caliskan via www.imago-images.de
Handball-Ikone Heiner Brand feiert Geburtstag

Heiner Brand kann auf eine beeindruckende Karriere im Handball zurückblicken. Mittlerweile widmet sich der Gummersbacher aber auch anderen Dingen. Am Dienstag wird er 70 Jahre alt.

Auf die große Party verzichtet Heiner Brand an seinem Ehrentag. Die alten Weggefährten werden warten müssen, um persönlich zu gratulieren, denn "der Handball", sagt Brand, "steht bei mir nicht mehr im Vordergrund. Er läuft so mit." Seinen 70. Geburtstag am Dienstag, feiert er daher "im Kreise der Familie, mit meinen Kindern und Enkelkindern", verrät Brand dem "SID".

Der Mann mit dem legendären Walross-Schnauzbart, die deutsche Handball-Größe, Weltmeister als Spieler und Trainer, das Gesicht seiner Sportart, zieht sich immer mehr ins Private zurück. "Ich hatte mal eine größere Feier in Erwägung gezogen, aber davon bin ich wieder abgekommen. Vielleicht hole ich einige Sachen nach", sagt Brand. Vielleicht aber auch nicht.

Mit seinem Leben als "Pensionär" ist Brand "sehr zufrieden", er muss nicht mehr als TV-Experte jedes Spiel begleiten, zurück auf die Trainerbank zieht es ihn ohnehin nicht mehr. Er genießt die Zeit mit der Familie und versucht, jeden Tag ein wenig Sport zu treiben. Zudem hält Brand Vorträge über Teambuilding, Führung und Motivation bei Unternehmen. Ansonsten "lese ich viel, vor allem Thriller und leichte, spannende Literatur".

Brand immer mit dem Handball verbunden

Und dennoch ist und bleibt sein Leben für immer mit dem Handball verbunden. Mit sieben Jahren trat Brand der Jugendabteilung des VfL Gummersbach bei und verbrachte dort seine gesamte aktive Spielerzeit.

Danach folgten Trainerstationen bei seinem Heimatverein und bei der deutschen Nationalmannschaft, die er von 1997 bis 2011 betreute.

"Heiner Brand ist eine der größten Persönlichkeiten, die wir je hatten - nicht nur im Handball, sondern im gesamten deutschen Sport", sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann. Brand, der 2007 als Legende des Sports von der Deutschen Sportpresse ausgezeichnet wurde, diene seit Generationen als Vorbild.

WM-Triumph von 2007 "immer präsent"

Zu seinen persönlichen Highlights zählt der WM-Sieg von 2007. "Der ist immer präsent. Diese Begeisterung, die das ausgelöst hat, war einmalig", sagt Brand, der auch heute noch den Kontakt mit einigen Spielern pflegt. "Ich wünsche Heiner einen wunderbaren Geburtstag mit seiner Familie", sagt der damalige Kapitän Markus Baur.

Aber es gebe noch "viele weitere besondere Momente", dazu zähle quasi jede WM-Teilnahme - darunter natürlich auch der Titelgewinn als Spieler 1978. Die Trainerlaufbahn hatte Brand damals noch gar nicht im Blick, und selbst nach dem Ende seiner Spielerkarriere hatte er zunächst etwas anderes geplant.

"Ich hatte mein Studium absolviert und wollte eigentlich Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer werden", erzählt Brand, der eigentlich nur als Jugendtrainer weitermachen wollte: "Doch ich bin dann direkt nach meiner aktiven Karriere als Co-Trainer mit zu den Olympischen Spielen nach Los Angeles geflogen und bin dann da so reingerutscht."

Brand drückt dem VfL Gummersbach die Daumen

Ein Olympiasieg fehlt Brand in seiner Vita, der Boykott der Spiele 1980 in Moskau gehört zu den großen Enttäuschungen seines Handball-Lebens. Immerhin Silber gewann er 2004 in Athen als Trainer.

Dem VfL Gummersbach drückt Brand auch Jahre später weiterhin die Daumen und wünscht sich, dass sein Herzensverein die "Liga halten" kann und sich wieder in der "Bundesliga etabliert".

Für seinen Ehrentag hat Brand dagegen keinen speziellen Wunsch. Gesundheit sei in seinem Alter jetzt das "oberste Ziel". Man müsse nun "mehr aufpassen und bewusster leben", sagt er, "aber Angst vor dem Alter habe ich keine."

6. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
22.09.2022 19:05
SC DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
32
18
SC DHfK Leipzig
HC Erlangen
Erlangen
HC Erlangen
29
17
29.09.2022 19:05
TVB 1898 Stuttgart
TVB Stuttgart
32
13
TVB 1898 Stuttgart
TBV Lemgo Lippe
Lemgo
TBV Lemgo Lippe
28
12
Bergischer HC
Bergischer HC
26
11
Bergischer HC
Rhein-Neckar Löwen
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
27
13
TSV GWD Minden
GWD Minden
34
16
TSV GWD Minden
TSV Hannover-Burgdorf
Hannover-B.
TSV Hannover-Burgdorf
35
17
ASV Hamm-Westfalen
ASV Hamm
23
10
ASV Hamm-Westfalen
HSG Wetzlar
Wetzlar
HSG Wetzlar
29
12
01.10.2022 18:30
SG Flensburg-Handewitt
Flensburg-H
35
17
SG Flensburg-Handewitt
SC Magdeburg
Magdeburg
SC Magdeburg
34
13
02.10.2022 14:00
MT Melsungen
Melsungen
29
15
MT Melsungen
Füchse Berlin
Berlin
Füchse Berlin
32
12
02.10.2022 16:05
Frisch Auf! Göppingen
Göppingen
29
15
Frisch Auf! Göppingen
VfL Gummersbach
Gummersbach
VfL Gummersbach
28
14
THW Kiel
THW Kiel
40
21
THW Kiel
Handball Sport Verein Hamburg
Hamburg
Handball Sport Verein Hamburg
28
14
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1THW KielTHW KielTHW Kiel6600206:1475912:0
    2Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-Neckar6600199:1623712:0
    3Füchse BerlinFüchse BerlinBerlin6510202:1594311:1
    4SC MagdeburgSC MagdeburgMagdeburg6501197:1653210:2
    5SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-H6411195:171249:3
    6HC ErlangenHC ErlangenErlangen6411189:177129:3
    7VfL GummersbachVfL GummersbachGummersbach6402174:16688:4
    8TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-BurgdorfHannover-B.6402166:170-48:4
    9Handball Sport Verein HamburgHandball Sport Verein HamburgHamburg6303168:16716:6
    10Frisch Auf! GöppingenFrisch Auf! GöppingenGöppingen6213169:183-145:7
    11MT MelsungenMT MelsungenMelsungen6123174:188-144:8
    12Bergischer HCBergischer HCBergischer HC7205186:198-124:10
    13TVB 1898 StuttgartTVB 1898 StuttgartTVB Stuttgart7205184:222-384:10
    14HSG WetzlarHSG WetzlarWetzlar6114163:178-153:9
    15SC DHfK LeipzigSC DHfK LeipzigDHfK Leipzig6114151:168-173:9
    16TBV Lemgo LippeTBV Lemgo LippeLemgo6024170:185-152:10
    17ASV Hamm-WestfalenASV Hamm-WestfalenASV Hamm6006159:193-340:12
    18TSV GWD MindenTSV GWD MindenGWD Minden6006146:199-530:12
    • Internationale Plätze
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #NameMannschaftTore7m
    1SC MagdeburgÓmar Ingi MagnússonSC Magdeburg4827
    VfL GummersbachDominik MappesVfL Gummersbach4815
    3SG Flensburg-HandewittEmil JakobsenSG Flensburg-Handewitt4320
    4TBV Lemgo LippeSamuel ZehnderTBV Lemgo Lippe4021
    5Frisch Auf! GöppingenMarcel SchillerFrisch Auf! Göppingen3918